Agenda

    • Donnerstag 11. Mai 2017

      kulturpunkt, EG West 009 | PROGR, Hinterhöfli | 14:00 – 02:00 | Festival

      AUAWIRLEBEN – Festivalzentrum

      af/m (live) anschliessend Kia Mann (Studio Mondial)

      • af/m (live) anschliessend Kia Mann (Studio Mondial) | Irgendwann reicht’s ja dann auch mit Theater. Wir glauben mehr...

      • Irgendwann reicht’s ja dann auch mit Theater. Wir glauben zwar nicht, dass eine Überdosis möglich ist, aber nur so zur Sicherheit bieten wir Ihnen im Festivalzentrum einen Schutzraum vor einer allfälliger Überexposition. Vielleicht wird es nicht 100%ig eine theaterfreie Zone, aber der Fokus liegt hier definitiv auf anderen Genüssen, namentlich Essen, Trinken, Musik, sowie deren Begleiterscheinungen Quatschen, Tanzen, Kennenlernen, Abstürzen, Rumknutschen, Wohlfühlen.

        Das AUA-Festivalzentrum bauen wir dieses Jahr im kulturpunkt im PROGR und im Hinterhof auf. Wenn Sie den Hinterhof noch nicht kennen, ist das nicht erstaunlich, denn dies ist einer der verborgensten und unterbelichtesten Flecken Berns. Wir holen ihn aus seinem Dornröschenschlaf und machen ihn öffentlich zugänglich!

        Im Festivalzentrum können Sie täglich ab 14:00 Tickets für die AUA-Vorstellungen kaufen, Infos zu den Stücken und dem Festival erhalten und Kaffee trinken. Ab 18:00 kriegen Sie an der Bar feine Drinks und Martin Schöni und sein Team enthüllen im Hinterhof ihre täglich wechselnden Menüs. Ab 22:00 gibt’s Musik von unterexponierten Musiker*innen und DJs. Ausserdem gibt’s für alle Mamis von Kindern und Kinder von Mamis am SO 14.5. einen Muttertagsbrunch mit Klubmed (live)

        Musiker*innen-Programm & DJs
        jeweils ab 22:00

        DO 11.05. a­f/m (live) anschliessend Kia Mann (Studio Mondial)

        FR 12.05. MC Künzi (live) anschliessend Princess P.
        SA 13.05. Julian Sartorius: Failing Trance Meditation (live) anschliessend Frank Spirit
        SO 14.05. Bartender Sound
        MO 15.05. The Kill Joys (live)
        DI 16.05. Bartender Sound 
        MI 17.05. Dr. Minx
        DO 18.05. Jean-Claude (live) anschliessend Alex Like
        FR 19.05. Biggerclub (live) anschliessend Dactylola & Ereccan (Broadspectrum Surrounding)
        SA 20.05. Nemoy (live) anschliessend Studer TM
 (Bonzzaj Recordings)
        SO 21.05. Bartender Sound

        Konzept und Gastgeber Nadia Schweizer & Hans Rufer
        Eintritt frei 

        Öffnungszeiten: SO–DO 14:00–02:00 / FR–SA 14:00–03:30 / Bar & Food jeweils ab 18:00

        Beginn: 14:00 | Ende: 02:00

    • Donnerstag 11. Mai 2017

      Turnhalle | 21:30 | Disco

      Peter Szanto (Mischkultur)

      Lounge

      • Lounge | Als Selektor und DJ gibt sich Peter Szanto ohne Angst vor Stilgrenzen ganz der verführerischen Macht mehr...

      • Als Selektor und DJ gibt sich Peter Szanto ohne Angst vor Stilgrenzen ganz der verführerischen Macht der Musik hin. Die Turnhalle bespielt er mit Trouvaillen aus seiner Plattensammlung, welche obskure Jazzperlen und groovige Souljams, aber auch tanzbare Klassiker und deepe Housetunes zu einem stimmigen Mix vereint.

         

        Peters Musik

        Beginn: 21:30 | Eintritt: Frei

        Veranstalter: Turnhalle

    • Donnerstag 11. Mai 2017

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 06.04. – 20.05. | Ausstellung

      SKIP THE PIT STOP

      SAMUEL BLASER

      • SAMUEL BLASER | Menschen im Adamskostüm bevölkern die Ausstellung „Skip the Pit Stop“ von mehr...

