Agenda


    • Mittwoch 28. Juni 2017Heute!

      PROGR-Hof | 17:00 – 00:00 | Festival

      Hofnarren 2017

      Klein, intim, verspielt und frei!

      • Klein, intim, verspielt und frei! | Vom 1. Juni bis 1. Juli 2017 ist Barbetrieb mit vielen gemütlichen Ecken, mehr...

      • Vom 1. Juni bis 1. Juli 2017 ist Barbetrieb mit vielen gemütlichen Ecken, Büchern, Dekos und verspielten Accessoires, die für die ganze Familie einen Spielplatz bieten und dazu animieren, gemeinsam den Berner Sommer in gemütlicher Atmosphäre zu verbringen!

        Von Dienstag bis Samstag ist die Bar ab 17 h bis Mitternacht
        geöffnet und die Bühnen sind zum Spielen da! Ob Jam, eine Kunstperformance, eine kleine Nachtmusik, Tanzkurs, Akrobatik oder eine Lesung - alles ist da!
        Komm vorbei, geniesse, mach mit und staune!

        Das Ziel
        Während der Performances wird jeweils CHF 1 pro Drink an der
        Hofnarren-Bar an das Projekt ‚KESARIANI 2020 - Athen‘ gespendet,
        welches vom Architekturkollektiv urban ★ react ins Leben gerufen
        wurde.
        Mehr dazu hier: https://urbanreact.wordpress.com/ueber/

        Diese zauberhaften Künstler unterstützen unser Vorhaben und setzten
        sich für einen solidarischeren Umgang mit allen Menschen ein und
        bereichern die Abende in loser Reihenfolge:

        Abschlusswoche vom 27. Juni - 30. Juni 2017
        Eli Albanello & Special Guest (Vocal Jazz with Percussions)
        poliki poliki (eine transatlantische Reise)
        Adaya (Psychadelic Folk)
        Tango unter dem Himmel mit Martin Pacione (Buenos Aires/ARG) - Tango-
        Kurs (Gratis)

        *Abschlussabend* 1. Juli 2017
        Zirkus-Streetshow ‚On The Road‘ & Percussion Session
        Gemeinsam narren wir diese Welt und machen Sie uns zu einem besseren
        Ort - lade deine Freunde ein und lass deine Seele an der Sonne
        baumeln!

        Wir freuen uns auf viele lachende Gesichter, strahlende Augen und
        tanzende Beine!
        Euer Hole & Pole Team mit Helfern, Künstlern und Freunden

        Beginn: 17:00 | Ende: 00:00

        Weitere Informationen: www.facebook.com/holepoleproductions

        Veranstalter: HolePole Productions

    • Mittwoch 28. Juni 2017Heute!

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Mittwoch 28. Juni 2017Heute!

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 24.05. – 01.07. | Ausstellung

      Peter Wüthrich

      DEEP STORAGE RELOADED

      • DEEP STORAGE RELOADED | In der Ausstellung „Deep Storage Reloaded“ zeigt der Berner Künstler Peter mehr...

      • In der Ausstellung „Deep Storage Reloaded“ zeigt der Berner Künstler Peter Wüthrich (*1962) aktuelle Objekte, Arbeiten auf Papier und Installationen.

        Für seine Arbeiten greift Peter Wüthrich seit Beginn der 1990er Jahre hauptsächlich auf Bücher zurück, die er in Installationen anordnet oder zu Objekten transformiert. Er verleiht dem Medium Buch eine poetische und humorvolle Note. Der Künstler zeigt seine Arbeiten regelmässig in Institutionen im In- und Ausland (u.a. Kunstmuseum Solothurn, Kunsthaus Zürich, Haus der Kunst München, Centre Pompidou Paris).

         

        Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-18h; Sa 12-16h / An Auffahrt, 25.05.2017, bleibt die Galerie geschlossen.

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

    • Mittwoch 28. Juni 2017Heute!

      Showroom videokunst.ch | 25.05. – 01.07. | Ausstellung

      Erik Dettwiler, "Potemkin'sche", 2002

      • Erik Dettwilers Videoarbeit Potemkin'sche von 2002 zeigt wie der Künstler eine Treppe hinunterschwebt. mehr...

      • Erik Dettwilers Videoarbeit Potemkin'sche von 2002 zeigt wie der Künstler eine Treppe hinunterschwebt. Es sind nicht übernatürliche Kräfte, sondern die Techniken der Montage, die dem Künstler die Fähigkeit des freien Schwebens verleihen.

        Mit dem Titel der Arbeit verweist Dettwiler auf den Entstehungsort des Werks, nämlich die Potemkinsche Treppe in Odessa. Diese erhielt ihren Namen durch Sergei Eisensteins ikonischem Stummfilm «Panzerkreuzer Potemkin» aus dem Jahre 1925. Der Film orientiert sich lose an den Ereignissen, die 1905 zum Ausbruch der russischen Revolution führten. Die Treppenszene, in der die zum Hafen strömenden Menschenmassen von der zaristischen Armee skrupellos erschossen werden, wurde zu einem der bekanntesten und meist zitierten Filmmomente.


         

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Mittwoch 28. Juni 2017Heute!

      Stadtgalerie | 25.05. – 01.07. | Ausstellung

      Zukunftswucher

      Gruppenausstellung mit Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong

      • Gruppenausstellung mit Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong mehr...

      • Zukunftswucher
        24.5. – 1.7.17
        Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard,
        Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong


        Zukunftswucher reagiert auf die Ausstellung Wasser
        unser im Alpinen Museum, welche die Schweiz als
        vermeintliches „Wasserschloss Europas“ in den Fokus
        rückt. Beide Ausstellungen wagen anhand von Fakten und
        Fiktion den Blick in die Zukunft. Die Gruppenausstellung
        in der Stadtgalerie sucht Visionen und Utopien rund um
        die Themen Wasser und Zukunft in der Bildenden Kunst.
        Die Apokalypse ist dabei ebenso nah wie das Schlaraffenland
        – Zukunftsversprechen wechseln sich mit dunklen
        Vorahnungen ab und Prognosen über die Degeneration der
        Natur stehen Prozessen gegenüber, in denen das Natürliche
        das Konstruierte langsam überwuchert und zurückerobert.

