Agenda

    • Donnerstag 16. Mai 2019

      Aula PROGR | 19:30 | Konzert

      Avigdor Classics #1 Konzert – Musik und Tanz

      Werke von Tschaikovski | Mahler | Schubert und Janáček

      • Werke von Tschaikovski | Mahler | Schubert und Janáček | Zur Eröffnung des diesjährigen Festivals Avigdor mehr...

      • Zur Eröffnung des diesjährigen Festivals Avigdor Classics erklingt das Streichsextett «Souvenir de Florence», welches das Festivalmotto «Souvenir musical» in ausgelassener und sprudelnder Weise einläutet. Tschaikovski schrieb dieses fulminante und doch zärtliche Werk in Erinnerung an einen Sommeraufenthalt in Florenz. Es sind innige Erinnerungen an Orte, die man liebgewonnen hat und welche zur Inspiration werden. 

        Doch nicht nur vertraute Orte werden zur Inspiration, sondern auch Frauen, Musen und Geliebte. In Janaceks Streichquartett «Intime Briefe» wird diese Thematik durch Tänzer und Musiker in einer symbiotischen Performance ausgedrückt. Musik und Tanz verschmelzen, inspirieren und reflektieren einander. Lassen Sie sich ein auf ein ganz besonderes Konzerterlebnis mit Musik und Tanz.

        MITWIRKENDE
        Festivalmusiker
        Tänzer Vasna Aguilar und Amadeus Pawlica

        PROGRAMM
        P. Tschaikovski | Streichsextett in d-Moll, «Souvenir de Florence» op.70 (Teil 1)
        G. Mahler | Klavierquartett in a-moll
        P. Tschaikovski | Souvenir d’un lieu cher op. 42 für Violine und Klavier (Ausschnitt)
        F. Schubert | Adagio Es-Dur für Klavier, Violine und Violoncello, D 897 («Notturno»)
        L. Janácek | Streichquartett Nr. 2 für zwei Violinen, Viola und Violoncello, «Intime Briefe» (mit Tanz)
        G. Puccini | «Crisantemi» für zwei Violinen, Viola und Violoncello

        BILLETTE
        Vorverkauf unter tickets.avigdorclassics.ch
        Telefon: 0900 585 887 (CHF 1.20 pro Minute)
        Vorverkaufsstellen: Tonträger Schweizerhofpassage | Museumskasse Zentrum Paul Klee

        Beginn: 19:30

        Weitere Informationen: www.avigdorclassics.ch/konzert-musik-und-tanz

    • Donnerstag 16. Mai 2019

      Kleine Bühne, PROGR | 20:00 | Buchvernissage, Diskussion

      WOZ-Gespräche: Das Netzwerk der Neuen Rechten

      • Buchvorstellung und Diskussion mit Franziska Schutzbach, Geschlechterforscherin und Soziologin, und WOZ-Redaktor mehr...

      • Buchvorstellung und Diskussion mit Franziska Schutzbach, Geschlechterforscherin und Soziologin, und WOZ-Redaktor Jan Jirát. Die Platzzahl ist beschränkt.

        ------------

        Die Wochenzeitung WOZ spricht mit Christian Fuchs, Reporter «Die Zeit» und Autor von «Das Netzwerk der Neuen Rechten».

        Das Buch

        Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit ist im vergangenen Jahrzehnt eine «patriotische Parallelgesellschaft» in Deutschland entstanden. Ein neues und einflussreiches neurechtes Netzwerk aus über 130 Stiftungen, Vereinen, Medien und Kampagnen ist herangewachsen.

