Agenda

    • Freitag 28. Juni 2019

      Aula PROGR | 21:30 – 02:00 | Tanz

      muévete – Salsa im PROGR

      • Salsa tanzen in besonderer Atmosphäre des PROGR im Zentrum von Bern! mehr...

      • Salsa tanzen in besonderer Atmosphäre des PROGR im Zentrum von Bern!

        Beginn: 21:30 | Ende: 02:00 | Eintritt: CHF 15.- (Mitglieder: CHF 10.-)

        Weitere Informationen: www.muevete.ch

        Veranstalter*in: Salsaclub muévete bern

    • Freitag 28. Juni 2019

      Turnhalle | 22:00 | Disco

      50 Jahre Stonewall – Festival

      Stonewall-Party w/ DJane Anouk Amok und DJ Ludwig

      • Stonewall-Party w/ DJane Anouk Amok und DJ Ludwig | Vor exakt 50 Jahren, am 28. Juni 1969, haben viele Queers in mehr...

      • Vor exakt 50 Jahren, am 28. Juni 1969, haben viele Queers in und um das STONEWALL-INN das erste Mal für Gleichberechtigung und Anerkennung gekämpft. Dies führte zu einer breiten Solidarisierung innerhalb und mit der LGBTQ+- Bewegung. 

        Queersicht und Prisma feiern dieses wichtige Ereignis während drei Tagen mit zwei wichtigen Filmen im Hof des Progrs und einer Party in der Turnhalle.

         

        Zur Party von heute:

        DJane Anouk Amok und DJ Ludwig tauchen musikalisch in die 60er, 70er und 80er Jahre ein und feiern den 50. Jahrestag von Stonewall und damit die Held*innen für Diversität und Gleichberechtigung. Einerseits wird Musik gespielt, zu der unsere LGBTQ Vorfahren damals tanzten. Songs die sie in ihrem Kampf für Gleichberechtung stärkten und die ihre Liebe und ihre ‘Pride’ feierten. Es werden auch Songs von Musiker*innen gespielt, die dank diesen Aktivisten offen zu ihrer Sexualität und ihrer Geschlechtsidentität stehen konnten oder sich für die Anliegen der LGBTQ einsetzten und der ganzen Welt zeigten, dass egal ob Homo oder Hetero, ob Frau oder Mann, die Liebe siegen wird. Tanzt mit uns auf dem Regenbogen in eine Zukunft in der die Liebe keine Grenzen kennt.

         

        Links:

        Queersicht: FacebookInstagram

        Prisma: Facebook, Instagram

        DJane Anouk Amok: Facebook, Instagram

        Beginn: 22:00 | Eintritt: Frei

        Weitere Informationen: www.turnhalle.ch/de/programm/2567

    • Freitag 28. Juni 2019

      Showroom videokunst.ch | 04.04. – 29.06. | Ausstellung

      Tanzrausch: Chantal Michel / Jeannette Ehlers / Tian Xiaolei

      Im Rahmen der Ausstellung Ekstase im Zentrum Paul Klee in Bern

      • Im Rahmen der Ausstellung Ekstase im Zentrum Paul Klee in Bern | Anlässlich der Ausstellung «Ekstase» mehr...

      • Anlässlich der Ausstellung «Ekstase» im Zentrum Paul Klee zeigt videokunst.ch drei Videoarbeiten, die sich thematisch der Ekstase durch Bewegung widmen. Im Tanz werden Energien freigesetzt, die befreien und ungeahnte Kräfte auslösen. Durch ihren zwanghaften Bewegungsdrang versetzt sich die Protagonistin in Chantal Michels «…und ich will» (1998) in einen tranceartigen Zustand. Jeannette Ehlers Voodoo-Tänzerin in «Black Magic At The White House» (2009) beschwört durch den Tanz die Kräfte ihrer versklavten Ahnen herauf. Die Tanzenden bei Tian Xiaoleis «Myth» (2018) flüchten sich mit extravaganten Kostümen und befreitem Tanz aus der Realität. Die drei Arbeiten zeigen ein Spektrum aus zwanzig Jahren internationalem Videoschaffen und lassen die Entwicklung des Mediums nachvollziehen.

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: videokunst.ch

        Veranstalter*in: videokunst.ch

    • Freitag 28. Juni 2019

      Stadtgalerie | 24.05. – 29.06. | Ausstellung

      Emotion Is an Unlimited Resource

      Gruppenausstellung mit Marc Asekhame, Ilya Lipkin, Richard Sides und Gili Tal

      • Gruppenausstellung mit Marc Asekhame, Ilya Lipkin, Richard Sides und Gili Tal | Die Gruppenausstellung Emotion mehr...