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr / Sa: 14-16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Mittwoch 28. Juni 2017Heute!

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Donnerstag 29. Juni 2017

      PROGR-Hof | 17:00 – 00:00 | Festival

      Hofnarren 2017

      Klein, intim, verspielt und frei!

      • Klein, intim, verspielt und frei! | Vom 1. Juni bis 1. Juli 2017 ist Barbetrieb mit vielen gemütlichen Ecken, mehr...

      • Vom 1. Juni bis 1. Juli 2017 ist Barbetrieb mit vielen gemütlichen Ecken, Büchern, Dekos und verspielten Accessoires, die für die ganze Familie einen Spielplatz bieten und dazu animieren, gemeinsam den Berner Sommer in gemütlicher Atmosphäre zu verbringen!

        Von Dienstag bis Samstag ist die Bar ab 17 h bis Mitternacht
        geöffnet und die Bühnen sind zum Spielen da! Ob Jam, eine Kunstperformance, eine kleine Nachtmusik, Tanzkurs, Akrobatik oder eine Lesung - alles ist da!
        Komm vorbei, geniesse, mach mit und staune!

        Das Ziel
        Während der Performances wird jeweils CHF 1 pro Drink an der
        Hofnarren-Bar an das Projekt ‚KESARIANI 2020 - Athen‘ gespendet,
        welches vom Architekturkollektiv urban ★ react ins Leben gerufen
        wurde.
        Mehr dazu hier: https://urbanreact.wordpress.com/ueber/

        Diese zauberhaften Künstler unterstützen unser Vorhaben und setzten
        sich für einen solidarischeren Umgang mit allen Menschen ein und
        bereichern die Abende in loser Reihenfolge:

        Abschlusswoche vom 27. Juni - 30. Juni 2017
        Eli Albanello & Special Guest (Vocal Jazz with Percussions)
        poliki poliki (eine transatlantische Reise)
        Adaya (Psychadelic Folk)
        Tango unter dem Himmel mit Martin Pacione (Buenos Aires/ARG) - Tango-
        Kurs (Gratis)

        *Abschlussabend* 1. Juli 2017
        Zirkus-Streetshow ‚On The Road‘ & Percussion Session
        Gemeinsam narren wir diese Welt und machen Sie uns zu einem besseren
        Ort - lade deine Freunde ein und lass deine Seele an der Sonne
        baumeln!

        Wir freuen uns auf viele lachende Gesichter, strahlende Augen und
        tanzende Beine!
        Euer Hole & Pole Team mit Helfern, Künstlern und Freunden

        Beginn: 17:00 | Ende: 00:00

        Weitere Informationen: www.facebook.com/holepoleproductions

        Veranstalter: HolePole Productions

    • Donnerstag 29. Juni 2017

      Turnhalle | 22:00 | Disco

      Phil Pohlodek (Spiegelkiste)

      Lounge

      • Lounge | Phil Pohlodek mag es schön, bunt und exotisch: Musik, die am Herzen rüttelt, tanzbar ist und mehr...

      • Phil Pohlodek mag es schön, bunt und exotisch: Musik, die am Herzen rüttelt, tanzbar ist und meist eher aus der südlich Hemisphäre kommt. Im Repertoire hat er ein Amalgam aus globaler Folklore und europäischem Tech(no) und House - Gitarren aus Mali, Akkordeon aus Kolumbien, Trommeln aus Indien, Gesänge aus dem mystischen Orient und allerlei weitere Kuriositäten - Fernweh heraufbeschwörende Melodien aus einer verlorenen Zeit im Kostüm des Asphaltjungels von morgen. Wenn anfangs träumerischer Downtempo läuft, stehen die Chancen auf einen umso treibenderen Verlauf zu späterer Stunde ziemlich gut.

        https://www.facebook.com/philpohlodek/

        https://soundcloud.com/jakubkummer/sets/dj-mixes-phil-pohlodek

        Beginn: 22:00 | Eintritt: Frei

        Veranstalter: Turnhalle

    • Donnerstag 29. Juni 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Donnerstag 29. Juni 2017

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 24.05. – 01.07. | Ausstellung

      Peter Wüthrich

      DEEP STORAGE RELOADED

      • DEEP STORAGE RELOADED | In der Ausstellung „Deep Storage Reloaded“ zeigt der Berner Künstler Peter mehr...

      • In der Ausstellung „Deep Storage Reloaded“ zeigt der Berner Künstler Peter Wüthrich (*1962) aktuelle Objekte, Arbeiten auf Papier und Installationen.

        Für seine Arbeiten greift Peter Wüthrich seit Beginn der 1990er Jahre hauptsächlich auf Bücher zurück, die er in Installationen anordnet oder zu Objekten transformiert. Er verleiht dem Medium Buch eine poetische und humorvolle Note. Der Künstler zeigt seine Arbeiten regelmässig in Institutionen im In- und Ausland (u.a. Kunstmuseum Solothurn, Kunsthaus Zürich, Haus der Kunst München, Centre Pompidou Paris).

         

        Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-18h; Sa 12-16h / An Auffahrt, 25.05.2017, bleibt die Galerie geschlossen.

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

    • Donnerstag 29. Juni 2017

      Showroom videokunst.ch | 25.05. – 01.07. | Ausstellung

      Erik Dettwiler, "Potemkin'sche", 2002

      • Erik Dettwilers Videoarbeit Potemkin'sche von 2002 zeigt wie der Künstler eine Treppe hinunterschwebt. mehr...

      • Erik Dettwilers Videoarbeit Potemkin'sche von 2002 zeigt wie der Künstler eine Treppe hinunterschwebt. Es sind nicht übernatürliche Kräfte, sondern die Techniken der Montage, die dem Künstler die Fähigkeit des freien Schwebens verleihen.

