Events

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
Th.
20.01.

«Liquid Connections» von Lena Maria Thüring (*1981) beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und dem Element Wasser, einerseits als eine Auseinandersetzung mit dem Ursprung unseres Seins und andererseits mit der Gefährdung unserer Existenz durch das Fortschreiten des Klimawandels. Eine poetische Textcollage bildet das Kernstück des Videos, wissenschaftliche Quellen, spekulative Literatur und popkulturelle Referenzen fliessen darin ineinander. Thüring schafft in ihrem Videokunstwerk eine Art Unterwasserwelt, welche durch die Performerinnen Zainab Lascandri und Lucia Gugerli mittels amorpher Kostüme, Sprechgesang und Tanz aktiviert wird. Der Anstieg des Meeresspiegels wird in ihrem Text zur spekulativen Vision einer Rückkehr ins Wasser.

Presenter: videokunst.ch
14.01. – 19.02.2022
Further information

Mit diesem Projekt wollen wir die Multikulturalität Mexikos und der Schweiz aufzeigen und die Möglichkeit bieten, die Klangfülle der hier wie dort gelebten Identitäten zu erleben.
Das Projekt "KLANG-IDENTITÄTEN" bietet die Möglichkeit, diese Klangvielfalt, durch die Wiedergabe von Aufnahmen mit 6 Gedichten in indigenen Sprachen Mexikos die an Hörstationen erhältlich sein werden. Gelesen und ins Spanische übersetzt von den Autor:innen kommen dazu die jeweiligen Übersetzungen ins Berndeutsch.

Admission: Frei
11. – 21.01.2022
Further information

Figurentheater ist das Spiel mit Figuren aller Art, aber auch mit Objekten und Licht und Schatten. Im Markus Zürcher Fenster besteht die Herausforderung in der Gestaltung eines lebendigen spielerischen Raumes ohne aktiven Figurenspieler. Das geschieht mit einfachen Bewegungsmechanismen und Lichtwechseln, die sich immer wieder neu formieren. Die Wirkung zeigt sich besonders in der Dunkelheit, wenn Licht und Schatten sich entfalten können.

Daniel Clénin über Fenster(t)raum

www.danielclenin.ch/figurentheater

 

04.10.2021 – 23.01.2022
Further information

Fr.
21.01.

mellow, slightly funky - old school brand new

DJ Emely (Bern, CH)


„Älter werden ohne alt zu sein“: ein Widerspruch, der bei Emely keiner ist. Seit 30 Jahren steht er hinter den Plattentellern und spielt jede Eigenart der tanzbaren Musik aus. Er hat viel erlebt, ausgelebt und überlebt ist aber noch lange nicht verlebt. Musik-Kenntnisse, Musik-Verständnis und Reife haben sich gesammelt und ihn nicht nur ruhiger sondern auch besser gemacht. Und genau wie für ihn Disco-Stücke kein Ablaufdatum haben, haben sie für uns keines. Wachstum mit Respekt halt. 

Admission: CHF 5.-
Presenter: Turnhalle
Further information

«Liquid Connections» von Lena Maria Thüring (*1981) beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und dem Element Wasser, einerseits als eine Auseinandersetzung mit dem Ursprung unseres Seins und andererseits mit der Gefährdung unserer Existenz durch das Fortschreiten des Klimawandels. Eine poetische Textcollage bildet das Kernstück des Videos, wissenschaftliche Quellen, spekulative Literatur und popkulturelle Referenzen fliessen darin ineinander. Thüring schafft in ihrem Videokunstwerk eine Art Unterwasserwelt, welche durch die Performerinnen Zainab Lascandri und Lucia Gugerli mittels amorpher Kostüme, Sprechgesang und Tanz aktiviert wird. Der Anstieg des Meeresspiegels wird in ihrem Text zur spekulativen Vision einer Rückkehr ins Wasser.

Presenter: videokunst.ch
14.01. – 19.02.2022
Further information

Mit diesem Projekt wollen wir die Multikulturalität Mexikos und der Schweiz aufzeigen und die Möglichkeit bieten, die Klangfülle der hier wie dort gelebten Identitäten zu erleben.
Das Projekt "KLANG-IDENTITÄTEN" bietet die Möglichkeit, diese Klangvielfalt, durch die Wiedergabe von Aufnahmen mit 6 Gedichten in indigenen Sprachen Mexikos die an Hörstationen erhältlich sein werden. Gelesen und ins Spanische übersetzt von den Autor:innen kommen dazu die jeweiligen Übersetzungen ins Berndeutsch.