        Christian Fuchs, Reporter im Investigativressort der «Zeit», spürt schon seit Jahren seinen öffentlichen Seiten nach und denen, die im Dunkeln liegen. Aus den Recherchen ist nun in Zusammenarbeit mit Paul Middelhoff das Buch «Das Netzwerk der Neuen Rechten» entstanden. In ihrem Report enthüllen sie das Ausmass und die ganze Breite des Milieus – seine führenden Köpfe, seine wichtigen Zeitschriften, Verlage, Internetplattformen, Burschenschaften und Financiers. Für das Buch sind sie als Reporter durch Deutschland und Europa gereist und haben die wichtigsten Protagonisten der Szene getroffen. Sie haben Trumps Exberater Steve Bannon in Budapest und Prag begleitet, haben einen AfD-Financier nachts an einer Hotelbar in der hessischen Provinz ausgefragt, konnten den «Compact»-Chefredaktor Jürgen Elsässer für eines seiner ersten Interviews mit den «Mainstreammedien» gewinnen, waren geheimen Spendern in der Schweiz auf der Spur und mit einem AfD-Politiker in Serbien unterwegs.

        Beginn: 20:00

    • Donnerstag 16. Mai 2019

      Turnhalle | 21:30 | Disco

      DJN Inconnue

      • DJN Inconnue spielt Ungehörtes, Unerhörtes, aber auch Bekanntes. Die Reise, auf die sie einlädt, mehr...

      • DJN Inconnue spielt Ungehörtes, Unerhörtes, aber auch Bekanntes.

        Die Reise, auf die sie einlädt, führt sachte aber dynamisch in tiefere, elektronische Gefilde. Bewegen ist erlaubt.

        Beginn: 21:30 | Eintritt: Frei

        Veranstalter*in: Turnhalle

    • Donnerstag 16. Mai 2019

      Showroom videokunst.ch | 04.04. – 29.06. | Ausstellung

      Tanzrausch: Chantal Michel / Jeannette Ehlers / Tian Xiaolei

      Im Rahmen der Ausstellung Ekstase im Zentrum Paul Klee in Bern

      • Im Rahmen der Ausstellung Ekstase im Zentrum Paul Klee in Bern | Anlässlich der Ausstellung «Ekstase» mehr...

      • Anlässlich der Ausstellung «Ekstase» im Zentrum Paul Klee zeigt videokunst.ch drei Videoarbeiten, die sich thematisch der Ekstase durch Bewegung widmen. Im Tanz werden Energien freigesetzt, die befreien und ungeahnte Kräfte auslösen. Durch ihren zwanghaften Bewegungsdrang versetzt sich die Protagonistin in Chantal Michels «…und ich will» (1998) in einen tranceartigen Zustand. Jeannette Ehlers Voodoo-Tänzerin in «Black Magic At The White House» (2009) beschwört durch den Tanz die Kräfte ihrer versklavten Ahnen herauf. Die Tanzenden bei Tian Xiaoleis «Myth» (2018) flüchten sich mit extravaganten Kostümen und befreitem Tanz aus der Realität. Die drei Arbeiten zeigen ein Spektrum aus zwanzig Jahren internationalem Videoschaffen und lassen die Entwicklung des Mediums nachvollziehen.

        Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: videokunst.ch

        Veranstalter*in: videokunst.ch

    • Donnerstag 16. Mai 2019

      PROGR, Gang EG West | 10.05. – 19.05. | Ausstellung

      Fotoausstellung Afghanistan Roqia Alavi

      • Roqia Alavi lebt seit 2013 in der Schweiz. Sie zeigt eine kleine Auswahl ihrer Arbeit als Fotojournalistin in Afghanistan. mehr...

      • Roqia Alavi lebt seit 2013 in der Schweiz. Sie zeigt eine kleine Auswahl ihrer Arbeit als Fotojournalistin in Afghanistan.
        Die Ausstellung ist von Mo-Fr von 8-18h geöffnet (am Wochenende unter Absprache mit der Künstlerin) und findet im Kulurzentrum Progr, Speichergasse 4, 3011 Bern im EG-Westgang (Hof links) statt. Willkommen zur Vernissage am Donnerstag 9.5. um 19:00.
        Mehr Infos zur Fotografin:
        https://cargocollective.com/afghanphotographynetwork/Stepping-into-the-Field

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 08.00 bis 18.00 Uhr