        Mit dem Titel der Arbeit verweist Dettwiler auf den Entstehungsort des Werks, nämlich die Potemkinsche Treppe in Odessa. Diese erhielt ihren Namen durch Sergei Eisensteins ikonischem Stummfilm «Panzerkreuzer Potemkin» aus dem Jahre 1925. Der Film orientiert sich lose an den Ereignissen, die 1905 zum Ausbruch der russischen Revolution führten. Die Treppenszene, in der die zum Hafen strömenden Menschenmassen von der zaristischen Armee skrupellos erschossen werden, wurde zu einem der bekanntesten und meist zitierten Filmmomente.


         

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Donnerstag 29. Juni 2017

      Stadtgalerie | 25.05. – 01.07. | Ausstellung

      Zukunftswucher

      Gruppenausstellung mit Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong

      • Gruppenausstellung mit Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong mehr...

      • Zukunftswucher
        24.5. – 1.7.17
        Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard,
        Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong


        Zukunftswucher reagiert auf die Ausstellung Wasser
        unser im Alpinen Museum, welche die Schweiz als
        vermeintliches „Wasserschloss Europas“ in den Fokus
        rückt. Beide Ausstellungen wagen anhand von Fakten und
        Fiktion den Blick in die Zukunft. Die Gruppenausstellung
        in der Stadtgalerie sucht Visionen und Utopien rund um
        die Themen Wasser und Zukunft in der Bildenden Kunst.
        Die Apokalypse ist dabei ebenso nah wie das Schlaraffenland
        – Zukunftsversprechen wechseln sich mit dunklen
        Vorahnungen ab und Prognosen über die Degeneration der
        Natur stehen Prozessen gegenüber, in denen das Natürliche
        das Konstruierte langsam überwuchert und zurückerobert.

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr / Sa: 14-16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Donnerstag 29. Juni 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Freitag 30. Juni 2017

      PROGR-Hof | 17:00 – 00:00 | Festival

      Hofnarren 2017

      Klein, intim, verspielt und frei!

      • Klein, intim, verspielt und frei! | Vom 1. Juni bis 1. Juli 2017 ist Barbetrieb mit vielen gemütlichen Ecken, mehr...

      • Vom 1. Juni bis 1. Juli 2017 ist Barbetrieb mit vielen gemütlichen Ecken, Büchern, Dekos und verspielten Accessoires, die für die ganze Familie einen Spielplatz bieten und dazu animieren, gemeinsam den Berner Sommer in gemütlicher Atmosphäre zu verbringen!

        Von Dienstag bis Samstag ist die Bar ab 17 h bis Mitternacht
        geöffnet und die Bühnen sind zum Spielen da! Ob Jam, eine Kunstperformance, eine kleine Nachtmusik, Tanzkurs, Akrobatik oder eine Lesung - alles ist da!
        Komm vorbei, geniesse, mach mit und staune!

        Das Ziel
        Während der Performances wird jeweils CHF 1 pro Drink an der
        Hofnarren-Bar an das Projekt ‚KESARIANI 2020 - Athen‘ gespendet,
        welches vom Architekturkollektiv urban ★ react ins Leben gerufen
        wurde.
        Mehr dazu hier: https://urbanreact.wordpress.com/ueber/

        Diese zauberhaften Künstler unterstützen unser Vorhaben und setzten
        sich für einen solidarischeren Umgang mit allen Menschen ein und
        bereichern die Abende in loser Reihenfolge:

        Abschlusswoche vom 27. Juni - 30. Juni 2017
        Eli Albanello & Special Guest (Vocal Jazz with Percussions)
        poliki poliki (eine transatlantische Reise)
        Adaya (Psychadelic Folk)
        Tango unter dem Himmel mit Martin Pacione (Buenos Aires/ARG) - Tango-
        Kurs (Gratis)

        *Abschlussabend* 1. Juli 2017
        Zirkus-Streetshow ‚On The Road‘ & Percussion Session
        Gemeinsam narren wir diese Welt und machen Sie uns zu einem besseren
        Ort - lade deine Freunde ein und lass deine Seele an der Sonne
        baumeln!

        Wir freuen uns auf viele lachende Gesichter, strahlende Augen und
        tanzende Beine!
        Euer Hole & Pole Team mit Helfern, Künstlern und Freunden

        Beginn: 17:00 | Ende: 00:00

        Weitere Informationen: www.facebook.com/holepoleproductions

        Veranstalter: HolePole Productions

    • Freitag 30. Juni 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Freitag 30. Juni 2017

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 24.05. – 01.07. | Ausstellung

      Peter Wüthrich

      DEEP STORAGE RELOADED

      • DEEP STORAGE RELOADED | In der Ausstellung „Deep Storage Reloaded“ zeigt der Berner Künstler Peter mehr...

      • In der Ausstellung „Deep Storage Reloaded“ zeigt der Berner Künstler Peter Wüthrich (*1962) aktuelle Objekte, Arbeiten auf Papier und Installationen.

        Für seine Arbeiten greift Peter Wüthrich seit Beginn der 1990er Jahre hauptsächlich auf Bücher zurück, die er in Installationen anordnet oder zu Objekten transformiert. Er verleiht dem Medium Buch eine poetische und humorvolle Note. Der Künstler zeigt seine Arbeiten regelmässig in Institutionen im In- und Ausland (u.a. Kunstmuseum Solothurn, Kunsthaus Zürich, Haus der Kunst München, Centre Pompidou Paris).

         

        Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-18h; Sa 12-16h / An Auffahrt, 25.05.2017, bleibt die Galerie geschlossen.

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

    • Freitag 30. Juni 2017

      Showroom videokunst.ch | 25.05. – 01.07. | Ausstellung

      Erik Dettwiler, "Potemkin'sche", 2002

      • Erik Dettwilers Videoarbeit Potemkin'sche von 2002 zeigt wie der Künstler eine Treppe hinunterschwebt. mehr...