Admission: Frei
11. – 21.01.2022
Further information

Figurentheater ist das Spiel mit Figuren aller Art, aber auch mit Objekten und Licht und Schatten. Im Markus Zürcher Fenster besteht die Herausforderung in der Gestaltung eines lebendigen spielerischen Raumes ohne aktiven Figurenspieler. Das geschieht mit einfachen Bewegungsmechanismen und Lichtwechseln, die sich immer wieder neu formieren. Die Wirkung zeigt sich besonders in der Dunkelheit, wenn Licht und Schatten sich entfalten können.

Daniel Clénin über Fenster(t)raum

www.danielclenin.ch/figurentheater

 

04.10.2021 – 23.01.2022
Further information

Sa.
22.01.

D-M-Tree alias Bakerman, Simstah, Mister Twister

Vibes Galore

Vibes Galore steht für Vielfältigkeit: Von Rap und Downbeat zu Soul und Dub. Aber auch Uptempo Grooves und Electronica. A night for the open minded. Am DJ-Pult verwöhnen Euch die Berner Mister Twister und Simstah und zu Gast aus Thun, Altmeister D-M-Tree. Gute Vibes sind garantiert.

Admission: CHF 10.-
Presenter: Turnhalle
Further information

«Liquid Connections» von Lena Maria Thüring (*1981) beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und dem Element Wasser, einerseits als eine Auseinandersetzung mit dem Ursprung unseres Seins und andererseits mit der Gefährdung unserer Existenz durch das Fortschreiten des Klimawandels. Eine poetische Textcollage bildet das Kernstück des Videos, wissenschaftliche Quellen, spekulative Literatur und popkulturelle Referenzen fliessen darin ineinander. Thüring schafft in ihrem Videokunstwerk eine Art Unterwasserwelt, welche durch die Performerinnen Zainab Lascandri und Lucia Gugerli mittels amorpher Kostüme, Sprechgesang und Tanz aktiviert wird. Der Anstieg des Meeresspiegels wird in ihrem Text zur spekulativen Vision einer Rückkehr ins Wasser.

Presenter: videokunst.ch
14.01. – 19.02.2022
Further information

Figurentheater ist das Spiel mit Figuren aller Art, aber auch mit Objekten und Licht und Schatten. Im Markus Zürcher Fenster besteht die Herausforderung in der Gestaltung eines lebendigen spielerischen Raumes ohne aktiven Figurenspieler. Das geschieht mit einfachen Bewegungsmechanismen und Lichtwechseln, die sich immer wieder neu formieren. Die Wirkung zeigt sich besonders in der Dunkelheit, wenn Licht und Schatten sich entfalten können.

Daniel Clénin über Fenster(t)raum

www.danielclenin.ch/figurentheater

 

04.10.2021 – 23.01.2022
Further information

Su.
23.01.

Shapeshifting Musical Journey

Vom Mikrophon zum Mischpult zum Lautsprecher: Den Weg, den ein Signal durch eine Kette von Geräten oder elektronischen Komponenten nimmt, nennt man Signalweg. Die Cellistin Sara Oswald und der Elektronik-Spezialist Feldermelder rechnen diese sonst verborgenen Audiopfade hoch, bearbeiten sie zu einer sich ständig wandelnden Klangreise und machen sie damit erlebbar. Das Debütalbum zwischen Experiment und fraktalen Algorithmen «Hidden in Kaoris Castle» wurde live am Belluard Festival in Freiburg aufgenommen und findet nun den Weg auf unsere Bühne.

Admission: 23.– / 28.– / 33.–
Pre-selling
Presenter: bee-flat
Further information

Figurentheater ist das Spiel mit Figuren aller Art, aber auch mit Objekten und Licht und Schatten. Im Markus Zürcher Fenster besteht die Herausforderung in der Gestaltung eines lebendigen spielerischen Raumes ohne aktiven Figurenspieler. Das geschieht mit einfachen Bewegungsmechanismen und Lichtwechseln, die sich immer wieder neu formieren. Die Wirkung zeigt sich besonders in der Dunkelheit, wenn Licht und Schatten sich entfalten können.

