Agenda

    • Friday 01. Feb. 2019

      Turnhalle | 22:00 | Disco

      Club Lento

      Heimlich Knüller / Caleesi / Mich Sezdlak

      • Heimlich Knüller / Caleesi / Mich Sezdlak | Heimlich? Eher schon fast unheimlich was der schlaksige Berliner aus more...

      • Heimlich? Eher schon fast unheimlich was der schlaksige Berliner aus dem Umfeld der Bachstelzen mit Leichtigkeit nach Lust und Laune zusammen mischt! Daher genießt er verdientermassen seit Jahren den Ruf eines unermüdlichen Schatzsuchers und Perlentauchers und gilt als Fürst der Trackauswahl. Schlicht und einfach ein Knüller eben!

        Er gilt als Gute-Laune-Garant auf Festivals wie Fusion, Garbicz oder dem Melt!, Clubs wie den Kater Blau, die Ritter Butzke, die wilde Renate oder das Sisyphos kann man sich ohne ihn gar nicht mehr wirklich vorstellen.

        Musik für pumpende Herzen, stampfende Beine und schmunzelnd nickende Köpfe. «Freudentaumel» umschreibt das Ganze vielleicht am besten… Der Duden schreibt zu «Heimlich» unter anderem:

        «…so unauffällig, dass Andere nicht merken, was geschieht.»

        Und so wird es den meisten Tanzenden wohl auch ergehen - sie werden gar nicht merken, wie sie jedes neue Lied mit Jubelgeschrei, Pirouetten drehend auf der Bar begrüssen werden und sich jauchzend ans Fell des nächstbesten Partylöwen (feines Tier) schmeissen.

        Wir freuen uns auf Heimlich Knüller!

        Knüllers Musik

         

        Unser zweiter Gast an diesem verheissungsvollen Abend ist Caleesi - eine warmherzige Königin des Downtempo.

        Ihr Name bedeutet nicht per Zufall «rhythmischer Fluss der Klänge». Ihre Sets sind Quellen der urbanen Weltmusik und stilistisch vielfältig. Langsam baut sie Stimmungen auf, lässt mit einem Ohr für Melancholie Emotionen mit einfliessen, welche uns losgelöst von Genre und Tempo weitertragen, bis sich die angestaute Spannung in ein Meer von tiefen und warmen Bässen entleert um dann wieder in den Weiten der Atmosphäre zu verdunsten. Sie erzählt uns die facettenreiche Geschichte ihres Flusses, dessen Einflüsse vielseitig, verschlungen und weit verzweigt sind und uns mit auf seine Reise nehmen wird.

        Caleesi kommt aus dem Hause «Circles & Stones» welches uns schon in einer früheren Ausgabe des Club Lento mit Sarah Kreis beglückte.

        Caleesis Musik

         

        Eröffnet wird die bereits elfte Ausgabe des Club Lento mit einem Berner Stadt Musikanten aus den eigenen Reihen. Mich Szedlak ist einer der Club Lento Gründer vom DJ-Kollektiv Laschan Laschan. Er hat ein feines Gespür für die eher minimalistischen Seiten des Downtempo. Gekonnt kombiniert er strukturierte Beats mit treibenden Perkussionspassagen welche sich zu einem tragenden Teppich verflechten. 

        Mich Szedlaks Musik

        Wir freuen uns auf euch!

        Begin: 22:00 | Admission: CHF 15.-

        Presenter: Turnhalle

    • Friday 01. Feb. 2019

      PROGR, Markus Zürcher Fenster | 13.12. – 29.03. | EXHIBITION

      Jürg Curschellas: Vermisst

      • Jürg Curschellas zeigt Bilder aus seiner Sammlung "vermisst". Das Buch dazu folgt im Brühling more...

      • Jürg Curschellas zeigt Bilder aus seiner Sammlung "vermisst". Das Buch dazu folgt im Brühling 2019 ... laufende Infos dazu gibts es auf pixe.li/vermisst

        "... erstreckt sich eine originelle Installation von Jürg Curschellas.
        Das Werk besteht aus gesammelten Inseraten über entlaufene Katzen. Curschellas fokussiert mit seiner Arbeit die Bedeutung der Haustiere für die Menschen und thematisiert damit auch die Illusion, Kontakt zu haben." (Argauer Zeitung)

    • Friday 01. Feb. 2019

      Showroom videokunst.ch | 11.01. – 16.02. | EXHIBITION

      Lena Maria Thüring, «Future Me», 2016

      • Die Videoarbeit Future Me von Lena Maria Thüring erzählt semi-fiktionale Anekdoten aus den Biografien more...

      • Die Videoarbeit Future Me von Lena Maria Thüring erzählt semi-fiktionale Anekdoten aus den Biografien von jungen Erwachsenen. In den ineinandergreifenden Erzählfragmenten berichten sie von einschneidenden Erlebnissen aus ihrer Kindheit und spekulieren über die eigene Zukunft.

         

        Lena Maria Thüring (*1981 in Basel) lebt und arbeitet in Zürich. Zum Zürcher Reformationsjubiläums produzierte Lena Maria Thüring zusammen mit Brigitte Dätwyler den Film "Arbeit als Liebe. Liebe als Arbeit" (2018, 22:47) min der im Rahmen der Berner Galerienwochenende gezeigt wird.

