Agenda

    • Friday 06. Apr. 2018

      Reflector Contemporary Art Gallery | 06.04. – 12.05. | EXHIBITION

      Johanna Bruckner – Hyperbodies

      • Johanna Bruckner interessiert sich für die Bedingungen der sich auflösenden Arbeit, die sich als Reaktion more...

      • Johanna Bruckner interessiert sich für die Bedingungen der sich auflösenden Arbeit, die sich als Reaktion auf die Technologien des kommunikativen Kapitalismus herausgebildet haben. Oft arbeitet sie mit sozialen und politischen Bezügen, die sich innerhalb der Brüche und Kämpfe unserer Realitäten herausbilden.

        «Hyperbodies» zeigt aktuelle Arbeiten, in denen die finanzielle Regulierungen öffentlicher Räume, ausbeuterische Arbeitsbedingungen, gegenwärtige Stadtentwicklungspolitik, und die Steuerung öffentlicher Infrastrukturen durch digitale Logistiken untersucht werden.

        Der Informationsfluss, der in digitalen, algorithmischen und Echtzeitprotokollen rund um den Globus zirkuliert, dient als Ordnungsschema für menschliches Wissen. Dieses «Internet der Dinge» ist eine Einladung an den menschlichen Intellekt, entweder anzunehmen, teilzunehmen oder abzulehnen. Wie können Praktiken entstehen, die eine Gegenhegemonie zur totalen Absorption des Lebens in die immer schneller werdende Maschine der kapitalistischen Abstraktion anbieten?

        Ihre Arbeit ist ein Versuch, die Paradoxien und neuen Möglichkeiten des sozialen Zusammenhalts bei der Auflösung der heutigen menschlichen Handlungsmacht in Frage zu stellen. TänzerInnen und PerformerInnen sind in ihren Arbeiten, Filmen und Videoinstallationen von zentraler Bedeutung.

        Johanna Bruckner (*1984 in Wien). Ihre Arbeiten werden international gezeigt, zuletzt in den Deichtorhallen Hamburg, Sammlung Falckenberg, KW Institute for Contemporary Art, Berlin; dem Migros Musem für Gegenwartskunst, Zürich; der Villa Croce, Museum für Zeitgenössische Kunst, Genua; dem Kunsthaus in Hamburg; dem Kunstverein Harburger Bahnhof und der Galleri Box (solo). Bruckners Arbeit wurde mit zahlreichen Stipendien ausgezeichnet. Zuletzt erhielt sie das Hamburger Stipendium für Bildende Kunst (2016), erhielt 2015 ein Stipendium für das Auslandsstudio-Programm am Banff Center for Visual Arts in Kanada und ist derzeit Stipendiatin der Sommerakademie Paul Klee (2017-19).

        Opening hours: Donnerstag und Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr