Agenda


    • Samstag 28. Mai 2016Heute!

      PROGR | 10:00 – 12:00 | Kinder, Workshop

      Kinderprogr

      Swingkids

      • Swingkids | Tanz-Workshop mit Bigi Wälchli und Michael Wälti Lindy Hop! Noch nie gehört? Dann wird's mehr...

      • Tanz-Workshop mit Bigi Wälchli und Michael Wälti

        Lindy Hop! Noch nie gehört? Dann wird's höchste Zeit. Der Tanz zu Swing-Musik macht grossen Spass. Die Kinder können einzeln tanzen, sich in Gruppen bewegen und sich zu zweitals Tanzpaar ausprobieren. Im Workshop kreieren sie zusammen mit Bigi Wälchli und Michael Wälti eine kleine Choreographie.Dabei stehen die Freude am gemeinsamen Tanzerlebnis und der Spass an der Bewegung im Vordergrund.

        Alter: 7 bis 12 Jahre

        Beginn: 10:00 | Ende: 12:00 | Eintritt: CHF 5.-

        Vorverkauf: www.faeger.ch

        Weitere Informationen: www.kinderprogr.ch

        Veranstalter: Verein Kultessen

        Beteiligt: Kultessen – Verein für Kinderkultur

    • Samstag 28. Mai 2016Heute!

      Aula PROGR | 20:30 – 02:30 | Tanz

      BEswingt – Tanzanlass mit «Ambassador Big Band»

      • DAS HIGHLIGHT DER BERNER LINDY HOPPER IN EINEM AMBIENTE, DAS ZUM TANZEN EINLÄDT. Ab 22 Uhr: Ambassador Big mehr...

      • DAS HIGHLIGHT DER BERNER LINDY HOPPER IN EINEM AMBIENTE, DAS ZUM TANZEN EINLÄDT.

        Ab 22 Uhr: Ambassador Big Band

        Die Ambassador Big Band spielt seit 1974 Swing im Count Basie-Stil, Funk aus den Siebzigern und Trouvaillen mit Ecken und Kanten aus den Dreissigern. Zu allem lässt es sich schwofen oder auch mal mit einem Glas zurücklehnen.

        Mit oder ohne Partner kann man im Crash Kurs (20:30 - ca. 21:30h) erste Einblicke in den Lindy-Hop gewinnen und sich vom Swingfieber anstecken lassen. Es ist keine Anmeldung und keinerlei Tanzerfahrung nötig.

        Beginn: 20:30 | Ende: 02:30 | Eintritt: CHF 17.-

        Weitere Informationen: www.swingmachinebern.ch

        Veranstalter: Verein Swing Machine Bern

    • Samstag 28. Mai 2016Heute!

      Turnhalle | 22:00 | Disco

      Mona Mour (BE)

      Lounge

      • Lounge | Mona Mour treffen den guten Geschmack und mischen alt und neu. Never change a winning team! mehr...

      • Mona Mour treffen den guten Geschmack und mischen alt und neu. Never change a winning team!

        Beginn: 22:00 | Eintritt: Frei

        Weitere Informationen: www.turnhalle.ch/de/programm/1771

        Veranstalter: Turnhalle

    • Samstag 28. Mai 2016Heute!

      PROGR, Place Victor, Estrich Ost | 26.05. – 28.05. | Ausstellung

      A Brief History of Horizontality

      Shaunak Sen

      • Shaunak Sen | What does it mean to be horizontal? How does our engagement with the world change when we lie down. mehr...

      • What does it mean to be horizontal? How does our engagement with the world change when we lie down. What is the politics of sleep? Shaunak Sen is ProHelvetia artist-in-residence at the Stadtgalerie at PROGR. He is the director of Cities of Sleep (2015, 74 minutes), a documentary on the sleep mafia in New Delhi, India. In A Brief History of Horizontality he extends his erstwhile research interest in sleep to philosophically engage with broader questions around laterality/horizontality. The exhibition uses object-installations, live performance, video and live animals.

        Zugang zum Estrich via Lift im Erdgeschoss Ost

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Samstag 28. Mai 2016Heute!

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Samstag 28. Mai 2016Heute!

      Stadtgalerie | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      BROMANCE AND SISTERHOOD

      Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais

      • Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais | In «Bromance and Sisterhood» stehen mehr...

      • In «Bromance and Sisterhood» stehen Künstlerfreundschaften und die Lust am Zusammenarbeiten im Zentrum. Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der beiden Berner Kunsträume ist die Beobachtung, dass etliche ehemalige Kunststudenten der Ecole cantonale d‘art du Valais nach
        wie vor einen engen Kontakt pflegen, sich gegenseitig unterstützen, kritisieren und weiterbringen. Die Räume der Stadtgalerie werden von Martin Jakob, Vicente Lesser, Vincent Locatelli und Grégory Sugnaux bespielt.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr Sa: 12 - 16 Uhr

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

    • Samstag 28. Mai 2016Heute!

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes Hedinger) «NEW WORKS»

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes mehr...

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger).