        13.1.2019, 11 Uhr, Kino Rex, Schwanengasse 9, 3011 Bern
        Anschliessend ans Screening findet ein Gespräch mit den Künstlerinnen statt, Eintritt CHF 15.-

        Opening hours: Mi—Fr: 14—18 Uhr Sa: 12—16 Uhr

        Further information: videokunst.ch

        Presenter: videokunst.ch

    • Friday 01. Feb. 2019

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 11.01. – 16.02. | EXHIBITION

      Kotscha Reist, Comptoire de Mystic

      • Die Malerei von Kotscha Reist inspiriert sich an dem breiten Spektrum der sichtbaren Welt. Häuser, Landschaften, more...

      • Die Malerei von Kotscha Reist inspiriert sich an dem breiten Spektrum der sichtbaren Welt. Häuser, Landschaften, Personen, Bäume oder Tiere werden eher beiläufug ins Bild gesetzt. Mit seinen Bildfindungen verarbeitet er Erinnerungen und Wirklichkeiten und bringt sie in einen grösseren, allgemeingültigen Kontext.

        Opening hours: Mi - Fr 14-18h Sa 12-16h

        Further information: www.bernhardbischoff.ch

        Presenter: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Friday 01. Feb. 2019

      Reflector Contemporary Art Gallery | 11.01. – 16.02. | EXHIBITION

      Aline Zeltner - Nebula

      • Aline Zeltner (*1980 Biel, lebt in Basel) ist eine scharfe Beobachterin von Natur und Kultur. In ihren Werken spielt more...

      • Aline Zeltner (*1980 Biel, lebt in Basel) ist eine scharfe Beobachterin von Natur und Kultur. In ihren Werken spielt sie mit der menschlichen Wahrnehmung von Bildern und der Neigung zur unermüdlichen Suche nach Fokus. 

        In ihrer Einzelausstellung «Nebula» zeigt sie ihre Arbeiten unter dem Titel «Brum» - Nebel - die vertraut und zugleich geheimnisvoll wirken. Für die Serie «Homo animalis», observierte Aline Zeltner Zoo-Situationen zwischen Besuchern und Tieren, bis sich diese zu einem Bild zu verweben schienen und als Chimären in Erscheinung traten. Diese Mischwesen dienten schon in der griechischen Mythologie als symbolische Verknüpfung unterschiedlicher Kräfte und der Suche nach der Verbindung mit der Natur.

         

        Opening hours: DO/FR, 14 - 18 Uhr SA, 12 - 16 Uhr

        Further information: reflector.gallery/aline-zeltner

    • Friday 01. Feb. 2019

      kulturpunkt, EG West 009 | 24.01. – 23.02. | EXHIBITION

      René Kleeb und Jonas Scheidegger

      Bilder und Figuren

      • Bilder und Figuren | René Kleeb, geb. 1966 in Bern, wuchs in Münchenbuchsee auf; lebt heute in Moosseedorf. more...

      • René Kleeb, geb. 1966 in Bern, wuchs in Münchenbuchsee auf; lebt heute in Moosseedorf. Lehre als Serigraph, gefolgt von fünf Jahren Malstudium an der Schule für Gestaltung in Bern und an der Neuen Kunstschule in Zürich. Heute hat René Kleeb sein eigenes Atelier in Rapperswil (BE). 2014 erhielt er den ersten Moosseedorfer Kleinkunstpreis, verbunden mit einer Einzelausstellung. Es folgten Gruppenausstellungen mit anderen Waldau Künstler/innen.

        Jonas Scheidegger, alias «Space One», geb. 1981 in Bern, wuchs in einer Künstlerfamilie auf. Nach der Schulzeit absolvierte er 1999 den Grundkurs an der Schule für Gestaltung in Bern und 2001 den Vorkurs in Biel. 2004-2008 lebte er in UPD Waldau, wo er viel Zeit mit Malen verbrachte. Danach zog er in eine eigene Wohnung in der Stadt Bern. Als Künstler der «Kunstwerkstatt Waldau» nahm er an verschiedenen Gruppenausstellungen im In- und Ausland teil.

        Opening hours: Do: 14-18 Uhr, Fr: 14-17.30 Uhr, Sa: 14-16 Uhr

        Further information: agenda.kulturpunkt.ch

        Presenter: kulturpunkt

    • Friday 01. Feb. 2019

      projectum, Köniz | 14.09. – 01.02. | EXHIBITION

      Petit mal / Katharina WüthrichKatharina Wüthrich

      was anfällt, zufällt und einfällt

      • was anfällt, zufällt und einfällt | Die vier Kunstschaffenden - Tanja Aebli, Katharina Wüthrich, Claudio Bruno more...

      • Die vier Kunstschaffenden - Tanja Aebli, Katharina Wüthrich, Claudio Bruno und Flurina Hack - arbeiten auf sehr unterschiedliche Weise, und doch teilen sie eine gemeinsame Leidenschaft. Sie sammeln kleine unspektakuläre Dinge, die in ihrem Alltag, auf Streifzügen durch Stadt und Land und im Atelier anfallen. Oft sind es ehrer unscheinbare und zufällige Dinge, die ihren Blick fesseln und kleine Verschiebungen der Wahrnehmung und Gedanken auslösen. Das zugefallene und gesammelte Material wird so zum Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung.

        Ein intensiver Prozess mit offenem Ausgang beginnt. Diese Entstehungsgeschichten und die damit verbundenen Suchbewegungen wollen die Vier in der Ausstellung "Petit mal" sichtbar machen: Was anfällt, zufällt und einfällt.

        Venue: projectum, Sägestrasse 75, 3098 Köniz

        Opening hours: Vernissage: 14.9.2018, 18.30 - 21h, Ausstellung Mo - Fr. 9 - 12 und 14 - 17h

        Further information: www.proiectum.ch