Agenda

Unsichtbare sichtbar machen

Rendre visible les invisibles

In Kürze Die Unsichtbaren sichtbar machen – eine Notwendigkeit, um den Alltag von ProthesenträgerInnen verständlich zu machen. Die Prothese ist das wichtigste Element, das Zugang zu alltäglichen Aktivitäten. Eine Prothese muss vor allem Mobilität ermöglichen und die für gute Lebensbedingungen notwendige Selbstständigkeit bieten. Weit entfernt von den herkömmlichen Vorstellungen rückt die Ausstellung Menschen in den Mittelpunkt. Sie hebt den Vorhang und macht Menschen mit Amputationen sichtbar, mit dem Ziel einer besseren Inclusion.

Fotograf  Michel Fédou, der Fotograf, ist auch Arzt. In seiner beruflichen Tätigkeit arbeitet er mit Menschen, die durch Unfall oder Krankheit gebrochen wurden. Als Fotograf für diese Ausstellung erlebte er ein schönes, menschliches Abenteuer, ohne Arztkittel, nur von Mensch zu Mensch. 

19. – 29.12.2018