      • Menschen im Adamskostüm bevölkern die Ausstellung „Skip the Pit Stop“ von Samuel Blaser. Es scheint, als haben sie die Zivilisation hinter sich gelassen und sind auf sich selbst gestellt, zuversichtlich und verletzlich zugleich. In kleinen Gruppen oder als Einzelpersonen erscheinen sie auf den Leinwänden: Einige Menschen sind vertieft in unergründliche Handlungen, andere suchen den Blickkontakt zum Betrachter. Auch fassen sie sich behutsam an, halten Gegenstände in den Händen oder berühren den Bildrahmen. Die „glücklichen Verlierer“ haben den Boxenstopp ausgelassen. Sie vermitteln eine eigenartige Präsenz, die mit einer sanften Ironie einhergeht.

        Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-18h; Sa 12-16h / Am Karsamstag, 15.04.2017, bleibt die Galerie geschlossen.

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

    • Donnerstag 11. Mai 2017

      Stadtgalerie | 07.04. – 13.05. | Ausstellung

      Privacy Settings

      Daniel V. Keller mit Bernd Oppl, Lotte Reimann und Li Tavor

      • Daniel V. Keller mit Bernd Oppl, Lotte Reimann und Li Tavor | Die Ausstellung Privacy Settings dreht sich um das mehr...

      • Die Ausstellung Privacy Settings dreht sich um das Spannungsfeld zwischen Privatsphäre und öffentlichem Raum, thematisiert dessen Formen und befragt unsere Verhaltensweisen.

        Was tun wir anders, wenn wir alleine sind? Wo und wie teilen wir unsere Privatsphäre im digitalen Zeitalter mit der Öffentlichkeit? Was sind dabei Fakten und was ist Fiktion? Wie verändert sich durch Einblicke in andere Leben unser eigenes?
        In der heutigen Zeit, in der wir die technischen Möglichkeiten haben, per Mausklick eine Handlung mit der Welt zu teilen, verschmelzen die Bereiche des Privaten und Öffentlichen, definieren und hinterfragen einander gegenseitig. Die sich verschiebenden Grenzen führen zu einer Umwertung und Veränderung unseres Tuns. Als Teil davon greift die Ausstellung Anpassungen und Vorkehrungen in den sozialen Medien und im gesellschaftlichen Zusammenleben auf und macht diese physisch präsent und wahrnehmbar.

         

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14-18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: www.stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Donnerstag 11. Mai 2017

      Showroom videokunst.ch | 07.04. – 20.05. | Ausstellung

      Ausstellung: David Zehnder, "Erfan’s Notebook", 2016, Soundesign: OKRA

      • Die Arbeit Erfan’s Notebook entstand aus einer persönlichen Bekanntschaft des Künstlers mit Erfan, mehr...

      • Die Arbeit Erfan’s Notebook entstand aus einer persönlichen Bekanntschaft des Künstlers mit Erfan, einem jungen Mann aus Afghanistan. Im Video blättert Erfan selber durch das Notizheft, mit welchem er sich das lateinische Alphabet und die englische Sprache beibrachte. Mehr noch als über den Fortschritt seiner Sprachkenntnisse, gibt das Notizheft Einblicke über Erfans persönliche Geschichte – seiner Flucht von Afghanistan über die Türkei in die Schweiz. Leergelassene oder ausgerissene Seiten, eine rudimentäre Skizze Europas mit Länderbezeichnungen, Telefonnummern und Emailadressen zeugen von diesem Lebensalltag einer gefährlichen Reise. Mit diesem Hintergrundwissen erhalten vermeintlich banale Lernsätze in Erfans Heft wie «Can I see your passport?» und «Have a good trip» plötzlich eine ganz andere Tragweite.  

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

        Beteiligt: David Zehnder

    • Donnerstag 11. Mai 2017

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 20.04. – 18.07. | Ausstellung

      Florian dombois: pour toi

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, mehr...

      • Rund 350 v. Chr. schuf der antike Bildhauer Praxiteles eine Statue der Aphrodite für die Bürger von Kos, die diese erschrocken zurückwiesen: sie war zu nackt, zu schön. Darauf­hin erwarben die Bürger von Knidos die Statue, bauten um sie herum einen Tempel und die Stadt wurde fortan zum Wallfahrtsort. Der Legende nach kam irgendwann Aphrodite selbst nach Knidos und fragte: "Wo bloss hat mich Praxiteles denn nackt gesehen?"

        Diese Statue ist eine der meist kopierten der Antike. Und immer noch erschreckt uns ihre Schönheit – durch alle Reproduktionen hindurch. Die Serie "pour toi" folgt den Spuren des Praxiteles und konfrontiert sie mit vielen Spuren medialer Realität und Vermitteltheit.