        BLENDING
        Im Zentrum der Ausstellung steht Com&Com’s vierter grosser Malereizyklus, den sie in unserer Galerie zeigen. Nach den psychedelischen Traumbildern aus THE BIG ONE (2007 und 2008), den ephemeren Wolkenbilder CLOUDS (2012) und den monochromen Himmelbildern SKY (2014) betreten die Künstler mit der Serie BLENDING (2016) gänzlich neues Terrain.
        Zwar haben sie bereits in ihren früheren Bildern die traditionelle Malerei mit Pinsel und Farben herausgefordert, neu dehnen sie ihre Farb- und Materialrecherche auf den Maluntergrund aus. Wurden die früheren Farbverlauf-Serien noch mit Airbrush realisiert, wird bei der neuen Serie gänzlich auf einen additiven Farbauftrag verzichtet. Die Farbe wird direkt in den Farbträger eingewirkt, indem die Leinwand selbst aus tausenden farbigen Fäden gewoben wird. Durch gezielte Farbwechsel innerhalb der horizontalen und vertikalen Fäden haben die Künstler eine neue Form der Farbmischung entwickelt, die eine Malerei gänzlich ohne herkömmlichen manuellen Farbauftrag oder Druck möglich macht. Die Farbmischung entsteht direkt im Auge des Betrachters.
        Die Auswahl der Farben bzw. einen Verlauf fällt zum einen in der Weberei mit der Auswahl der Fäden, andererseits bei der Bestimmung des Bildausschnittes. Sämtliche Bilder der BLENDING-Serie sind Unikate.
        Das exklusive Verfahren haben  Com&Com  zusammen mit der für Haute Couture spezialisierten Stofffabrik Bernasconi Tessuti aus Como (I) entwickelt. Beraten wurden die Künstler vom bekannten Stoffdesigner Martin Leuthold (Creative Director bei Jakob Schläpfer Textiles St.Gallen).

        ZEICHNUNGEN
        Parallel zu den textilen Arbeiten ist ein neuer Zeichnungszyklus entstanden. Es ist die Weiterführung der früheren Serie aus 2010, welche sich mit der Thematik der Natur und des Folklore beschäftigt. Neu dazu kommen Menschen, die Com&Com im Rahmen ihrer mehrjährigen Projekte Bloch, Point de Suisse und Methods of Art in USA, Russland und der Schweiz getroffen haben. Traditionelle Schweizer Bräuche wie der Alpaufzug im Appenzell oder die Urnäscher Silvesterchläuse begegnen indianischer Folklore aus North Dakota oder Passanten aus Ekaterinburg/Russland.

        DRUCK
        Begleitet werden die Gemälde und die Zeichnungen von neuen Drucken von Bloch (www.bloch23781.com). Kurz vor seinem Aufbruch zur Weltreise, wurde 2012 das eine Ende von Bloch abgedruckt und in unserer Galerie erstmals gezeigt. Inzwischen ist Bloch auf dem dritten Kontinent (Europa, Asien, Nordamerika) angelangt, wo Ende 2015 in Cincinnati nun das andere Ende von Bloch als Reliefprint in zwei Editionen (black, sepia) abgedruckt wurde.

        VIDEO
        Parallel zu Ausstellung ist nebenan bei Videokunst.ch eine bisher nie in der Schweiz gezeigte Videoarbeit von Com&Com zu sehen „ZEN FOR INTERNET“ (2014).

        Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr oder nach Absprache

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch/gal/index.php?id=467

    • Samstag 28. Mai 2016Heute!

      PROGR, Galerie 3000 - die Galerie im Schrank | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Deirdre O'Leary

      Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank

      • Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank | Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der mehr...

      • Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der Galerie im Schrank.

        Öffnungszeiten: Freitag, 18.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 14.00 bis 16.00 Uhr

        Weitere Informationen: www.galerie3000.ch

    • Samstag 28. Mai 2016Heute!

      Aeschi Chilbi | Konzert

      TACO / Stuwi Aebersold, Regula Frei, Ray WilkoStuwi Aebersold, Regula Frei, Ray Wilko

      Eleven Shells Tour (Alternative Country)

      • Eleven Shells Tour (Alternative Country) | TACO goes Chilbi... mehr...

      • TACO goes Chilbi... 

        Ort: Aeschi Chilbi

    • Sonntag 29. Mai 2016

      PROGR Atelier 210 | 20:00 | Performance

      perfect tense

      unwrap the present in may

      • unwrap the present in may | Improvisation und Performancekust mit Anet Rhiner, Sunita Asnani, Chris Lechner, Rolf mehr...

      • Improvisation und Performancekust mit Anet Rhiner, Sunita Asnani, Chris Lechner, Rolf Schulz, Joëlle Valterio

         

         

         

        practice
        share the practice
        practice the sharing of the practice

        Monthly, UTP invites artists to share their improvisation and performance work. Free entry - passing the hat at the end. To be informed about next events, please contact unwrapthepresent(at)gmail.com

         

         

        Beginn: 20:00

        Weitere Informationen: unwrapthepresent.blogspot.ch

        Veranstalter: Unwrap The Present - UTP

    • Sonntag 29. Mai 2016

      Turnhalle | 20:30 | Konzert

      Baumon Favre Jukebox (CH)

      Carte Blanche - Simon Baumann – #4: Disco – live und interaktiv!

      • Carte Blanche - Simon Baumann – #4: Disco – live und interaktiv! | Zum Abschluss seiner Carte-Blanche-Serie bei mehr...

