Treffpunkte

Mit seiner einzigartigen Kombination von Atelierräumlichkeiten, Veranstaltungsorten, Ausstellungsflächen und Gastrobetrieben spricht der PROGR ein breites Publikum an.

Erdgeschoss Ost

    • Das Lehrerzimmer – Kunst Buch Bar Küche

    • Das Lehrerzimmer – Kunst Buch Bar Küche

      Das Lehrerzimmer – Kunst Buch Bar Küche

      Ateliers 063 / 064

      Das Lehrerzimmer ist ein sich stetig weiter entwickelnder Kunstraum mit Happening-Charakter: Café, Bar & Küche und Buchhandlung für zeitgenössische Kunst. Ausgewählte Kunstbücher und -zeitschriften werden als Kulturprodukt thematisiert und können angeschaut, gelesen oder gekauft werden. Buchpräsentationen, Diskussionsrunden, Projektpräsentationen und andere Veranstaltungen werden mit Koch-Aktionen und einer einfachen, regelmässigen Küche kombiniert.

      Telefon (nur während den Öffnungszeiten): 077 426 22 32

    • Galerie 3000 – Die Galerie im Schrank

    • Galerie 3000 – Die Galerie im Schrank

      Atelier

    • Galerie Bernhard Bischoff & Partner – Spielarten zeitgenössischer Kunst

    • Galerie Bernhard Bischoff & Partner – Spielarten zeitgenössischer Kunst

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner – Spielarten zeitgenössischer Kunst

      Ateliers 061 / 062

      Das Programm der Galerie Bernhard Bischoff & Partner besticht durch eine ausgewogene Mischung unterschiedlicher Spielarten zeitgenössischer Kunst. Malerei, Zeichnungen und Skulptur sind ebenso vertreten, wie Installationen, Videokunst, Fotografie oder neue Medien. Neben reinen Galerieausstellungen führt die Galerie Aktionen im Öffentlichen Raum, Performances und Symposia durch.

    • Reflector Contemporary Art Gallery

    • Reflector Contemporary Art Gallery

      Reflector Contemporary Art Gallery

      Atelier 056

      Im "Progr Zentrum für Kulturproduktion" hat die Galerie Reflector ihren Ausstellungsort in direkter Nachbarschaft zu weiteren Galerien, Kunsträumen und Ateliers.  Mit ihrem Programm möchte "Reflector" dazu anregen, relevante Themen zu reflektieren, und das Publikum dazu motivieren, einen aktiven Beitrag zur Gestaltung der Zukunft zu leisten.

      Die gezeigten Positionen setzen ihren Fokus auf die künstlerische und kuratorische Forschungspraxis. Sie sollen das Potenzial haben, kunsthistorische Relevanz zu erlangen und für überregionale Resonanz zu sorgen. 

      Mit sechs bis acht kuratierten Ausstellungen pro Jahr werden Themen mit unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksweisen zum Diskurs gestellt.Ergänzt wird das Portfolio durch ausgesuchte Nachlässe von Kunstschaffenden, deren Arbeiten bewusst mit aktuellen Positionen kontrastieren und in Dialog treten sollen.

    • Stadtgalerie

    • Stadtgalerie

      Stadtgalerie

      Ateliers 057 / 058 / 059

      Die Stadtgalerie ist ein nichtkommerzieller Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst. Als Projekt von Kultur Stadt Bern geht die Stadtgalerie vom bernischen Kunstschaffen aus und stellt dieses mit ihrem Ausstellungsprogramm in einen (inter)nationalen Kontext, der Raum für Dialog und Austausch ermöglicht.

      Die Stadtgalerie organisiert in ihren drei Räume ca. 8 Ausstellungen pro Jahr. Zudem organisiert sie in Zusammenarbeit mit der Kunstkommission der Stadt Bern und der Kulturstiftung Pro Helvetia „Artist in Residence“- Programme, die Kunstschaffenden aus aller Welt einen Aufenthalt mit Wohnung und Atelier im PROGR ermöglichen. 

Erdgeschoss West

    • Der Hauptsitz – Coworking und Kultur

    • Der Hauptsitz – Coworking und Kultur

      Der Hauptsitz – Coworking und Kultur

      Atelier 010

      Der Hauptsitz ist eine einmalige Kombination aus Kulturort, Coworking Space und Wohnzimmer mitten in der Stadt. Er dient auch als Treffpunkt für sozialen und kulturellen Austausch. Unser Anliegen ist es, verschiedene Altersklassen, Interessen und Berufsgruppen zusammenzubringen. Der Hauptsitz wird durch die Hauptsitzerinnen und Hauptsitzer finanziert und definiert. Wer keinen Coworking Space benötigt, aber den Hauptsitz unterstützen möchte, kann hier Vereinsmitglied werden.

