Agenda

Elsbeth Böniger: Prozesse 2004-2019

Prozesse der Bildgebung

Die Ausstellung in der Galerie Bischoff & Partner bietet erstmals die Möglichkeit, das künstlerische Werk von Elsbeth Böniger im Zeitraffer anzuschauen – in der gebundenen Form eines Buches. Die ersten der insgesamt 83 Seiten entstanden 2004, die letzten stammen vom Mai dieses Jahres. 15 Jahre künstlerischer Produktion sind sichtbar in dem für die Ausstellung produzierten Film vom Buch, das aufgrund seiner Fragilität das «abwesende» Zentrum bildet.

Bernhard Bischoff berichtet, Elsbeth Böniger habe schon immer Bücher hergestellt. Sie wurden ausgewählt meist aufgrund der Beschaffenheit bzw. Struktur ihres Papiers, vom Dünndruck bis zur gestanzten Brailleschrift. Das Buch erhielt eine neue Aufgabe jenseits des Lesens – als Träger von Ölmalerei. Die Bestimmung des Buches als Format, Sprache in Form von Schrift zu vermitteln, ist gebrochen. Bönigers Bücher transportieren die Sprache ihrer Malerei. Sie zu erkunden heisst, die Prozesse ihrer Entstehung zu verstehen. Dabei müssen wir weder ein neues Alphabet lernen noch uns in die Geisteswelt der Künstlerin versenken. Wir müssen «nur» schauen. Diese vielleicht simple Aufgabenstellung wird bei der Malerei von Elsbeth Böniger zur Herausforderung.

16.08. – 14.09.2019