      • Zum Abschluss seiner Carte-Blanche-Serie bei bee-flat will uns Simon Baumann zum Tanzen bringen. Zusammen mit Florian Favre am Rhodes und Synthesizer mimt der weitgereiste Berner Drummer eine Jukebox. Entstanden ist die Idee im Nachgang zu einem Konzert. Die Leute wollten tanzen, aber es fehlte ein DJ. Also wurde kurzerhand eine vierhändige Live-Disco gestartet. Und das hat gezündet, beim Publikum wie auch bei den zwei Musikern. Die Baumon Favre Jukebox basiert auf der Interaktion mit dem Publikum. Die Musiker haben eine Ansammlung von Ideen, Rhythmen und Melodien im Hinterkopf und reagieren auf die Gäste. Was also an diesem Saisonschlussabend auf der Bühne genau passieren wird, weiss noch niemand ganz genau. Klar ist nur: es wird eine Sause.

        soundcloud.com/bafajukebox

        www.baumonmusic.com

        www.florianfavre.com

        Türöffnung: 19:30 | Beginn: 20:30 | Eintritt: CHF 25.-

        Weitere Informationen: www.bee-flat.ch/programm/aktuell/baumon-favre-jukebox-1109/#event-1109

        Veranstalter: bee-flat

    • Sonntag 29. Mai 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Montag 30. Mai 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Dienstag 31. Mai 2016

      Aula PROGR | 21:00 | Tanz

      Milonga

      Der Tangotreff im PROGR

      • Der Tangotreff im PROGR | 230m2 Parkett und eine erstklassige Musikauswahl von den Gastgebern Eric & Jeusa mehr...

      • 230m2 Parkett und eine erstklassige Musikauswahl
        von den Gastgebern Eric & Jeusa

        Infoline (auch für Tangokurse): 079 343 07 68

        Beginn: 21:00 | Eintritt: CHF 12.- (Ermässigt: CHF 10.-)

        Weitere Informationen: www.tango-ericandjeusa.ch

        Veranstalter: tango-ericandjeusa

    • Dienstag 31. Mai 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Mittwoch 01. Juni 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Mittwoch 01. Juni 2016

      Stadtgalerie | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      BROMANCE AND SISTERHOOD

      Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais

      • Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais | In «Bromance and Sisterhood» stehen mehr...

      • In «Bromance and Sisterhood» stehen Künstlerfreundschaften und die Lust am Zusammenarbeiten im Zentrum. Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der beiden Berner Kunsträume ist die Beobachtung, dass etliche ehemalige Kunststudenten der Ecole cantonale d‘art du Valais nach
        wie vor einen engen Kontakt pflegen, sich gegenseitig unterstützen, kritisieren und weiterbringen. Die Räume der Stadtgalerie werden von Martin Jakob, Vicente Lesser, Vincent Locatelli und Grégory Sugnaux bespielt.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr Sa: 12 - 16 Uhr

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

    • Mittwoch 01. Juni 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes Hedinger) «NEW WORKS»

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes mehr...

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger).

        BLENDING
        Im Zentrum der Ausstellung steht Com&Com’s vierter grosser Malereizyklus, den sie in unserer Galerie zeigen. Nach den psychedelischen Traumbildern aus THE BIG ONE (2007 und 2008), den ephemeren Wolkenbilder CLOUDS (2012) und den monochromen Himmelbildern SKY (2014) betreten die Künstler mit der Serie BLENDING (2016) gänzlich neues Terrain.
        Zwar haben sie bereits in ihren früheren Bildern die traditionelle Malerei mit Pinsel und Farben herausgefordert, neu dehnen sie ihre Farb- und Materialrecherche auf den Maluntergrund aus. Wurden die früheren Farbverlauf-Serien noch mit Airbrush realisiert, wird bei der neuen Serie gänzlich auf einen additiven Farbauftrag verzichtet. Die Farbe wird direkt in den Farbträger eingewirkt, indem die Leinwand selbst aus tausenden farbigen Fäden gewoben wird. Durch gezielte Farbwechsel innerhalb der horizontalen und vertikalen Fäden haben die Künstler eine neue Form der Farbmischung entwickelt, die eine Malerei gänzlich ohne herkömmlichen manuellen Farbauftrag oder Druck möglich macht. Die Farbmischung entsteht direkt im Auge des Betrachters.
        Die Auswahl der Farben bzw. einen Verlauf fällt zum einen in der Weberei mit der Auswahl der Fäden, andererseits bei der Bestimmung des Bildausschnittes. Sämtliche Bilder der BLENDING-Serie sind Unikate.
        Das exklusive Verfahren haben  Com&Com  zusammen mit der für Haute Couture spezialisierten Stofffabrik Bernasconi Tessuti aus Como (I) entwickelt. Beraten wurden die Künstler vom bekannten Stoffdesigner Martin Leuthold (Creative Director bei Jakob Schläpfer Textiles St.Gallen).

        ZEICHNUNGEN
        Parallel zu den textilen Arbeiten ist ein neuer Zeichnungszyklus entstanden. Es ist die Weiterführung der früheren Serie aus 2010, welche sich mit der Thematik der Natur und des Folklore beschäftigt. Neu dazu kommen Menschen, die Com&Com im Rahmen ihrer mehrjährigen Projekte Bloch, Point de Suisse und Methods of Art in USA, Russland und der Schweiz getroffen haben. Traditionelle Schweizer Bräuche wie der Alpaufzug im Appenzell oder die Urnäscher Silvesterchläuse begegnen indianischer Folklore aus North Dakota oder Passanten aus Ekaterinburg/Russland.

        DRUCK
        Begleitet werden die Gemälde und die Zeichnungen von neuen Drucken von Bloch (www.bloch23781.com). Kurz vor seinem Aufbruch zur Weltreise, wurde 2012 das eine Ende von Bloch abgedruckt und in unserer Galerie erstmals gezeigt. Inzwischen ist Bloch auf dem dritten Kontinent (Europa, Asien, Nordamerika) angelangt, wo Ende 2015 in Cincinnati nun das andere Ende von Bloch als Reliefprint in zwei Editionen (black, sepia) abgedruckt wurde.