    • erlesen – Raum für gedruckte Feinkost

    • erlesen – Raum für gedruckte Feinkost

      erlesen – Raum für gedruckte Feinkost

      Atelier 011

      Wunderbar Gedrucktes, Analoges, Haptisches. Buchstaben, Bilder, Spielereien. Geistreiches und Durchdachtes in Wort & Bild.
      Magazine, Sonderformate, Karten, Bilder, Drucke, Spiele, Geschenke.

      Öffnungszeiten:
      Mittwoch: unregelmässig geöffnet
      Donnerstag: 13.00 bis 21.00 Uhr
      Freitag: 13.00 bis 19.00 Uhr
      Samstag: 11.00 bis 17.00 Uhr

    • Kulturpunkt – Der besondere Kultur- und Begegnungsort

    • Kulturpunkt – Der besondere Kultur- und Begegnungsort

      Kulturpunkt – Der besondere Kultur- und Begegnungsort

      Atelier 009

      Der kulturpunkt im PROGR Bern ist ein Veranstaltungsort für Künstler/innen ausserhalb des kommerziellen Kunstmarktes (Outsider-Art). Als Pionier für integratives Kunstschaffen ist der kulturpunkt auch wichtiger Botschafter für die kulturelle Beteiligung von Menschen mit Behinderungen - seit 2005 in Basel und ab 2012 im PROGR Bern. Der kulturpunkt befindet sich im Erdgeschoss-West des PROGRs (Raum 009), flankiert von Galerien und Restaurants und vom Hauptbahnhof Bern in weniger als 5 Minuten erreichbar.

      Regelmässig organisiert der kulturpunkt eigene Kunstausstellungen und Kulturver-anstaltungen: Performances, Lesungen, Gespräche, Filmvorführungen und Konzerte.

      Gerne wird der kulturpunkt auch an externe Organisationen und Veranstalter für Kunstprojekte, Sitzungen, Workshops und für Festivals vermietet.

    • Stube im PROGR – Multifunktionsraum für gemeinsames Lernen und Gestalten

    • Stube im PROGR – Multifunktionsraum für gemeinsames Lernen und Gestalten

      Stube im PROGR – Multifunktionsraum für gemeinsames Lernen und Gestalten

      Atelier 012

      Im März 2016 wurde der Verein Melting-Pot gegründet. Der Verein bezweckt das gemeinsame Lernen und Gestalten im Kultur- sowie im Nonprofit-Bereich und fördert Selbstorganisation und Gemeinschaftsgefühl durch das Teilen von Wissen und Ressourcen.
      Um diese Zwecke umzusetzen, hat Melting-Pot im PROGR, im Zentrum für Kulturproduktion in Bern, erste Pilot-Projekte gestartet: so das autonome Bildungsprojekt «Stuben-Club» und die «Open Studios» in den Ateliers. Wesentlicher Bestandteil des Projekts ist jedoch die Vernetzungsarbeit des sogenannten Animations-Teams, denn um den Vereinszweck lebendig und nachhalting umsetzen zu können, ist es wichtig, aktiv zu vernetzen. Austragungsort der Vernetzungsevents und des Stuben-Clubs ist die Stube im PROGR , ein Multifunktionsraum im Herzen des PROGRs, der gemietet werden kann.

      Weitere Informationen zur Stube im PROGR: www.stube-im-progr.ch

    • Turnhalle – Cafébar, Konzerte, Parties

    • Turnhalle – Cafébar, Konzerte, Parties

      Turnhalle – Cafébar, Konzerte, Parties

      Atelier 111

      Die Turnhalle hat sich als beliebter Treffpunkt im Stadtzentrum, als Drehscheibe im PROGR und als Partner für zahlreiche kulturelle Institutionen und Festivals in Bern etabliert. Ihre Betreiber verpflichten sich in einem «Leistungsauftrag Kultur» dazu, 100 Tage pro Jahr für die kulturelle Nutzung zu reservieren. Die Kulturveranstalter können dank dieser Möglichkeit zu günstigen Bedingungen ihre Produktionen veranstalten. Der Verein bee-flat veranstaltet in der Turnhalle pro Jahr rund 80 Konzerte und ist damit wichtigster Partner.

      Telefon: 031 311 15 51