Organisationen

Folgende Organisationen haben im PROGR Büro- oder Bildungsräume gemietet.

    • ACT – Berufsverband der freien Theaterschaffenden

    • ACT – Berufsverband der freien Theaterschaffenden

      ACT – Berufsverband der freien Theaterschaffenden

      Atelier 157

      Ziel von ACT ist es, das Freie Theaterschaffen zu fördern und dessen Rahmenbedingungen zu verbessern.

      Dazu bieten wir Beratungen, Dienstleistungen und Vergünstigungen an. Wir informieren und vernetzen unsere Mitglieder. Auf kulturpolitischer Ebene vertreten wir die spezifischen Interessen von Freien Theaterschaffenden und von niedrig subventionierten Bühnen.

      ACT ist in der Deutschschweiz tätig und national sowie international vernetzt. In der Schweiz stehen zahlreiche lokale Sektionen für die Anliegen von Freien Theaterschaffenden ein.

      Der Berufsverband steht professionellen Theaterschaffenden aus allen Sparten offen. Unsere Mitglieder sind in den Bereichen Schauspiel, Regie, Produktionsleitung, Dramaturgie, Technik und so weiter tätig. Zur Zeit zählt ACT rund 500 Mitglieder.

      Der Berufsverband wurde 1983 unter dem Namen Vereinigte Theaterschaffende der Schweiz (VTS) gegründet und ist als Verein organisiert. Seit dem 13. September 2009 heisst der Berufsverband neu: ACT - Berufsverband der Freien Theaterschaffenden, Association des créateurs du théâtre indépendant, Associazione creatori teatrali indipendenti.

    • Artlink – Büro für Kulturkooperation

    • Artlink – Büro für Kulturkooperation

      Artlink – Büro für Kulturkooperation

      Atelier 156

      artlink ist die schweizerische Fachstelle für Kunst und Kultur aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa. Sie dokumentiert, vermittelt und fördert professionelle Kulturschaffende aus diesen Regionen der Welt, um ihre Präsenz in der Schweiz zu stärken, und unterstützt die interkulturelle Zusammenarbeit. Das Büro für Kulturkooperation befindet sich im PROGR direkt neben der Aula.

      Auf dem Bild (v.l.): Roberto Haçaturyan, Mauro Abbühl, Markus Baumann, Annelise Hunziker, Chudi Bürgi

    • bee-flat – Konzerte im PROGR

    • bee-flat – Konzerte im PROGR

      bee-flat – Konzerte im PROGR

      Ateliers U16 / 155

      bee-flat veranstaltet Konzerte in der Turnhalle. Ausserdem befindet sich auch das Büro der Geschäftsleitung seit vielen Jahren im PROGR. Jeden Mittwoch und jeden Sonntag präsentiert der Verein ein Konzert mit Musik aus den Bereichen zeitgenössischer Jazz, Weltmusik, neues Songwriting, Elektronik und verschiedenen modernen Mischformen. 

    • Camerata Bern

    • Camerata Bern

      Camerata Bern

      Ateliers 112 / 255 / 265

      Gegründet 1962 mit der Idee, als kleine, flexible Formation ohne Dirigenten zu konzertieren, hat sich die Camerata Bern rasch zu einem weltweit anerkannten Kammerorchester entwickelt. Die 14 Ensemblemitglieder sind ausnahmslos ausgebildete Solistinnen und Solisten. Im PROGR befinden sich die Büroräumlichkeiten Camerata Bern (Geschäftsführung) sowie ein Übungsraum.

    • Hochschule der Künste Bern – Master in Contemporary Arts Practice

    • Hochschule der Künste Bern – Master in Contemporary Arts Practice

      Ateliers 369 / 368

      Die Hochschule der Künste Bern ist mit ihrem Studiengang Master of Arts in Contemporary Arts Practice (MA CAP) im PROGR vertreten. Nebst einem Unterrichtsraum hat sie drei Ateliers gemietet, welche sie Studierenden zum Arbeiten zur Verfügung stellt. Der Master of Arts in Contemporary Arts Practice ist ein fächerübergreifendes Angebot für Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Kunst, Musik, Literatur und Performance Art. 

    • Hörmal – Lebensmittel für die Ohren

    • Hörmal – Lebensmittel für die Ohren

      Hörmal – Lebensmittel für die Ohren

      Atelier 113

      Der Verein Hörmal thematisiert in seinen selbst produzierten Hörbüchern Lebensgeschichten, Lebensfragen, Lebenskunst von und für Menschen jeden Alters.
      Den Schwerpunkt bilden partizipativ und interaktiv ausgerichtete Angebote, die Generations-, Interessens- sowie Bildungshorizonte übergreifen und verbinden.