        VIDEO
        Parallel zu Ausstellung ist nebenan bei Videokunst.ch eine bisher nie in der Schweiz gezeigte Videoarbeit von Com&Com zu sehen „ZEN FOR INTERNET“ (2014).

        Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr oder nach Absprache

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch/gal/index.php?id=467

    • Mittwoch 01. Juni 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Donnerstag 02. Juni 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Donnerstag 02. Juni 2016

      Stadtgalerie | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      BROMANCE AND SISTERHOOD

      Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais

      • Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais | In «Bromance and Sisterhood» stehen mehr...

      • In «Bromance and Sisterhood» stehen Künstlerfreundschaften und die Lust am Zusammenarbeiten im Zentrum. Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der beiden Berner Kunsträume ist die Beobachtung, dass etliche ehemalige Kunststudenten der Ecole cantonale d‘art du Valais nach
        wie vor einen engen Kontakt pflegen, sich gegenseitig unterstützen, kritisieren und weiterbringen. Die Räume der Stadtgalerie werden von Martin Jakob, Vicente Lesser, Vincent Locatelli und Grégory Sugnaux bespielt.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr Sa: 12 - 16 Uhr

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

    • Donnerstag 02. Juni 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes Hedinger) «NEW WORKS»

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes mehr...

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger).

        BLENDING
        Im Zentrum der Ausstellung steht Com&Com’s vierter grosser Malereizyklus, den sie in unserer Galerie zeigen. Nach den psychedelischen Traumbildern aus THE BIG ONE (2007 und 2008), den ephemeren Wolkenbilder CLOUDS (2012) und den monochromen Himmelbildern SKY (2014) betreten die Künstler mit der Serie BLENDING (2016) gänzlich neues Terrain.
        Zwar haben sie bereits in ihren früheren Bildern die traditionelle Malerei mit Pinsel und Farben herausgefordert, neu dehnen sie ihre Farb- und Materialrecherche auf den Maluntergrund aus. Wurden die früheren Farbverlauf-Serien noch mit Airbrush realisiert, wird bei der neuen Serie gänzlich auf einen additiven Farbauftrag verzichtet. Die Farbe wird direkt in den Farbträger eingewirkt, indem die Leinwand selbst aus tausenden farbigen Fäden gewoben wird. Durch gezielte Farbwechsel innerhalb der horizontalen und vertikalen Fäden haben die Künstler eine neue Form der Farbmischung entwickelt, die eine Malerei gänzlich ohne herkömmlichen manuellen Farbauftrag oder Druck möglich macht. Die Farbmischung entsteht direkt im Auge des Betrachters.
        Die Auswahl der Farben bzw. einen Verlauf fällt zum einen in der Weberei mit der Auswahl der Fäden, andererseits bei der Bestimmung des Bildausschnittes. Sämtliche Bilder der BLENDING-Serie sind Unikate.
        Das exklusive Verfahren haben  Com&Com  zusammen mit der für Haute Couture spezialisierten Stofffabrik Bernasconi Tessuti aus Como (I) entwickelt. Beraten wurden die Künstler vom bekannten Stoffdesigner Martin Leuthold (Creative Director bei Jakob Schläpfer Textiles St.Gallen).

        ZEICHNUNGEN
        Parallel zu den textilen Arbeiten ist ein neuer Zeichnungszyklus entstanden. Es ist die Weiterführung der früheren Serie aus 2010, welche sich mit der Thematik der Natur und des Folklore beschäftigt. Neu dazu kommen Menschen, die Com&Com im Rahmen ihrer mehrjährigen Projekte Bloch, Point de Suisse und Methods of Art in USA, Russland und der Schweiz getroffen haben. Traditionelle Schweizer Bräuche wie der Alpaufzug im Appenzell oder die Urnäscher Silvesterchläuse begegnen indianischer Folklore aus North Dakota oder Passanten aus Ekaterinburg/Russland.

        DRUCK
        Begleitet werden die Gemälde und die Zeichnungen von neuen Drucken von Bloch (www.bloch23781.com). Kurz vor seinem Aufbruch zur Weltreise, wurde 2012 das eine Ende von Bloch abgedruckt und in unserer Galerie erstmals gezeigt. Inzwischen ist Bloch auf dem dritten Kontinent (Europa, Asien, Nordamerika) angelangt, wo Ende 2015 in Cincinnati nun das andere Ende von Bloch als Reliefprint in zwei Editionen (black, sepia) abgedruckt wurde.

        VIDEO
        Parallel zu Ausstellung ist nebenan bei Videokunst.ch eine bisher nie in der Schweiz gezeigte Videoarbeit von Com&Com zu sehen „ZEN FOR INTERNET“ (2014).

        Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr oder nach Absprache

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch/gal/index.php?id=467

    • Donnerstag 02. Juni 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Freitag 03. Juni 2016

      Turnhalle | Disco

      SPICY TROPICAL DANCE NIGHT 4

      Stas / banginclude / phil pohlodek

      • Stas / banginclude / phil pohlodek | Spiegelkiste and Turnhalle present SPICY TROPICAL DANCE NIGHT Die Spicy Tropical mehr...

      • Spiegelkiste and Turnhalle present

        SPICY TROPICAL DANCE NIGHT

        Die Spicy Tropical Dance Night geht in die IV. Runde - Rhythmus, Sabor und Bass in hoher Dosierung um den Sommer so richtig einzuläuten. Das Spiegelkiste-Team lässt die Turnhalle  zu einem orientropikalistischen Stampf- und Hüpfparadies mutieren mit ordentlich Global Bass und World Techno.