      • Erik Dettwilers Videoarbeit Potemkin'sche von 2002 zeigt wie der Künstler eine Treppe hinunterschwebt. Es sind nicht übernatürliche Kräfte, sondern die Techniken der Montage, die dem Künstler die Fähigkeit des freien Schwebens verleihen.

        Mit dem Titel der Arbeit verweist Dettwiler auf den Entstehungsort des Werks, nämlich die Potemkinsche Treppe in Odessa. Diese erhielt ihren Namen durch Sergei Eisensteins ikonischem Stummfilm «Panzerkreuzer Potemkin» aus dem Jahre 1925. Der Film orientiert sich lose an den Ereignissen, die 1905 zum Ausbruch der russischen Revolution führten. Die Treppenszene, in der die zum Hafen strömenden Menschenmassen von der zaristischen Armee skrupellos erschossen werden, wurde zu einem der bekanntesten und meist zitierten Filmmomente.


         

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Freitag 30. Juni 2017

      Stadtgalerie | 25.05. – 01.07. | Ausstellung

      Zukunftswucher

      Gruppenausstellung mit Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong

      • Gruppenausstellung mit Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong mehr...

      • Zukunftswucher
        24.5. – 1.7.17
        Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard,
        Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong


        Zukunftswucher reagiert auf die Ausstellung Wasser
        unser im Alpinen Museum, welche die Schweiz als
        vermeintliches „Wasserschloss Europas“ in den Fokus
        rückt. Beide Ausstellungen wagen anhand von Fakten und
        Fiktion den Blick in die Zukunft. Die Gruppenausstellung
        in der Stadtgalerie sucht Visionen und Utopien rund um
        die Themen Wasser und Zukunft in der Bildenden Kunst.
        Die Apokalypse ist dabei ebenso nah wie das Schlaraffenland
        – Zukunftsversprechen wechseln sich mit dunklen
        Vorahnungen ab und Prognosen über die Degeneration der
        Natur stehen Prozessen gegenüber, in denen das Natürliche
        das Konstruierte langsam überwuchert und zurückerobert.

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr / Sa: 14-16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Freitag 30. Juni 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Samstag 01. Juli 2017

      PROGR-Hof | 17:00 – 00:00 | Festival

      Hofnarren 2017

      Klein, intim, verspielt und frei!

      • Klein, intim, verspielt und frei! | Vom 1. Juni bis 1. Juli 2017 ist Barbetrieb mit vielen gemütlichen Ecken, mehr...

      • Vom 1. Juni bis 1. Juli 2017 ist Barbetrieb mit vielen gemütlichen Ecken, Büchern, Dekos und verspielten Accessoires, die für die ganze Familie einen Spielplatz bieten und dazu animieren, gemeinsam den Berner Sommer in gemütlicher Atmosphäre zu verbringen!

        Von Dienstag bis Samstag ist die Bar ab 17 h bis Mitternacht
        geöffnet und die Bühnen sind zum Spielen da! Ob Jam, eine Kunstperformance, eine kleine Nachtmusik, Tanzkurs, Akrobatik oder eine Lesung - alles ist da!
        Komm vorbei, geniesse, mach mit und staune!

        Das Ziel
        Während der Performances wird jeweils CHF 1 pro Drink an der
        Hofnarren-Bar an das Projekt ‚KESARIANI 2020 - Athen‘ gespendet,
        welches vom Architekturkollektiv urban ★ react ins Leben gerufen
        wurde.
        Mehr dazu hier: https://urbanreact.wordpress.com/ueber/

        Diese zauberhaften Künstler unterstützen unser Vorhaben und setzten
        sich für einen solidarischeren Umgang mit allen Menschen ein und
        bereichern die Abende in loser Reihenfolge:

        Abschlusswoche vom 27. Juni - 30. Juni 2017
        Eli Albanello & Special Guest (Vocal Jazz with Percussions)
        poliki poliki (eine transatlantische Reise)
        Adaya (Psychadelic Folk)
        Tango unter dem Himmel mit Martin Pacione (Buenos Aires/ARG) - Tango-
        Kurs (Gratis)

        *Abschlussabend* 1. Juli 2017
        Zirkus-Streetshow ‚On The Road‘ & Percussion Session
        Gemeinsam narren wir diese Welt und machen Sie uns zu einem besseren
        Ort - lade deine Freunde ein und lass deine Seele an der Sonne
        baumeln!

        Wir freuen uns auf viele lachende Gesichter, strahlende Augen und
        tanzende Beine!
        Euer Hole & Pole Team mit Helfern, Künstlern und Freunden

        Beginn: 17:00 | Ende: 00:00

        Weitere Informationen: www.facebook.com/holepoleproductions

        Veranstalter: HolePole Productions

    • Samstag 01. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Samstag 01. Juli 2017

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 24.05. – 01.07. | Ausstellung

      Peter Wüthrich

      DEEP STORAGE RELOADED

      • DEEP STORAGE RELOADED | In der Ausstellung „Deep Storage Reloaded“ zeigt der Berner Künstler Peter mehr...

      • In der Ausstellung „Deep Storage Reloaded“ zeigt der Berner Künstler Peter Wüthrich (*1962) aktuelle Objekte, Arbeiten auf Papier und Installationen.

        Für seine Arbeiten greift Peter Wüthrich seit Beginn der 1990er Jahre hauptsächlich auf Bücher zurück, die er in Installationen anordnet oder zu Objekten transformiert. Er verleiht dem Medium Buch eine poetische und humorvolle Note. Der Künstler zeigt seine Arbeiten regelmässig in Institutionen im In- und Ausland (u.a. Kunstmuseum Solothurn, Kunsthaus Zürich, Haus der Kunst München, Centre Pompidou Paris).

         

        Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-18h; Sa 12-16h / An Auffahrt, 25.05.2017, bleibt die Galerie geschlossen.