      • Die Gruppenausstellung Emotion Is an Unlimited Resource in der Stadtgalerie, präsentiert zeitgenössische Fotokunst aus neuen Perspektiven. Marc Asekhame, Ilya Lipkin, Richard Sides und Gili Tal fotografieren selbst oder benutzen Fotografien als Ausgangsmaterial ihrer Arbeiten. Es ist die aktive Auseinandersetzung mit den visuellen Reizen der unablässigen, digitalen Bildproduktion, die ihre Praxis vereint und Ausgangspunkt für die Ausstellung ist. Die Künstler*innen positioniert sich kritisch gegenüber den materiellen und ideologischen Abgründen der wechselseitigen Konstitution von Bild und Realität, Individuum und Gesellschaft; es ist jedoch eine Art von Kritik, die ohne Teilhabe an dieser Wirklichkeit nicht auskommt.

         

        Foto: Marc Asekhame, Zdenek Vapenik (I), 2019

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14 - 18 Uhr / Sa: 12 - 16 Uhr

        Eintritt: Gratis

    • Freitag 28. Juni 2019

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 24.05. – 29.06. | Ausstellung

      Filip Haag

      Malerei und Zeichnung

      • Malerei und Zeichnung | Die Wahrnehmung ist ein wichtiger Bestandteil in der Rezeption der Kunst von Filip Haag. mehr...

      • Die Wahrnehmung ist ein wichtiger Bestandteil in der Rezeption der Kunst von Filip Haag. Die Zeichnungen und Malereien lassen dem Betrachter einen grossen Interpretationsraum, obwohl sie eigenartig präzis wirken. Farbe, Fläche und Materialität sind entscheidend, das (Bild-)Medium kann variieren. Im Entstehungsprozess eines Werks ist der Ausgangspunkt nicht von Beginn weg klar, der Künstler lässt den Weg, den das Werk gehen soll, lange offen. Generell wird Filip Haag durch Neugier geleitet, er sieht sich als Forschender. Sein Werk pendelt zwischen Chaos und Ordnung.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr 14-18 h Sa 12-16 h oder nach Absprache

        Veranstalter*in: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Freitag 28. Juni 2019

      Das Lehrerzimmer | 07.06. – 07.07. | Sonstiges

      Fussball-WM 2019

      • Diesen Sommer findet vom 7. Juni bis am 7. Juli 2019 der Fussball-Worldcup der Frauen in Frankreich statt. Die mehr...

      • Diesen Sommer findet vom 7. Juni bis am 7. Juli 2019 der Fussball-Worldcup der Frauen in Frankreich statt. Die besten 24 Teams der Welt, unter ihnen Spanien, Brasilien, Frankreich, Jamaika, Italien, Deutschland, Argentinien und Thailand, kämpfen um den Weltmeisterinnentitel, leider ohne das Schweizer Nationalteam, das sich nicht für die WM qualifizieren konnte.

        Das Turnier startet mit dem Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Südkorea am 7. Juni um 21.00 Uhr. Das Lehrerzimmer zeigt in Zusammenarbeit mit der Halbzeit, tschutti heftli und Radio Gelb-Schwarz alle Spiele live im Garten und in der Galerie.

        Weitere Informationen: www.facebook.com/wmimprogr

    • Freitag 28. Juni 2019

      Kino Rex Bern, Bern | 22:00 – 04:00 | Festival

      Take Me to The Moon: Die Lange Nacht des Mondes

      Interdisziplinäres Kurzfestival mit Diskussion, Performance, Musik & Film

      • Interdisziplinäres Kurzfestival mit Diskussion, Performance, Musik & Film | Der Mond war immer schon Sehnsuchtsort, mehr...

      • Der Mond war immer schon Sehnsuchtsort, Utopie, Anziehungspunkt. Nicht nur für Raumfahrtexperten, sondern auch für Künstlerinnen und Künstler. In einer langen Nacht erkunden wir diesen Raum aus ungewohnten Perspektiven: Ein Hoch auf Verschwörungstheorien, Astronautinnen und Moonshine-Schnaps!

        22.00: Intro
        Roland Fischer, Dr. Jessica Lampe, Uni Bern

        22.30: REXtone
        Mond-Sounds von Benedikt Sartorius

        22.30: Film Capricorn One
        Vorfilm von YK Animation Studio

        22.30: Nachtspaziergang
        Caroline Dorn, Baumgartner Nino

        24.00: Performance: Total Eclipse
        Lena Tichy, Luz González und Afi Sika Kuzeawu

        01.00: Film Kosmiceskij Rejs – Kosmische Reise»
        Vorfilm von YK Animation Studio

        01.30: Worst Case Scenarios
        Mit Andreas Storm und Cathrin Störmer

        02.30: Film «★ – Stern»Vorfilm von YK Animation Studio
         

        Ort: Kino Rex Bern, Schwanengasse 9, 3011 Bern

        Beginn: 22:00 | Ende: 04:00 | Eintritt: CHF 10.-

        Weitere Informationen: www.rexbern.ch/programmreihe/take-me-to-the-moon

        Veranstalter*in: Kino Rex Bern