        Global Bass - das ist hyper tanzbare Clubmusik mit einer ordentlichen Portion Bass, angereichert durch die Diversität jahrtausendealter Musiktraditionen und Folklore aus der ganzen Welt. Mal eklektisch, mal mystisch und auf jeden Fall immer schweisstreibend entsteht hier die Synthese zwischen unseren aller Roots und der Vision einer zusammen tanzenden weltweiten Gemeinschaft. Und dafür haben wir genau die richtige scharfe Mischung für euch zusammen gestellt:

         

        ***LINE - UP***

        STAS (Babylon Records / Budapest)

        ≪Babylon is the ancient city where all people spoke the same language, now this language is music.≫

        Stas ist der überaus talentierte Kopf hinter Babylon Records - jenem Label das frische düster-orientalische Tropical Bass Musik für Feinschmecker beiderseits des Atlantiks und jenseits der Wüsten und Regenwälder aller Kontinente serviert. Das hört sich jetzt irgendwie hochgestochen an, was uns da aber um die Ohren gefetzt wird ist purer roher jugendlicher Dancefloor-wahnsinn.

        Stas @ Rhodesia, Mexico City:
        https://www.mixcloud.com/StanislavBendarjevsky/stas-rhodesia-mexico-city/

        Banginclude (Enchufada / NYC)

        ≪Booty shakin’ music from around the world!≫
        Mit Releases auf Buraka Som Sistema's Label Enchufada, Daniel Haaksman’s Man Recordings und sogar einem Remix für das legendäre Salsa Label Fania Records, musste uns der Mann aus Brooklyn nicht lange überzeugen um ihn nach Bern einzuladen - am besten gleich selber reinhören und schon mal spektakuläre Dancemoves einüben.

        Banginclude on Soundcloud:
        https://soundcloud.com/banginclude

        Phil Pohlodek (Spiegelkiste/ Bern)

        Anfang Jahres war Spiegelkiste Resident und Mit-Veranstalter Phil in Mexiko unterwegs, um in einem Rudel von DJs die dortigen Gefielde unsicher zu machen. An einem dieser Äbende trafen Stas, Banginclude und Phil aufeinander. Jene nicht näher zu spezifizierende Kollision gab den Anstoss dafür, dass Stas, Banginclude und Phil am 3. Juni für euch die Urkräfte der Bässe und Rhythmen aus allen Ecken der Welt in der Turnhalle entfesseln werden.

        Phil Pohlodek @ Spicy Tropical Dance Night, Bern:

        https://soundcloud.com/spiegelkiste/jelipe-jalapeno-spicy-tropical-dance-night

         

        Eintritt: CHF 10.-

        Weitere Informationen: www.turnhalle.ch/de/programm/1772

        Veranstalter: Turnhalle

    • Freitag 03. Juni 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Freitag 03. Juni 2016

      Stadtgalerie | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      BROMANCE AND SISTERHOOD

      Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais

      • Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais | In «Bromance and Sisterhood» stehen mehr...

      • In «Bromance and Sisterhood» stehen Künstlerfreundschaften und die Lust am Zusammenarbeiten im Zentrum. Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der beiden Berner Kunsträume ist die Beobachtung, dass etliche ehemalige Kunststudenten der Ecole cantonale d‘art du Valais nach
        wie vor einen engen Kontakt pflegen, sich gegenseitig unterstützen, kritisieren und weiterbringen. Die Räume der Stadtgalerie werden von Martin Jakob, Vicente Lesser, Vincent Locatelli und Grégory Sugnaux bespielt.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr Sa: 12 - 16 Uhr

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

    • Freitag 03. Juni 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes Hedinger) «NEW WORKS»

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes mehr...

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger).

        BLENDING
        Im Zentrum der Ausstellung steht Com&Com’s vierter grosser Malereizyklus, den sie in unserer Galerie zeigen. Nach den psychedelischen Traumbildern aus THE BIG ONE (2007 und 2008), den ephemeren Wolkenbilder CLOUDS (2012) und den monochromen Himmelbildern SKY (2014) betreten die Künstler mit der Serie BLENDING (2016) gänzlich neues Terrain.
        Zwar haben sie bereits in ihren früheren Bildern die traditionelle Malerei mit Pinsel und Farben herausgefordert, neu dehnen sie ihre Farb- und Materialrecherche auf den Maluntergrund aus. Wurden die früheren Farbverlauf-Serien noch mit Airbrush realisiert, wird bei der neuen Serie gänzlich auf einen additiven Farbauftrag verzichtet. Die Farbe wird direkt in den Farbträger eingewirkt, indem die Leinwand selbst aus tausenden farbigen Fäden gewoben wird. Durch gezielte Farbwechsel innerhalb der horizontalen und vertikalen Fäden haben die Künstler eine neue Form der Farbmischung entwickelt, die eine Malerei gänzlich ohne herkömmlichen manuellen Farbauftrag oder Druck möglich macht. Die Farbmischung entsteht direkt im Auge des Betrachters.
        Die Auswahl der Farben bzw. einen Verlauf fällt zum einen in der Weberei mit der Auswahl der Fäden, andererseits bei der Bestimmung des Bildausschnittes. Sämtliche Bilder der BLENDING-Serie sind Unikate.
        Das exklusive Verfahren haben  Com&Com  zusammen mit der für Haute Couture spezialisierten Stofffabrik Bernasconi Tessuti aus Como (I) entwickelt. Beraten wurden die Künstler vom bekannten Stoffdesigner Martin Leuthold (Creative Director bei Jakob Schläpfer Textiles St.Gallen).