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

    • Samstag 01. Juli 2017

      Showroom videokunst.ch | 25.05. – 01.07. | Ausstellung

      Erik Dettwiler, "Potemkin'sche", 2002

      • Erik Dettwilers Videoarbeit Potemkin'sche von 2002 zeigt wie der Künstler eine Treppe hinunterschwebt. mehr...

      • Erik Dettwilers Videoarbeit Potemkin'sche von 2002 zeigt wie der Künstler eine Treppe hinunterschwebt. Es sind nicht übernatürliche Kräfte, sondern die Techniken der Montage, die dem Künstler die Fähigkeit des freien Schwebens verleihen.

        Mit dem Titel der Arbeit verweist Dettwiler auf den Entstehungsort des Werks, nämlich die Potemkinsche Treppe in Odessa. Diese erhielt ihren Namen durch Sergei Eisensteins ikonischem Stummfilm «Panzerkreuzer Potemkin» aus dem Jahre 1925. Der Film orientiert sich lose an den Ereignissen, die 1905 zum Ausbruch der russischen Revolution führten. Die Treppenszene, in der die zum Hafen strömenden Menschenmassen von der zaristischen Armee skrupellos erschossen werden, wurde zu einem der bekanntesten und meist zitierten Filmmomente.


         

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Samstag 01. Juli 2017

      Stadtgalerie | 25.05. – 01.07. | Ausstellung

      Zukunftswucher

      Gruppenausstellung mit Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong

      • Gruppenausstellung mit Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard, Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong mehr...

      • Zukunftswucher
        24.5. – 1.7.17
        Nino Baumgartner, Maya Hottarek, Adriane Morard,
        Jared Muralt, Lorenzo Salafia, Liêm Tong


        Zukunftswucher reagiert auf die Ausstellung Wasser
        unser im Alpinen Museum, welche die Schweiz als
        vermeintliches „Wasserschloss Europas“ in den Fokus
        rückt. Beide Ausstellungen wagen anhand von Fakten und
        Fiktion den Blick in die Zukunft. Die Gruppenausstellung
        in der Stadtgalerie sucht Visionen und Utopien rund um
        die Themen Wasser und Zukunft in der Bildenden Kunst.
        Die Apokalypse ist dabei ebenso nah wie das Schlaraffenland
        – Zukunftsversprechen wechseln sich mit dunklen
        Vorahnungen ab und Prognosen über die Degeneration der
        Natur stehen Prozessen gegenüber, in denen das Natürliche
        das Konstruierte langsam überwuchert und zurückerobert.

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr / Sa: 14-16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Samstag 01. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Sonntag 02. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Montag 03. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Dienstag 04. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 20:00 – 21:30 | Filmvorführung

      Achtung: Art Brut! - Rotkäppchen und das Seelenkrokodil

      Dokumentarfilm von This Lüscher (CH, 2017, 52 Min)

      • Dokumentarfilm von This Lüscher (CH, 2017, 52 Min) | Im Rahmen der Skulpturenausstellung «Inside/Outside mehr...

      • Im Rahmen der Skulpturenausstellung «Inside/Outside Art» wird der neue Dokumentarfilm von This Lüscher (CH, 2017, 52 Min) gezeigt.

        Art Brut fasziniert und irritiert. Sie boomt auf dem Kunstmarkt, auf der Documenta und an der Biennale. Doch ihre Künstler sind immer noch Outsider, in der Gesellschaft wie im Kunstbetrieb. Wieso diese Diskrepanz? Der Film begleitet Art Brut-Kunstschaffende und dokumentiert den kreativen Prozess.
        Anwesend sind der Regisseur und mehrere Mitwirkende, die sich anschliessend gerne mit dem Publikum austauschen (Eintritt Kollekte).

         

        Beginn: 20:00 | Ende: 21:30

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt

    • Dienstag 04. Juli 2017

      Aula PROGR | 21:00 | Tanz

      Milonga

      Der Tangotreff im PROGR

      • Der Tangotreff im PROGR | 230m2 Parkett und eine erstklassige Musikauswahl von den Gastgebern Eric & Jeusa mehr...

      • 230m2 Parkett und eine erstklassige Musikauswahl
        von den Gastgebern Eric & Jeusa

        Infoline (auch für Tangokurse): 079 343 07 68

        Beginn: 21:00 | Eintritt: CHF 12.- (Ermässigt: CHF 10.-)

        Weitere Informationen: www.tango-ericandjeusa.ch

        Veranstalter: tango-ericandjeusa

    • Dienstag 04. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Dienstag 04. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Mittwoch 05. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Mittwoch 05. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Donnerstag 06. Juli 2017

      Stadtgalerie | 18:00 – 21:00 | Ausstellung

      Eröffnung - Sommerfenster: Argument Place

      Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah Elena Müller, Giorgia Piffaretti, Ines Marita Schärer, Sebastien Verdon, Wiktor Wolski

      • Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah mehr...

      • Eröffnung mit einer Performance von Sarah Elena Müller (19 Uhr)

        Im Rahmen des „Sommerfensters“ organisiert die Stadtgalerie erneut eine gastkuratierte Ausstellung, die sich dieses Jahr unter dem Titel "Argument Place" mit Strategien des Ersetzens, Negierens und Kompensierens befasst.
        Die versammelten Positionen befragen, umgehen oder ersetzen den materialisierten Gegenstand und erheben die Reflexion und Imagination zum eigentlichen Material der Arbeit. In den Fokus rücken so unter anderem die Hinterfragung eines Motivs an Stelle seiner Verkörperung, eine Idee an Stelle ihrer Realisation oder eine Beschreibung an Stelle von etwas Sichtbarem: Bilder ohne Träger, Aktionen ohne Ausführung, Zustände der Unvollständigkeit. Minimale und poetische Gesten treffen auf Ironie, Zweifel auf Momente des Abbruchs. 

