Events

Kassandras Baby

Eine mobile Theaterinstallation im Progr Innenhof

Es war einmal ein Fötus. Der Fötus war ein* König*in. Er lebte auf einer stattlichen Burg, in welcher seit Hunderten von Jahren Feuer loderte, Jahreszeiten gingen, Werden und Vergehen. Unter der Burg lag ein Dorf, das von Freundlichkeit und Geschäftigkeit gezeichnet war, aus Kaminen stieg Rauch, Fische lagen auf Markttischen, die Sonne stand schräg, aber behutsam stand sie...

Groupe Nous entwerfen in ihrer eigens für dieses Projekt konzipierten, mobilen Box einen Erlebnisraum. Einen Raum, den wir alle kennen und trotzdem nicht erinnern können. Den Mutterbauch. Inmitten dieser abgeschotteten, akustischen Welt eines ungeborenen Lebens, folgen wir dessen Gedanken, seinem Bewusstseinsstrom, der aufgrund der klanglichen und stimmlichen Inputs, die bis in den Mutterleib dringen, in gewisse Richtungen fliesst, sich bald versprachlicht und aufbauend lernt.

Katja Brunner und Martina Clavadetschers »Kassandra« trägt ein ungewolltes Kind in sich. Und es spricht zu ihr. Zwischen Visionen, dystopischen Vorhersehungen und dem “realen“ Leben mäandernd, versucht sie sich in der Welt zurecht zu finden.

Um die Zuschauenden aus unserer von Normativen geprägten Umgebung zu entführen und sie wiederum mit diesen zu konfrontieren, werden sie in die noch normbefreite Betrachtungsposition eines Fötus verfrachtet. Eine mobile Box wird zum Bühnen- und Zuschauer*innenraum zugleich: Ein Erlebnisraum, den wir alle kennen und trotzdem nicht erinnern können; der Mutterbauch. Inmitten dieser abgeschotteten, akustischen Welt eines ungeborenen Lebens, folgen wir dessen Gedanken, seinem Bewusstseinsstrom, der aufgrund der klanglichen und stimmlichen Inputs, die bis in den Mutterleib dringen, in gewisse Richtungen fliesst, sich bald versprachlicht und aufbauend lernt.

Aufführungsrechte: Katja Brunner und Martina Clavadetscher

Idee & Umsetzung: Patrick Slanzi , Jonathan Bruckmeier
Sprecherinnen: Lara Körte , Magdalena Neuhaus , Denise Hasler (u.A.)
Text: Katja Brunner , Martina Clavadetscher
Musik: Nicolas Balmer
Audio-Design: Markus Kenel
Szenografie: Jasio Göttgens / Kollektiv WihAjst
Produktion: Groupe Nous
Koproduktion: Theater am Gleis Winterthur

17. – 22.05.2021