Daniel Clénin über Fenster(t)raum

www.danielclenin.ch/figurentheater

 

04.10.2021 – 23.01.2022
Further information

Tu.
25.01.
We.
26.01.

Oriental Jazz

In ihrer Brust schlägt ein Pariser Herz, durch ihre Adern fliesst armenisches Blut, ihr Musikerinnen-Geist erwachte in New York: Macha Gharibian schneidert ihrem Sound, der an orientalischen Jazz mit neoklassischen und popmusikalischen Einflüssen erinnert, ein freies und modernes Gewand auf den Leib. Mit seelenvollem Klavier und einer Stimme, die an jene Nina Simones erinnert, präsentiert die französische Sängerin und Pianistin bei uns ihr drittes Album «Joy Ascension», das sie selbst arrangiert, geschrieben und produziert hat.

Admission: 25.– / 30.– / 35.–
Pre-selling
Presenter: bee-flat
Further information

«Liquid Connections» von Lena Maria Thüring (*1981) beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und dem Element Wasser, einerseits als eine Auseinandersetzung mit dem Ursprung unseres Seins und andererseits mit der Gefährdung unserer Existenz durch das Fortschreiten des Klimawandels. Eine poetische Textcollage bildet das Kernstück des Videos, wissenschaftliche Quellen, spekulative Literatur und popkulturelle Referenzen fliessen darin ineinander. Thüring schafft in ihrem Videokunstwerk eine Art Unterwasserwelt, welche durch die Performerinnen Zainab Lascandri und Lucia Gugerli mittels amorpher Kostüme, Sprechgesang und Tanz aktiviert wird. Der Anstieg des Meeresspiegels wird in ihrem Text zur spekulativen Vision einer Rückkehr ins Wasser.

Presenter: videokunst.ch
14.01. – 19.02.2022
Further information

Th.
27.01.

«Liquid Connections» von Lena Maria Thüring (*1981) beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und dem Element Wasser, einerseits als eine Auseinandersetzung mit dem Ursprung unseres Seins und andererseits mit der Gefährdung unserer Existenz durch das Fortschreiten des Klimawandels. Eine poetische Textcollage bildet das Kernstück des Videos, wissenschaftliche Quellen, spekulative Literatur und popkulturelle Referenzen fliessen darin ineinander. Thüring schafft in ihrem Videokunstwerk eine Art Unterwasserwelt, welche durch die Performerinnen Zainab Lascandri und Lucia Gugerli mittels amorpher Kostüme, Sprechgesang und Tanz aktiviert wird. Der Anstieg des Meeresspiegels wird in ihrem Text zur spekulativen Vision einer Rückkehr ins Wasser.

Presenter: videokunst.ch
14.01. – 19.02.2022
Further information

Fr.
28.01.

«Liquid Connections» von Lena Maria Thüring (*1981) beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und dem Element Wasser, einerseits als eine Auseinandersetzung mit dem Ursprung unseres Seins und andererseits mit der Gefährdung unserer Existenz durch das Fortschreiten des Klimawandels. Eine poetische Textcollage bildet das Kernstück des Videos, wissenschaftliche Quellen, spekulative Literatur und popkulturelle Referenzen fliessen darin ineinander. Thüring schafft in ihrem Videokunstwerk eine Art Unterwasserwelt, welche durch die Performerinnen Zainab Lascandri und Lucia Gugerli mittels amorpher Kostüme, Sprechgesang und Tanz aktiviert wird. Der Anstieg des Meeresspiegels wird in ihrem Text zur spekulativen Vision einer Rückkehr ins Wasser.

Presenter: videokunst.ch
14.01. – 19.02.2022
Further information

Sa.
29.01.

Reparieren statt Wegwerfen

Das Repair Café Bern nimmt langsam wieder Fahrt auf. Ein kleines Team an Reparateuren wird sich um eure defekten Gegenstände kümmern (Elektro/Textil/Holz/Allerlei). Damit alle sicher unterwegs ist diese Vernastaltung nur mit Covid-Zertifikat und Maske zugänglich. Gemeinsames Reparieren ist vorerst noch nicht möglich. Länger dauernde Reparaturen werden nur in der Feuerwehr Viktoria angeboten. Dennoch freuen wir uns auf die Veranstaltung!