        Kuratiert von Nina Rieben, Assistentin Stadtgalerie

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Beginn: 18:00 | Ende: 21:00 | Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Donnerstag 06. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Donnerstag 06. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Freitag 07. Juli 2017

      Turnhalle | 22:00 | Disco

      Daniel Imhof

      • Nichts berührt Daniel Imhof (Supernova, Radio RaBe) mehr, als verzückte Tanzende, die ihm auf seine Klangreise mehr...

      • Nichts berührt Daniel Imhof (Supernova, Radio RaBe) mehr, als verzückte Tanzende, die ihm auf seine Klangreise folgen. Wenn wir alle für eine Nacht zu Gefährten werden. In seinen Sets durchstreift er den Dschungel der Polyrhythmik, steuert entlang der Klippen der Psychedelik und treibt mit uns auf dem unendlichen Fluss des elektronischen Sounds. All dies, ohne je den sagenumwobenen Kontinent des Downtempos zu verlassen. 

        Mit Liebe zum Detail verwebt er Electronica mit Jazz und Soul, mit Afrobeats, mit schamanischen Klängen und verschrobenen Tönen aus anderen Dimensionen ineinander. Grenzen lösen sich in Luft auf. Raum und Zeit verschmelzen zu einem kollektiven Trip, der noch im Traum nachhallt.

         

        #downtempo

        #electronicmedicinemusic

        #consciousdance

         

        https://soundcloud.com/daniel-imhof

        http://rabe.ch/supernova/

        Beginn: 22:00 | Eintritt: Frei

        Veranstalter: Turnhalle

    • Freitag 07. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Freitag 07. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Freitag 07. Juli 2017

      Stadtgalerie | 07.07. – 22.07. | Ausstellung

      Sommerfenster: Argument Place

      Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah Elena Müller, Giorgia Piffaretti, Ines Marita Schärer, Sebastien Verdon, Wiktor Wolski

      • Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah mehr...

      • Im Rahmen des „Sommerfensters“ organisiert die Stadtgalerie erneut eine gastkuratierte Ausstellung, die sich dieses Jahr unter dem Titel Argument Place mit Strategien des Ersetzens, Negierens und Kompensierens befasst.
        Die versammelten Positionen befragen, umgehen oder ersetzen den materialisierten Gegenstand und erheben die Reflexion und Imagination zum eigentlichen Material der Arbeit. In den Fokus rücken so unter anderem die Hinterfragung eines Motivs an Stelle seiner Verkörperung, eine Idee an Stelle ihrer Realisation oder eine Beschreibung an Stelle von etwas Sichtbarem: Bilder ohne Träger, Aktionen ohne Ausführung, Zustände der Unvollständigkeit. Minimale und poetische Gesten treffen auf Ironie, Zweifel auf Momente des Abbruchs. Fehlendes oder bewusst ausgelassenes beleuchtet Vorhandenes oder fragt danach, was sein sollte.

        Kuratiert von Nina Rieben, Assistentin Stadtgalerie

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Samstag 08. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Samstag 08. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Samstag 08. Juli 2017

      Stadtgalerie | 07.07. – 22.07. | Ausstellung

      Sommerfenster: Argument Place

      Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah Elena Müller, Giorgia Piffaretti, Ines Marita Schärer, Sebastien Verdon, Wiktor Wolski

      • Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah mehr...

      • Im Rahmen des „Sommerfensters“ organisiert die Stadtgalerie erneut eine gastkuratierte Ausstellung, die sich dieses Jahr unter dem Titel Argument Place mit Strategien des Ersetzens, Negierens und Kompensierens befasst.
        Die versammelten Positionen befragen, umgehen oder ersetzen den materialisierten Gegenstand und erheben die Reflexion und Imagination zum eigentlichen Material der Arbeit. In den Fokus rücken so unter anderem die Hinterfragung eines Motivs an Stelle seiner Verkörperung, eine Idee an Stelle ihrer Realisation oder eine Beschreibung an Stelle von etwas Sichtbarem: Bilder ohne Träger, Aktionen ohne Ausführung, Zustände der Unvollständigkeit. Minimale und poetische Gesten treffen auf Ironie, Zweifel auf Momente des Abbruchs. Fehlendes oder bewusst ausgelassenes beleuchtet Vorhandenes oder fragt danach, was sein sollte.

        Kuratiert von Nina Rieben, Assistentin Stadtgalerie

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Sonntag 09. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Montag 10. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Dienstag 11. Juli 2017

      Aula PROGR | 21:00 | Tanz

      Milonga

      Der Tangotreff im PROGR

      • Der Tangotreff im PROGR | 230m2 Parkett und eine erstklassige Musikauswahl von den Gastgebern Eric & Jeusa mehr...

      • 230m2 Parkett und eine erstklassige Musikauswahl
        von den Gastgebern Eric & Jeusa

        Infoline (auch für Tangokurse): 079 343 07 68

        Beginn: 21:00 | Eintritt: CHF 12.- (Ermässigt: CHF 10.-)

        Weitere Informationen: www.tango-ericandjeusa.ch

        Veranstalter: tango-ericandjeusa

    • Dienstag 11. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Dienstag 11. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Mittwoch 12. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Mittwoch 12. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Mittwoch 12. Juli 2017

      Stadtgalerie | 07.07. – 22.07. | Ausstellung

      Sommerfenster: Argument Place

      Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah Elena Müller, Giorgia Piffaretti, Ines Marita Schärer, Sebastien Verdon, Wiktor Wolski

      • Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah mehr...

