Im PROGR

residency.ch

Büro 401
Bildende Kunst

Residency.ch ist ein gemeinnütziger Verein welcher eine Gastwohnung für internationale Künstler im PROGR zur Verfügung stellt. Seit 2012 wurden mehr als 90 KünstlerInnen für eine Residency nach Bern eingeladen.

Sebastian Portillo

Atelier U11
Musik

Sebastian ist ein Musikproduzent, Multiinstrumentalist und Game Designer. Er ist nicht nur in der Schweiz sondern auch international künstlerisch seit vielen Jahren tätig.  Im Studio sowie auf der Bühne singt er, spielt Keyboards, Schlagzeug oder Gitarre und komponiert seit vielen Jahren populäre Musik in diversen Stilen für sich und andere Künstler*innen.

Zurzeit arbeitet er an seinem neuen Studio-Album, das zusammen mit einem Brettspiel erscheinen soll. Das Spiel hat er selber entwickelt und erweitert das Erlebnis der Zuhörer*innen auf interaktive und spannende Weise

Während seiner letzten Konzert-Tournee mit der Band, entführte er die Zuhörer*innen auf eine musikalische Reise zwischen Funk und Pop. Sie trug den Titel: "From Here to the Stars". Die Klänge schwebten irgendwo zwischen tanzbarem Funk aus den siebziger Jahren, brittishem Pop der Jahrtausendwende und zeitlosen, epischen Balladen.

Florian Dombois

Atelier 310.2
Bildende Kunst

Florian Dombois (*1966, Berlin) is an artist who has focused on time, labilities, wind and tectonic activity. 2003-2011 he was the founding director of Y (Institute for Transdisciplinarity) at Bern University of the Arts and since 2011 has been a professor at the Zurich University of the Arts, Switzerland, where he has built a wind tunnel. 2010 he received the German Sound Art Prize. 2017 he was shown in the Research Pavilion in Venice with "Galleria del Vento". At the moment he works with sound kites, flying them with the wind of the Adriatic and the Carribean Sea.

Monographs:
"Florian Dombois: Angeschlagene Moderne / Struck Modernism" ed. by Museum Haus Konstruktiv, Berlin: the green box, 2014
"Florian Dombois: Zugabe" ed. by Josef Felix Müller, St.Gallen / Berlin: Vexer, 2014
"Florian Dombois: What Are the Places of Danger. Works 1999-2009" ed. by Kunsthalle Bern, Berlin: argobooks, 2010

Olivier Aebischer

Atelier 355
Text, Medien

Kunstkommunikation_Kommunikationskunst

Was ich vor allem mache, ist, schreiben. Dies in allen möglichen Textformen: journalistisch, wissenschaftlich, essayistisch; schmales lyrisches und fotografisches Werk. Ich bin ein Kulturschaffender zumeist im Dienst von Kunstschaffenden, weil mir die Kunst und die Unterstützung von Künstlerinnen und Künstlern am Herzen liegen.

Zurzeit arbeite ich an

- der inhaltlich konzeptuellen Beratung in Kunstprojekten,

- der Bewirtschaftung einer Kunstsammlung,

- an Textvorträgen (Reden, Ausstellungseröffnungen etc.) und Moderationen (Gesprächsrunden, Workshops, Anlässe etc.),

- am Lektorat von Publikationen

- und an einem Roman.

 

Daniel Clénin

Atelier 213
Theater, Performance

Im Atelier 213 entstehen immer neue Produktionen des Pop-Up Figurentheaters, mit Marionetten, anderen Figuren, Objekten, Licht und Schatten. Es wird gebaut und geprobt, manchmal sogar darin gespielt.

This is a production and rehearsal spot for performances with marionettes, puppets, objects, light and shadows. Sometimes small acts are shown in the studio.

Aktuelles hier.