Agenda

    • Freitag 21. Juni 2019

      Aula PROGR | 16:30 – 18:15 | Podium, Vortrag

      Podiumsdiskussion: Provisorium – Königsweg – Sackgasse: Was können wir von 1999 für 2019 lernen?

      • Der grosse Rück- und Ausblick auf die Schweiz und Europa mit Roberto Balzaretti, Jakob Kellenberger und Pascal mehr...

      • Der grosse Rück- und Ausblick auf die Schweiz und Europa mit Roberto Balzaretti, Jakob Kellenberger und Pascal Couchepin.

        Sie stehen für die zwei zentralsten Momente der Schweizer Europapolitik: Jakob Kellenberger leitete als Chef­un­ter­händ­ler die Ver­hand­lun­gen der Schweiz mit der Eu­ro­päi­schen Uni­on zu den Bi­la­te­ra­len I; Staatssekretär Roberto Balzaretti verhandelte den Rahmenvertrag, über welchen jetzt die Schweiz streitet.

        Nun treffen sich die beiden zum 20.Geburtstag der Bilateralen I, blicken zurück auf die letzten 20 Jahre und fragen sich vor allem eines: Und jetzt, wie weiter?

        Das Einführungsreferat hält Alt-Bundesrat Pascal Couchepin.

        Was können wir von 1999 für 2019 lernen? Spannenden Diskussionen über den Verdienst des Bilateralen Weges und dessen Zukunft erwarten uns. Unbedingt vormerken und kommen!

        Das Podium findet im Rahmen unserer grossen Fête de l'Europe statt.

        Veranstalter: Operation Libero, foraus - Forum Aussenpolitik, Die Schweiz in Europa ASE-VSE, stark+vernetzt, Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik SGA-ASPE, Plattform Schweiz Europa PSE, Young European Swiss YES.

        Beginn: 16:30 | Ende: 18:15

        Weitere Informationen: www.fete-europe.ch

    • Freitag 21. Juni 2019

      PROGR-Hof | 18:30 – 22:00 | Konzert, Performance, Vortrag

      Fête de l'Europe: Die Lange Nacht des Langen Weges

      • Am 21. Juni werden die bilateralen Verträge 20 Jahre alt. Grund genug, um zur Fête de l'Europe zu mehr...

      • Am 21. Juni werden die bilateralen Verträge 20 Jahre alt. Grund genug, um zur Fête de l'Europe zu bitten! Auf dem Vorplatz des PROGRs werden Bands auftreten, Reden gehalten, es wird gegessen, getrunken, gefeiert !

        Die beste Musik aus den 90ern ist sehr gut gealtert. Wie steht es mit dem Ergebnis der besten Diplomatie der 90er? Unsere Europapolitik braucht ein Update. Am längsten Tag des Jahres wollen wir darum bis lange in die Nacht auf unseren langen Weg in Europa blicken: Auf den langen Weg, der hinter uns liegt, und auf den langen Weg, der noch vor uns liegt. Wir gehen in die 90er und dann zurück in die Zukunft: Was haben die Bilateralen uns gebracht? Und wie weiter? Wir wollen unsere Zukunft in Europa in die Hand nehmen, wir wollen eine Europapolitik, die gestaltet, statt vertagt. Wir feiern und diskutieren die Schweiz in Europa. Und vor allem wollen wir mit dir einen schönen Abend verbringen – komm vorbei und bring deine Freunde mit.

        Veranstalter: Operation Libero, foraus - Forum Aussenpolitik, Die Schweiz in Europa ASE-VSE, stark+vernetzt, Schweizerische Gesellschaft für Aussenpolitik SGA-ASPE, Plattform Schweiz Europa PSE, Young European Swiss YES.

        Beginn: 18:30 | Ende: 22:00

        Weitere Informationen: www.fete-europe.ch

    • Freitag 21. Juni 2019

      Turnhalle | 22:00 | Disco

      DJ Zmi

      90ies QualityHipHopElektroPop

      • 90ies QualityHipHopElektroPop | Während andere Leute ihre Kleider gerne getrennt in Schubladen aufbewahren, mehr...

      • Während andere Leute ihre Kleider gerne getrennt in Schubladen aufbewahren, nimmt DJ ZMi alles zusammen in einen Wäschekorb.

        So entstehen zwischen roten Socken und grünen Shirts auch gerne einmal gelbe Hosen – was das Ganze erst richtig interessant macht. Und genau mit diesem Rezept, dem innovativen Mischen verschiedener Klangfarben, bringt DJ ZMi regelmässig die Schweizer Clublandschaft zum Kochen

        DJ ZMi’s Ziel ist nicht eine Schublade, sondern eine Auswahl der schönsten Stücke. So pickt er sich für diesen Abend das qualitativ Beste aus den 90ern heraus und mischt es zu einer Einheit zusammen.