      • Im Rahmen des „Sommerfensters“ organisiert die Stadtgalerie erneut eine gastkuratierte Ausstellung, die sich dieses Jahr unter dem Titel Argument Place mit Strategien des Ersetzens, Negierens und Kompensierens befasst.
        Die versammelten Positionen befragen, umgehen oder ersetzen den materialisierten Gegenstand und erheben die Reflexion und Imagination zum eigentlichen Material der Arbeit. In den Fokus rücken so unter anderem die Hinterfragung eines Motivs an Stelle seiner Verkörperung, eine Idee an Stelle ihrer Realisation oder eine Beschreibung an Stelle von etwas Sichtbarem: Bilder ohne Träger, Aktionen ohne Ausführung, Zustände der Unvollständigkeit. Minimale und poetische Gesten treffen auf Ironie, Zweifel auf Momente des Abbruchs. Fehlendes oder bewusst ausgelassenes beleuchtet Vorhandenes oder fragt danach, was sein sollte.

        Kuratiert von Nina Rieben, Assistentin Stadtgalerie

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Donnerstag 13. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Donnerstag 13. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Donnerstag 13. Juli 2017

      Stadtgalerie | 07.07. – 22.07. | Ausstellung

      Sommerfenster: Argument Place

      Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah Elena Müller, Giorgia Piffaretti, Ines Marita Schärer, Sebastien Verdon, Wiktor Wolski

      • Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah mehr...

      • Im Rahmen des „Sommerfensters“ organisiert die Stadtgalerie erneut eine gastkuratierte Ausstellung, die sich dieses Jahr unter dem Titel Argument Place mit Strategien des Ersetzens, Negierens und Kompensierens befasst.
        Die versammelten Positionen befragen, umgehen oder ersetzen den materialisierten Gegenstand und erheben die Reflexion und Imagination zum eigentlichen Material der Arbeit. In den Fokus rücken so unter anderem die Hinterfragung eines Motivs an Stelle seiner Verkörperung, eine Idee an Stelle ihrer Realisation oder eine Beschreibung an Stelle von etwas Sichtbarem: Bilder ohne Träger, Aktionen ohne Ausführung, Zustände der Unvollständigkeit. Minimale und poetische Gesten treffen auf Ironie, Zweifel auf Momente des Abbruchs. Fehlendes oder bewusst ausgelassenes beleuchtet Vorhandenes oder fragt danach, was sein sollte.

        Kuratiert von Nina Rieben, Assistentin Stadtgalerie

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Freitag 14. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Freitag 14. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Freitag 14. Juli 2017

      Stadtgalerie | 07.07. – 22.07. | Ausstellung

      Sommerfenster: Argument Place

      Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah Elena Müller, Giorgia Piffaretti, Ines Marita Schärer, Sebastien Verdon, Wiktor Wolski

      • Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah mehr...

      • Im Rahmen des „Sommerfensters“ organisiert die Stadtgalerie erneut eine gastkuratierte Ausstellung, die sich dieses Jahr unter dem Titel Argument Place mit Strategien des Ersetzens, Negierens und Kompensierens befasst.
        Die versammelten Positionen befragen, umgehen oder ersetzen den materialisierten Gegenstand und erheben die Reflexion und Imagination zum eigentlichen Material der Arbeit. In den Fokus rücken so unter anderem die Hinterfragung eines Motivs an Stelle seiner Verkörperung, eine Idee an Stelle ihrer Realisation oder eine Beschreibung an Stelle von etwas Sichtbarem: Bilder ohne Träger, Aktionen ohne Ausführung, Zustände der Unvollständigkeit. Minimale und poetische Gesten treffen auf Ironie, Zweifel auf Momente des Abbruchs. Fehlendes oder bewusst ausgelassenes beleuchtet Vorhandenes oder fragt danach, was sein sollte.

        Kuratiert von Nina Rieben, Assistentin Stadtgalerie

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Samstag 15. Juli 2017

      Aula PROGR | 21:30 – 02:00 | Tanz

      muévete – Salsa im PROGR

      • Salsa tanzen in besonderer Atmosphäre des PROGR im Zentrum von Bern! mehr...

      • Salsa tanzen in besonderer Atmosphäre des PROGR im Zentrum von Bern!

        Beginn: 21:30 | Ende: 02:00 | Eintritt: CHF 15.- (Mitglieder: CHF 10.-)

        Weitere Informationen: www.muevete.ch

        Veranstalter: Salsaclub muévete bern

    • Samstag 15. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Samstag 15. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Samstag 15. Juli 2017

      Stadtgalerie | 07.07. – 22.07. | Ausstellung

      Sommerfenster: Argument Place

      Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah Elena Müller, Giorgia Piffaretti, Ines Marita Schärer, Sebastien Verdon, Wiktor Wolski

      • Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah mehr...

      • Im Rahmen des „Sommerfensters“ organisiert die Stadtgalerie erneut eine gastkuratierte Ausstellung, die sich dieses Jahr unter dem Titel Argument Place mit Strategien des Ersetzens, Negierens und Kompensierens befasst.
        Die versammelten Positionen befragen, umgehen oder ersetzen den materialisierten Gegenstand und erheben die Reflexion und Imagination zum eigentlichen Material der Arbeit. In den Fokus rücken so unter anderem die Hinterfragung eines Motivs an Stelle seiner Verkörperung, eine Idee an Stelle ihrer Realisation oder eine Beschreibung an Stelle von etwas Sichtbarem: Bilder ohne Träger, Aktionen ohne Ausführung, Zustände der Unvollständigkeit. Minimale und poetische Gesten treffen auf Ironie, Zweifel auf Momente des Abbruchs. Fehlendes oder bewusst ausgelassenes beleuchtet Vorhandenes oder fragt danach, was sein sollte.

        Kuratiert von Nina Rieben, Assistentin Stadtgalerie

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Sonntag 16. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Montag 17. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Montag 17. Juli 2017

      Stube im PROGR, EG West 012 | 17.07. – 21.07. | Kinder, Sonstiges

      Wir machen Trickfilme

      Kurs lanciert vom Fäger

      • Kurs lanciert vom Fäger | Kennst du Donald Duck, Sponge Bob, Wallace und Gromit, Shaun das Schaf? Willst du wissen, mehr...