        ZEICHNUNGEN
        Parallel zu den textilen Arbeiten ist ein neuer Zeichnungszyklus entstanden. Es ist die Weiterführung der früheren Serie aus 2010, welche sich mit der Thematik der Natur und des Folklore beschäftigt. Neu dazu kommen Menschen, die Com&Com im Rahmen ihrer mehrjährigen Projekte Bloch, Point de Suisse und Methods of Art in USA, Russland und der Schweiz getroffen haben. Traditionelle Schweizer Bräuche wie der Alpaufzug im Appenzell oder die Urnäscher Silvesterchläuse begegnen indianischer Folklore aus North Dakota oder Passanten aus Ekaterinburg/Russland.

        DRUCK
        Begleitet werden die Gemälde und die Zeichnungen von neuen Drucken von Bloch (www.bloch23781.com). Kurz vor seinem Aufbruch zur Weltreise, wurde 2012 das eine Ende von Bloch abgedruckt und in unserer Galerie erstmals gezeigt. Inzwischen ist Bloch auf dem dritten Kontinent (Europa, Asien, Nordamerika) angelangt, wo Ende 2015 in Cincinnati nun das andere Ende von Bloch als Reliefprint in zwei Editionen (black, sepia) abgedruckt wurde.

        VIDEO
        Parallel zu Ausstellung ist nebenan bei Videokunst.ch eine bisher nie in der Schweiz gezeigte Videoarbeit von Com&Com zu sehen „ZEN FOR INTERNET“ (2014).

        Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr oder nach Absprache

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch/gal/index.php?id=467

    • Freitag 03. Juni 2016

      PROGR, Galerie 3000 - die Galerie im Schrank | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Deirdre O'Leary

      Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank

      • Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank | Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der mehr...

      • Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der Galerie im Schrank.

        Öffnungszeiten: Freitag, 18.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 14.00 bis 16.00 Uhr

        Weitere Informationen: www.galerie3000.ch

    • Freitag 03. Juni 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Samstag 04. Juni 2016

      PROGR-Hof | 10:00 – 18:00 | Sonstiges, Alle PROGR-Bereiche

      2. Outsider Kunstmarkt im PROGR-Hof Bern

      ein Kunstbasar mit kulinarischen und musikalischen Leckerbissen

      • ein Kunstbasar mit kulinarischen und musikalischen Leckerbissen | Der Kunstmarkt findet am 4. Juni im PROGR-Hof mehr...

      • Der Kunstmarkt findet am 4. Juni im PROGR-Hof (und bei schlechtem Wetter in der Cafébar Turnhalle) statt.
        Dieses Jahr präsentieren und verkaufen neben Einzel-Künstler/innen und Kunstateliers aus dem weiten Bereich der Aussenseiter-Kunst (Creahm Fribourg, Kunstwerkstatt Waldau, Rohling u.a.) auch kunstschaffende
        Flüchtlinge ihre Kunst auf dem Markt (10-18 Uhr). Bei schönem Wetter anschliessend gemütliches Zusammensein im Hof.

        Beginn: 10:00 | Ende: 18:00

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: kulturpunkt | Kreativ_Asyl im PROGR

    • Samstag 04. Juni 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Samstag 04. Juni 2016

      Stadtgalerie | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      BROMANCE AND SISTERHOOD

      Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais

      • Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais | In «Bromance and Sisterhood» stehen mehr...

      • In «Bromance and Sisterhood» stehen Künstlerfreundschaften und die Lust am Zusammenarbeiten im Zentrum. Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der beiden Berner Kunsträume ist die Beobachtung, dass etliche ehemalige Kunststudenten der Ecole cantonale d‘art du Valais nach
        wie vor einen engen Kontakt pflegen, sich gegenseitig unterstützen, kritisieren und weiterbringen. Die Räume der Stadtgalerie werden von Martin Jakob, Vicente Lesser, Vincent Locatelli und Grégory Sugnaux bespielt.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr Sa: 12 - 16 Uhr

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

    • Samstag 04. Juni 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes Hedinger) «NEW WORKS»

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes mehr...

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger).

        BLENDING
        Im Zentrum der Ausstellung steht Com&Com’s vierter grosser Malereizyklus, den sie in unserer Galerie zeigen. Nach den psychedelischen Traumbildern aus THE BIG ONE (2007 und 2008), den ephemeren Wolkenbilder CLOUDS (2012) und den monochromen Himmelbildern SKY (2014) betreten die Künstler mit der Serie BLENDING (2016) gänzlich neues Terrain.
        Zwar haben sie bereits in ihren früheren Bildern die traditionelle Malerei mit Pinsel und Farben herausgefordert, neu dehnen sie ihre Farb- und Materialrecherche auf den Maluntergrund aus. Wurden die früheren Farbverlauf-Serien noch mit Airbrush realisiert, wird bei der neuen Serie gänzlich auf einen additiven Farbauftrag verzichtet. Die Farbe wird direkt in den Farbträger eingewirkt, indem die Leinwand selbst aus tausenden farbigen Fäden gewoben wird. Durch gezielte Farbwechsel innerhalb der horizontalen und vertikalen Fäden haben die Künstler eine neue Form der Farbmischung entwickelt, die eine Malerei gänzlich ohne herkömmlichen manuellen Farbauftrag oder Druck möglich macht. Die Farbmischung entsteht direkt im Auge des Betrachters.
        Die Auswahl der Farben bzw. einen Verlauf fällt zum einen in der Weberei mit der Auswahl der Fäden, andererseits bei der Bestimmung des Bildausschnittes. Sämtliche Bilder der BLENDING-Serie sind Unikate.
        Das exklusive Verfahren haben  Com&Com  zusammen mit der für Haute Couture spezialisierten Stofffabrik Bernasconi Tessuti aus Como (I) entwickelt. Beraten wurden die Künstler vom bekannten Stoffdesigner Martin Leuthold (Creative Director bei Jakob Schläpfer Textiles St.Gallen).