         

        Links:

        DJ Zmi: Facebook, Instagram, Soundcloud

        Beginn: 22:00

        Veranstalter*in: Turnhalle

    • Freitag 21. Juni 2019

      Showroom videokunst.ch | 04.04. – 29.06. | Ausstellung

      Tanzrausch: Chantal Michel / Jeannette Ehlers / Tian Xiaolei

      Im Rahmen der Ausstellung Ekstase im Zentrum Paul Klee in Bern

      • Im Rahmen der Ausstellung Ekstase im Zentrum Paul Klee in Bern | Anlässlich der Ausstellung «Ekstase» mehr...

      • Anlässlich der Ausstellung «Ekstase» im Zentrum Paul Klee zeigt videokunst.ch drei Videoarbeiten, die sich thematisch der Ekstase durch Bewegung widmen. Im Tanz werden Energien freigesetzt, die befreien und ungeahnte Kräfte auslösen. Durch ihren zwanghaften Bewegungsdrang versetzt sich die Protagonistin in Chantal Michels «…und ich will» (1998) in einen tranceartigen Zustand. Jeannette Ehlers Voodoo-Tänzerin in «Black Magic At The White House» (2009) beschwört durch den Tanz die Kräfte ihrer versklavten Ahnen herauf. Die Tanzenden bei Tian Xiaoleis «Myth» (2018) flüchten sich mit extravaganten Kostümen und befreitem Tanz aus der Realität. Die drei Arbeiten zeigen ein Spektrum aus zwanzig Jahren internationalem Videoschaffen und lassen die Entwicklung des Mediums nachvollziehen.

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: videokunst.ch

        Veranstalter*in: videokunst.ch

    • Freitag 21. Juni 2019

      Stadtgalerie | 24.05. – 29.06. | Ausstellung

      Emotion Is an Unlimited Resource

      Gruppenausstellung mit Marc Asekhame, Ilya Lipkin, Richard Sides und Gili Tal

      • Gruppenausstellung mit Marc Asekhame, Ilya Lipkin, Richard Sides und Gili Tal | Die Gruppenausstellung Emotion mehr...

      • Die Gruppenausstellung Emotion Is an Unlimited Resource in der Stadtgalerie, präsentiert zeitgenössische Fotokunst aus neuen Perspektiven. Marc Asekhame, Ilya Lipkin, Richard Sides und Gili Tal fotografieren selbst oder benutzen Fotografien als Ausgangsmaterial ihrer Arbeiten. Es ist die aktive Auseinandersetzung mit den visuellen Reizen der unablässigen, digitalen Bildproduktion, die ihre Praxis vereint und Ausgangspunkt für die Ausstellung ist. Die Künstler*innen positioniert sich kritisch gegenüber den materiellen und ideologischen Abgründen der wechselseitigen Konstitution von Bild und Realität, Individuum und Gesellschaft; es ist jedoch eine Art von Kritik, die ohne Teilhabe an dieser Wirklichkeit nicht auskommt.

         

        Foto: Marc Asekhame, Zdenek Vapenik (I), 2019

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Gratis

    • Freitag 21. Juni 2019

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 24.05. – 29.06. | Ausstellung

      Filip Haag

      Malerei und Zeichnung

      • Malerei und Zeichnung | Die Wahrnehmung ist ein wichtiger Bestandteil in der Rezeption der Kunst von Filip Haag. mehr...

      • Die Wahrnehmung ist ein wichtiger Bestandteil in der Rezeption der Kunst von Filip Haag. Die Zeichnungen und Malereien lassen dem Betrachter einen grossen Interpretationsraum, obwohl sie eigenartig präzis wirken. Farbe, Fläche und Materialität sind entscheidend, das (Bild-)Medium kann variieren. Im Entstehungsprozess eines Werks ist der Ausgangspunkt nicht von Beginn weg klar, der Künstler lässt den Weg, den das Werk gehen soll, lange offen. Generell wird Filip Haag durch Neugier geleitet, er sieht sich als Forschender. Sein Werk pendelt zwischen Chaos und Ordnung.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr 14-18 h Sa 12-16 h oder nach Absprache

        Veranstalter*in: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Freitag 21. Juni 2019

      Das Lehrerzimmer | 07.06. – 07.07. | Sonstiges

      Fussball-WM 2019

      • Diesen Sommer findet vom 7. Juni bis am 7. Juli 2019 der Fussball-Worldcup der Frauen in Frankreich statt. Die mehr...

      • Diesen Sommer findet vom 7. Juni bis am 7. Juli 2019 der Fussball-Worldcup der Frauen in Frankreich statt. Die besten 24 Teams der Welt, unter ihnen Spanien, Brasilien, Frankreich, Jamaika, Italien, Deutschland, Argentinien und Thailand, kämpfen um den Weltmeisterinnentitel, leider ohne das Schweizer Nationalteam, das sich nicht für die WM qualifizieren konnte.

        Das Turnier startet mit dem Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Südkorea am 7. Juni um 21.00 Uhr. Das Lehrerzimmer zeigt in Zusammenarbeit mit der Halbzeit, tschutti heftli und Radio Gelb-Schwarz alle Spiele live im Garten und in der Galerie.

        Weitere Informationen: www.facebook.com/wmimprogr