Further information

«Liquid Connections» von Lena Maria Thüring (*1981) beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und dem Element Wasser, einerseits als eine Auseinandersetzung mit dem Ursprung unseres Seins und andererseits mit der Gefährdung unserer Existenz durch das Fortschreiten des Klimawandels. Eine poetische Textcollage bildet das Kernstück des Videos, wissenschaftliche Quellen, spekulative Literatur und popkulturelle Referenzen fliessen darin ineinander. Thüring schafft in ihrem Videokunstwerk eine Art Unterwasserwelt, welche durch die Performerinnen Zainab Lascandri und Lucia Gugerli mittels amorpher Kostüme, Sprechgesang und Tanz aktiviert wird. Der Anstieg des Meeresspiegels wird in ihrem Text zur spekulativen Vision einer Rückkehr ins Wasser.

Presenter: videokunst.ch
14.01. – 19.02.2022
Further information

Su.
30.01.

Cloud Soul Vibes

Ein Rohdiamant mit einer enormen künstlerischen Reife: Die gebürtige Genferin Lakna mit tiefer, sonorer Stimme und energiegeladener Bühnenpräsenz ist absolut talentiert. Die kulturellen Einflüsse von Burkina Faso, wo ein Teil der Familie der 24-Jährigen lebt, manifestieren sich in der Ambivalenz ihrer Musik. R’n’B und Soul mit Rap- und Afro-Beat-Einflüssen, dazu sinnliche, französische Texte, unerwartete Elemente wie Chorgesänge und eine erfrischende Natürlichkeit.

Admission: 20.– / 25.– / 30.–
Pre-selling
Presenter: bee-flat
Further information

Tu.
01.02.
We.
02.02.

Auf einer PROGR TOUR kannst du hinter die Kulissen des PROGRs, eines der grössten Kunst- und Kulturhäuser der Stadt, schauen. Jeden Monat werden andere Ateliers ihre Türen öffnen. Die vielschichtige Vergangenheit und turbulente Gegenwart des ehemaligen Schulhauses laden auf eine spannende Expedition durch die Tiefen und Untiefen des weitläufigen Gebäudes ein.

Das detaillierte Programm mit den türöffnenden Ateliers ist jeweils wenige Tage im Voraus auf unserer Website oder Instagram ersichtlich.

Die Tours finden jeden ersten Mittwoch im Monat um 18:00 statt.
Treffpunkt ist das PROGR Büro beim Eingang Waisenhausplatz 30.

Eine Anmeldung ist nicht zwingend.
Die Führung ist kostenlos.
Die Führung eignet sich auch für Kinder und ist rollstuhlgängig. Bei Fragen oder speziellen Bedürfnissen gerne an assistenz@progr.ch.

Presenter: Stiftung PROGR

Maghreb Jazz

Seit seiner Kindheit in Algerien ist Musik eine Konstante im Leben von Anouar Kaddour Cherif. Er sang als Jüngling in grossen andalusischen Orchestern, war Mitglied in nordafrikanischen Nomandengruppen, sang Chaabi und andere Folkloren. Als 24-Jähriger und mit seiner Manola im Gepäck machte er sich schliesslich auf, um in der Schweiz ein neues Leben zu Beginnen. Das Musikerdasein habe ihn seinem Dasein als Sans-Papiers Freiheit geschenkt. Mit seiner Band Djawla präsentiert Cherif bei uns einen Musikhybrid aus Klassik und Jazz mit andalusischen Einschlägen.

Admission: 23.– / 28.– / 33.–
Pre-selling
Presenter: bee-flat
Further information

«Liquid Connections» von Lena Maria Thüring (*1981) beschäftigt sich mit den wechselseitigen Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und dem Element Wasser, einerseits als eine Auseinandersetzung mit dem Ursprung unseres Seins und andererseits mit der Gefährdung unserer Existenz durch das Fortschreiten des Klimawandels. Eine poetische Textcollage bildet das Kernstück des Videos, wissenschaftliche Quellen, spekulative Literatur und popkulturelle Referenzen fliessen darin ineinander. Thüring schafft in ihrem Videokunstwerk eine Art Unterwasserwelt, welche durch die Performerinnen Zainab Lascandri und Lucia Gugerli mittels amorpher Kostüme, Sprechgesang und Tanz aktiviert wird. Der Anstieg des Meeresspiegels wird in ihrem Text zur spekulativen Vision einer Rückkehr ins Wasser.

Presenter: videokunst.ch
14.01. – 19.02.2022
Further information