        ZEICHNUNGEN
        Parallel zu den textilen Arbeiten ist ein neuer Zeichnungszyklus entstanden. Es ist die Weiterführung der früheren Serie aus 2010, welche sich mit der Thematik der Natur und des Folklore beschäftigt. Neu dazu kommen Menschen, die Com&Com im Rahmen ihrer mehrjährigen Projekte Bloch, Point de Suisse und Methods of Art in USA, Russland und der Schweiz getroffen haben. Traditionelle Schweizer Bräuche wie der Alpaufzug im Appenzell oder die Urnäscher Silvesterchläuse begegnen indianischer Folklore aus North Dakota oder Passanten aus Ekaterinburg/Russland.

        DRUCK
        Begleitet werden die Gemälde und die Zeichnungen von neuen Drucken von Bloch (www.bloch23781.com). Kurz vor seinem Aufbruch zur Weltreise, wurde 2012 das eine Ende von Bloch abgedruckt und in unserer Galerie erstmals gezeigt. Inzwischen ist Bloch auf dem dritten Kontinent (Europa, Asien, Nordamerika) angelangt, wo Ende 2015 in Cincinnati nun das andere Ende von Bloch als Reliefprint in zwei Editionen (black, sepia) abgedruckt wurde.

        VIDEO
        Parallel zu Ausstellung ist nebenan bei Videokunst.ch eine bisher nie in der Schweiz gezeigte Videoarbeit von Com&Com zu sehen „ZEN FOR INTERNET“ (2014).

        Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr oder nach Absprache

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch/gal/index.php?id=467

    • Samstag 04. Juni 2016

      PROGR, Galerie 3000 - die Galerie im Schrank | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Deirdre O'Leary

      Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank

      • Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank | Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der mehr...

      • Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der Galerie im Schrank.

        Öffnungszeiten: Freitag, 18.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 14.00 bis 16.00 Uhr

        Weitere Informationen: www.galerie3000.ch

    • Sonntag 05. Juni 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Montag 06. Juni 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Dienstag 07. Juni 2016

      Aula PROGR | 21:00 | Tanz

      Milonga

      Der Tangotreff im PROGR

      • Der Tangotreff im PROGR | 230m2 Parkett und eine erstklassige Musikauswahl von den Gastgebern Eric & Jeusa mehr...

      • 230m2 Parkett und eine erstklassige Musikauswahl
        von den Gastgebern Eric & Jeusa

        Infoline (auch für Tangokurse): 079 343 07 68

        Beginn: 21:00 | Eintritt: CHF 12.- (Ermässigt: CHF 10.-)

        Weitere Informationen: www.tango-ericandjeusa.ch

        Veranstalter: tango-ericandjeusa

    • Dienstag 07. Juni 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Mittwoch 08. Juni 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Mittwoch 08. Juni 2016

      Stadtgalerie | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      BROMANCE AND SISTERHOOD

      Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais

      • Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais | In «Bromance and Sisterhood» stehen mehr...

      • In «Bromance and Sisterhood» stehen Künstlerfreundschaften und die Lust am Zusammenarbeiten im Zentrum. Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der beiden Berner Kunsträume ist die Beobachtung, dass etliche ehemalige Kunststudenten der Ecole cantonale d‘art du Valais nach
        wie vor einen engen Kontakt pflegen, sich gegenseitig unterstützen, kritisieren und weiterbringen. Die Räume der Stadtgalerie werden von Martin Jakob, Vicente Lesser, Vincent Locatelli und Grégory Sugnaux bespielt.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr Sa: 12 - 16 Uhr

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

    • Mittwoch 08. Juni 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes Hedinger) «NEW WORKS»

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes mehr...

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger).

        BLENDING
        Im Zentrum der Ausstellung steht Com&Com’s vierter grosser Malereizyklus, den sie in unserer Galerie zeigen. Nach den psychedelischen Traumbildern aus THE BIG ONE (2007 und 2008), den ephemeren Wolkenbilder CLOUDS (2012) und den monochromen Himmelbildern SKY (2014) betreten die Künstler mit der Serie BLENDING (2016) gänzlich neues Terrain.
        Zwar haben sie bereits in ihren früheren Bildern die traditionelle Malerei mit Pinsel und Farben herausgefordert, neu dehnen sie ihre Farb- und Materialrecherche auf den Maluntergrund aus. Wurden die früheren Farbverlauf-Serien noch mit Airbrush realisiert, wird bei der neuen Serie gänzlich auf einen additiven Farbauftrag verzichtet. Die Farbe wird direkt in den Farbträger eingewirkt, indem die Leinwand selbst aus tausenden farbigen Fäden gewoben wird. Durch gezielte Farbwechsel innerhalb der horizontalen und vertikalen Fäden haben die Künstler eine neue Form der Farbmischung entwickelt, die eine Malerei gänzlich ohne herkömmlichen manuellen Farbauftrag oder Druck möglich macht. Die Farbmischung entsteht direkt im Auge des Betrachters.
        Die Auswahl der Farben bzw. einen Verlauf fällt zum einen in der Weberei mit der Auswahl der Fäden, andererseits bei der Bestimmung des Bildausschnittes. Sämtliche Bilder der BLENDING-Serie sind Unikate.
        Das exklusive Verfahren haben  Com&Com  zusammen mit der für Haute Couture spezialisierten Stofffabrik Bernasconi Tessuti aus Como (I) entwickelt. Beraten wurden die Künstler vom bekannten Stoffdesigner Martin Leuthold (Creative Director bei Jakob Schläpfer Textiles St.Gallen).