    • Institut für Kunstgeschichte Universität Bern

    • Institut für Kunstgeschichte Universität Bern

      Institut für Kunstgeschichte Universität Bern

      Ateliers 162 / 163

      Das Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern erforscht und lehrt die europäische und nordamerikanische Kunst in ihrer gesamten Breite von der frühchristlichen Zeit bis in die Gegenwart sowie die moderne Kunstproduktion im globalen Massstab. Zwei Unterrichtsräume des Instituts befinden sich im PROGR. 

    • Kino Kunstmuseum – Kinokultur abseits des Mainstreams

    • Kino Kunstmuseum – Kinokultur abseits des Mainstreams

      Kino Kunstmuseum – Kinokultur abseits des Mainstreams

      Atelier 160

      Das Kino Kunstmuseum bietet ein vielfältiges und cineastisch anspruchsvolles Programm. Thematische Reihen, Werkschauen und Retrospektiven zu herausragenden Filmschaffenden gehören ebenso zum Konzept wie auch Filme zu jeweils aktuellen Ausstellungen im Kunstmuseum. Kunst und Film treffen sich so in diesem in Bern in seiner Art einmaligen Kino.

    • Kultessen – Verein für Kinderkultur

    • Kultessen – Verein für Kinderkultur

      Kultessen – Verein für Kinderkultur

      Atelier 113

      Die Kultessen sind Hostessen im Dienste der Kinderkultur und servieren ausgesuchte Delikatessen. Der Nonprofit-Verein verwirklicht Projekte, übernimmt Mandate, engagiert und vermittelt geeignete Personen. Nebst vielen anderen Projekten bieten Sie immer am ersten Samstag im Monat den Kinderprogr an.

    • Kwasi Verlag – Anspruchsvolle Kinder- und Jugendbücher

    • Kwasi Verlag – Anspruchsvolle Kinder- und Jugendbücher

      Atelier 113

    • Leporello – Familien- und Kinderkultur Bern

    • Leporello – Familien- und Kinderkultur Bern

      Leporello – Familien- und Kinderkultur Bern

      Atelier 113

      Der Familien- und Kinderkulturkalender Leporello erscheint quartalsweise in Bern und Luzern und umfasst das Kinderkultur- und Bildungsangebot der jeweiligen Region. Leporello wird gratis in Kindergärten, Schulen und Kulturinstitutionen verteilt. Zudem bietet Leporello Online eine umfassende Veranstaltungsübersicht sowie Buch-, Spiel- und Filmbesprechungen, welche von einer Fach-, Kinder- und Jugendredaktion verfasst werden.

    • Musikfestival Bern – Klangliche Ereignisse aller Epochen

    • Musikfestival Bern – Klangliche Ereignisse aller Epochen

      Musikfestival Bern – Klangliche Ereignisse aller Epochen

      Atelier 157

      Das Musikfestival Bern hat sich als wichtige Plattform für die Berner Musikszene etabliert und findet ab 2017 jährlich am ersten Septemberwochenende statt. Internationale Akteure kommen auf Einladung des Festivals nach Bern und arbeiten mit lokalen und regionalen Partnern und Ensembles zusammen. Neue Konzertformate und Musikszenisches stehen im Fokus des Festivals.

      Das Musikfestival Bern teilt sich das Büro mit ACT – Berufsverband der freien Theaterschaffenden.

    • residency.ch - Gastwohnung für internationale Künstler/-innen

    • residency.ch - Gastwohnung für internationale Künstler/-innen

      Atelier

      Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt nach Bern einladen: Dies ist das Ziel des Vereins RESIDENCY.CH. Im Kulturzentrum PROGR hat der Verein eine Wohnung gemietet, in die in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Bern und der Stiftung GegenwART bereits die ersten Gäste eingezogen sind.

    • visarte.bern

    • visarte.bern

      Atelier 060.3

      Als nicht-kommerzieller Berufsverband für visuelle Kunst vertritt visarte die Anliegen der Kunstschaffenden. Ein gezieltes Dienstleistungsangebot hilft bei der Bewältigung beruflicher Probleme und bei der Sicherstellung sozialer Ansprüche. visarte.bern hat rund 340 Mitglieder und einen engagierten Vorstand, der sich aus Kunstschaffenden, KunstvermittlerInnen und -historikerInnen zusammensetzt. Für Veranstaltungen und Sitzungen hat visarte.bern im PROGR einen Aktionsraum gemietet.