Agenda

    • Wednesday 09. Jan. 2019

      Turnhalle | 19:30 | CONCERT

      Bab L'Bluz (Morocco)

      Gnawa Funk

      • Gnawa Funk | Im Zentrum des brühwarmen marokkanischen Projekts Bab L’Bluz steht die Gimbri – eine more...

      • Im Zentrum des brühwarmen marokkanischen Projekts Bab L’Bluz steht die Gimbri – eine ein- bis eineinhalb Meter lange, dreisaitige Kastenlaute – sowie die die glasklare Stimme der Frontfrau Yousra Mansour. Der Sound des Trios klingt nach einer Hommage an die Wurzeln der Gnawa-Kultur in- und ausserhalb von Afrika und ist hörbar beeinflusst von mauretanischer Musik. Dass die Gruppe diese traditionellen Elemente mit funkigen Rhythmen und bluesigen Harmonien vermengt, verleiht ihrem Sound eine ganz eigene Sprache, die Gleichheit, Liebe und Frieden besingt. Auf der bee-flat-Bühne spielen Bab L’Bluz eines ihrer ersten Konzerte überhaupt.

        Doors: 19:30 | Admission: CHF 25.-

        Pre-selling: www.petzi.ch

        Further information: www.bee-flat.ch/programm/aktuell/bab-l-bluz-3529

        Presenter: bee-flat

    • Wednesday 09. Jan. 2019

      Stadtgalerie | 13.12. – 26.01. | EXHIBITION

      Ausstellung "me, myself and I, Cantonale Berne Jura"

      Elia Aubry, Livio Baumgartner, Blond & Gilles, Ronny Hardliz, Haus am Gern, Alain Jenzer, Knüsel / Töndury, Johanna Kotlaris, Fabio Luks, Renée Magaña, Karoline Schreiber, Inga Steffens, Grégory Sugnaux

      • Elia Aubry, Livio Baumgartner, Blond & Gilles, Ronny Hardliz, Haus am Gern, Alain Jenzer, Knüsel / Töndury, Johanna more...

      • Auch dieses Jahr schliesst das Ausstellungsprogramm der Stadtgalerie mit der Cantonale Berne Jura. Unter dem Titel me, myself and I versammelt die Stadtgalerie Werke, die sich mit dem Ich beschäftigen. Ein Gegenüber wird gesucht und Spuren des Daseins sind in den Zwischenräumen zwischen mir und dir zu finden. Mögliche Lebensentwürfe werden angedacht und eine Wesensentwicklung bis zur philosophischen Krise durchlebt. Bestehende und vorgefertigte Vorstellungen des Selbst treffen auf Fremdwahrnehmung und die Suche nach dem Eigenen schwankt zwischen privat und öffentlich. Dabei sind wir mit Grenzen der Intimität konfrontiert, welche die Nähe und Distanz sowie das Ich und Du neu verhandeln.

        Opening hours: Mi—Fr: 14—18 Uhr Sa: 12—16 Uhr

        Admission: Frei (Eintritt frei)

        Further information: www.stadtgalerie.ch

        Presenter: Stadtgalerie

    • Wednesday 09. Jan. 2019

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 13.12. – 29.03. | EXHIBITION

      Jürg Curschellas: Vermisst

      • Jürg Curschellas zeigt Bilder aus seiner Sammlung "vermisst". Das Buch dazu folgt im Brühling more...

      • Jürg Curschellas zeigt Bilder aus seiner Sammlung "vermisst". Das Buch dazu folgt im Brühling 2019 ... laufende Infos dazu gibts es auf pixe.li/vermisst

        "... erstreckt sich eine originelle Installation von Jürg Curschellas.
        Das Werk besteht aus gesammelten Inseraten über entlaufene Katzen. Curschellas fokussiert mit seiner Arbeit die Bedeutung der Haustiere für die Menschen und thematisiert damit auch die Illusion, Kontakt zu haben." (Argauer Zeitung)

    • Wednesday 09. Jan. 2019

      projectum, Köniz | 14.09. – 01.02. | EXHIBITION

      Petit mal / Katharina WüthrichKatharina Wüthrich

      was anfällt, zufällt und einfällt

      • was anfällt, zufällt und einfällt | Die vier Kunstschaffenden - Tanja Aebli, Katharina Wüthrich, Claudio Bruno more...

      • Die vier Kunstschaffenden - Tanja Aebli, Katharina Wüthrich, Claudio Bruno und Flurina Hack - arbeiten auf sehr unterschiedliche Weise, und doch teilen sie eine gemeinsame Leidenschaft. Sie sammeln kleine unspektakuläre Dinge, die in ihrem Alltag, auf Streifzügen durch Stadt und Land und im Atelier anfallen. Oft sind es ehrer unscheinbare und zufällige Dinge, die ihren Blick fesseln und kleine Verschiebungen der Wahrnehmung und Gedanken auslösen. Das zugefallene und gesammelte Material wird so zum Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung.

        Ein intensiver Prozess mit offenem Ausgang beginnt. Diese Entstehungsgeschichten und die damit verbundenen Suchbewegungen wollen die Vier in der Ausstellung "Petit mal" sichtbar machen: Was anfällt, zufällt und einfällt.

        Venue: projectum, Sägestrasse 75, 3098 Köniz

        Opening hours: Vernissage: 14.9.2018, 18.30 - 21h, Ausstellung Mo - Fr. 9 - 12 und 14 - 17h

        Further information: www.proiectum.ch