Inside PROGR

Matthias Kuhn

Studio 108
Music

I'm a musician.
I meet people and music with curiosity. With enthusiasm and passion I conduct and play the cello.

This happens with the TRIORARO, the ensemble proton bern, the Medizinerorchester Bern, the youth orchestra of the Menuhin Festival Gstaad and many other ensembles.

In the PROGR I welcome students* and colleagues*. In addition, however, I spend a lot of time alone here - with the music.

Philippe Adam

Studios U11, 001
Music

Pulsating beats overwhelmed by migthy sub basses and topped with organic audiodesign are combined, mixed and crafted with elaborated audio signal processing skills. The Bern based drummer and beatsmith Philippe Adam carries on his work in the field of electronic music. Influenced by various engagements as a drummer in experimental electroacoustic groups like The Lugubrious, AMB’n’ADM and Orbitarium, he looks for a way to discover dualistic regularity in order to respect the physicaly rules of energy and momentum in music.

Peter Aerni

Studio 214
Dance, Visual art, Performance

Peter Aerni und Tinu Hettich betreiben im PROGR ein Atelier für Bewegung und Bild: FreiForm - Freiraum und Plattform zugleich.

Musikfestival Bern

Office 162
Music, spartenübergreifend

Das Musikfestival Bern ist eines der grössten Schweizer Festivals für zeitgenössische Musik und stellt jeweils im September Hörgewohnheiten auf den Kopf. 

Die stilistische Bandbreite ist weit und reicht von alter bis zu zeitgenössischer, von improvisierter und experimenteller bis zu elektronischer Musik. Überraschende Programmierungen, innovative Konzertformate und aussergewöhnliche Veranstaltungsorte begeistern das Publikum aus Nah und Fern.

Das Festival unter der künstlerischen Leitung eines Kuratoriums findet jährlich während fünf Tagen im September statt. Es versteht sich als Plattform für die freie Musikszene von Stadt und Kanton Bern und fördert Kooperationen und Vernetzung zwischen Berner Musikerinnen und Musikern sowie internationalen Gästen.

Musikvermittlung ist ein wichtiger Bestandteil des Festivals und wird bereits in der Planungsphase mitgedacht. Durch Vermittlungsprojekte werden verschiedene Alters- und Bevölkerungsgruppen einbezogen – und auf diese Weise ein breiter Zugang zum Festival ermöglicht. Als Träger des Labels «Kultur inklusiv» fördert das Musikfestival Bern die Teilnahme von Menschen mit und ohne Behinderungen am Kulturleben.