      • Kennst du Donald Duck, Sponge Bob, Wallace und Gromit, Shaun das Schaf? Willst du wissen, wie solche Figuren im Trickfilm zu leben beginnen? Wir erforschen die Welt der Animation, des bewegten Bildes und hauchen Objekten Leben ein. Wir arbeiten mit Plastilin (Knete), mit Sand, ganz klassisch auf Papier und mit vielen anderen Materialien.

        Der Kurs dauert von Mo-Fr jeweils von 09-12h 
        Am Freitagabend, 18h, werden unsere Ergebnisse präsentiert und wir machen ein kleines Fest.

        Kursleitung Stefan Bächli (Trickfilmbüx)

    • Dienstag 18. Juli 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.

    • Dienstag 18. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Dienstag 18. Juli 2017

      Stube im PROGR, EG West 012 | 17.07. – 21.07. | Kinder, Sonstiges

      Wir machen Trickfilme

      Kurs lanciert vom Fäger

      • Kurs lanciert vom Fäger | Kennst du Donald Duck, Sponge Bob, Wallace und Gromit, Shaun das Schaf? Willst du wissen, mehr...

      • Kennst du Donald Duck, Sponge Bob, Wallace und Gromit, Shaun das Schaf? Willst du wissen, wie solche Figuren im Trickfilm zu leben beginnen? Wir erforschen die Welt der Animation, des bewegten Bildes und hauchen Objekten Leben ein. Wir arbeiten mit Plastilin (Knete), mit Sand, ganz klassisch auf Papier und mit vielen anderen Materialien.

        Der Kurs dauert von Mo-Fr jeweils von 09-12h 
        Am Freitagabend, 18h, werden unsere Ergebnisse präsentiert und wir machen ein kleines Fest.

        Kursleitung Stefan Bächli (Trickfilmbüx)

    • Mittwoch 19. Juli 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.06. – 22.07. | Ausstellung

      Inside/Outside Art 2017

      Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern

      • Nationale Skulpturenausstellung im PROGR Bern | Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität mehr...

      • Die Skulpturenausstellung Inside/Outside Art 2017 zeigt die Kreativität und Vielfalt Objekten aus dem breiten Bereich der Outsider Art. Die Gruppenausstellung fördert als nationale Plattform die schweizweite Vernetzung von KünstlerInnen und Kunstateliers. Mit der Teilnahme von geflüchteten Kunstschaffenden setzt die Ausstellung ein Zeichen der Solidariät. Während den Öffnungszeiten arbeiten sie teilweise an ihren Werken weiter und tauschen sich mit den BesucherInnen aus.

        Ausstellende KünstlerInnen: Tanja Aebli, Alexandre Baumgartner, Simone Birk, Ulrich Bleicker, Markus Buchser, Sonam Dolma Brauen, Wayunkerra Epinayu, Julien Gattone, Margot Gillard, Martin Grimm, Rosmarie Grütter, Herrmann Kammer, Heinz Lauener, Louisa Johanna Morgentau, Jakob Müller, Léonard Périès, Sabrina Renlund, Philippe Saxer, Werner Theiler, Guy Vonlanthen, Beatrix Vuille, Kurt Waelti, Daniel Waldkirch sowie KünstlerInnen des Projekts Kreativ_Asyl.

        Öffnungszeiten: bis 8. Juli: Di - Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr / ab 10. Juli: Do/Fr: 15.00-18.00 Uhr, Sa: 13.00-16.00 Uhr

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Mittwoch 19. Juli 2017

      Stadtgalerie | 07.07. – 22.07. | Ausstellung

      Sommerfenster: Argument Place

      Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah Elena Müller, Giorgia Piffaretti, Ines Marita Schärer, Sebastien Verdon, Wiktor Wolski

      • Gruppenausstellung mit Remy Erismann, Roger Fähndrich, Nikolaus Gansterer, Tamara Janes, Lutz & Guggisberg, Sarah mehr...

      • Im Rahmen des „Sommerfensters“ organisiert die Stadtgalerie erneut eine gastkuratierte Ausstellung, die sich dieses Jahr unter dem Titel Argument Place mit Strategien des Ersetzens, Negierens und Kompensierens befasst.
        Die versammelten Positionen befragen, umgehen oder ersetzen den materialisierten Gegenstand und erheben die Reflexion und Imagination zum eigentlichen Material der Arbeit. In den Fokus rücken so unter anderem die Hinterfragung eines Motivs an Stelle seiner Verkörperung, eine Idee an Stelle ihrer Realisation oder eine Beschreibung an Stelle von etwas Sichtbarem: Bilder ohne Träger, Aktionen ohne Ausführung, Zustände der Unvollständigkeit. Minimale und poetische Gesten treffen auf Ironie, Zweifel auf Momente des Abbruchs. Fehlendes oder bewusst ausgelassenes beleuchtet Vorhandenes oder fragt danach, was sein sollte.

        Kuratiert von Nina Rieben, Assistentin Stadtgalerie

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Mittwoch 19. Juli 2017

      Stube im PROGR, EG West 012 | 17.07. – 21.07. | Kinder, Sonstiges

      Wir machen Trickfilme

      Kurs lanciert vom Fäger

      • Kurs lanciert vom Fäger | Kennst du Donald Duck, Sponge Bob, Wallace und Gromit, Shaun das Schaf? Willst du wissen, mehr...

      • Kennst du Donald Duck, Sponge Bob, Wallace und Gromit, Shaun das Schaf? Willst du wissen, wie solche Figuren im Trickfilm zu leben beginnen? Wir erforschen die Welt der Animation, des bewegten Bildes und hauchen Objekten Leben ein. Wir arbeiten mit Plastilin (Knete), mit Sand, ganz klassisch auf Papier und mit vielen anderen Materialien.

        Der Kurs dauert von Mo-Fr jeweils von 09-12h 
        Am Freitagabend, 18h, werden unsere Ergebnisse präsentiert und wir machen ein kleines Fest.

        Kursleitung Stefan Bächli (Trickfilmbüx)