        ZEICHNUNGEN
        Parallel zu den textilen Arbeiten ist ein neuer Zeichnungszyklus entstanden. Es ist die Weiterführung der früheren Serie aus 2010, welche sich mit der Thematik der Natur und des Folklore beschäftigt. Neu dazu kommen Menschen, die Com&Com im Rahmen ihrer mehrjährigen Projekte Bloch, Point de Suisse und Methods of Art in USA, Russland und der Schweiz getroffen haben. Traditionelle Schweizer Bräuche wie der Alpaufzug im Appenzell oder die Urnäscher Silvesterchläuse begegnen indianischer Folklore aus North Dakota oder Passanten aus Ekaterinburg/Russland.

        DRUCK
        Begleitet werden die Gemälde und die Zeichnungen von neuen Drucken von Bloch (www.bloch23781.com). Kurz vor seinem Aufbruch zur Weltreise, wurde 2012 das eine Ende von Bloch abgedruckt und in unserer Galerie erstmals gezeigt. Inzwischen ist Bloch auf dem dritten Kontinent (Europa, Asien, Nordamerika) angelangt, wo Ende 2015 in Cincinnati nun das andere Ende von Bloch als Reliefprint in zwei Editionen (black, sepia) abgedruckt wurde.

        VIDEO
        Parallel zu Ausstellung ist nebenan bei Videokunst.ch eine bisher nie in der Schweiz gezeigte Videoarbeit von Com&Com zu sehen „ZEN FOR INTERNET“ (2014).

        Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr oder nach Absprache

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch/gal/index.php?id=467

    • Mittwoch 08. Juni 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Donnerstag 09. Juni 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Donnerstag 09. Juni 2016

      Stadtgalerie | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      BROMANCE AND SISTERHOOD

      Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais

      • Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais | In «Bromance and Sisterhood» stehen mehr...

      • In «Bromance and Sisterhood» stehen Künstlerfreundschaften und die Lust am Zusammenarbeiten im Zentrum. Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der beiden Berner Kunsträume ist die Beobachtung, dass etliche ehemalige Kunststudenten der Ecole cantonale d‘art du Valais nach
        wie vor einen engen Kontakt pflegen, sich gegenseitig unterstützen, kritisieren und weiterbringen. Die Räume der Stadtgalerie werden von Martin Jakob, Vicente Lesser, Vincent Locatelli und Grégory Sugnaux bespielt.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr Sa: 12 - 16 Uhr

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

    • Donnerstag 09. Juni 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes Hedinger) «NEW WORKS»

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes mehr...

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger).

        BLENDING
        Im Zentrum der Ausstellung steht Com&Com’s vierter grosser Malereizyklus, den sie in unserer Galerie zeigen. Nach den psychedelischen Traumbildern aus THE BIG ONE (2007 und 2008), den ephemeren Wolkenbilder CLOUDS (2012) und den monochromen Himmelbildern SKY (2014) betreten die Künstler mit der Serie BLENDING (2016) gänzlich neues Terrain.
        Zwar haben sie bereits in ihren früheren Bildern die traditionelle Malerei mit Pinsel und Farben herausgefordert, neu dehnen sie ihre Farb- und Materialrecherche auf den Maluntergrund aus. Wurden die früheren Farbverlauf-Serien noch mit Airbrush realisiert, wird bei der neuen Serie gänzlich auf einen additiven Farbauftrag verzichtet. Die Farbe wird direkt in den Farbträger eingewirkt, indem die Leinwand selbst aus tausenden farbigen Fäden gewoben wird. Durch gezielte Farbwechsel innerhalb der horizontalen und vertikalen Fäden haben die Künstler eine neue Form der Farbmischung entwickelt, die eine Malerei gänzlich ohne herkömmlichen manuellen Farbauftrag oder Druck möglich macht. Die Farbmischung entsteht direkt im Auge des Betrachters.
        Die Auswahl der Farben bzw. einen Verlauf fällt zum einen in der Weberei mit der Auswahl der Fäden, andererseits bei der Bestimmung des Bildausschnittes. Sämtliche Bilder der BLENDING-Serie sind Unikate.
        Das exklusive Verfahren haben  Com&Com  zusammen mit der für Haute Couture spezialisierten Stofffabrik Bernasconi Tessuti aus Como (I) entwickelt. Beraten wurden die Künstler vom bekannten Stoffdesigner Martin Leuthold (Creative Director bei Jakob Schläpfer Textiles St.Gallen).

        ZEICHNUNGEN
        Parallel zu den textilen Arbeiten ist ein neuer Zeichnungszyklus entstanden. Es ist die Weiterführung der früheren Serie aus 2010, welche sich mit der Thematik der Natur und des Folklore beschäftigt. Neu dazu kommen Menschen, die Com&Com im Rahmen ihrer mehrjährigen Projekte Bloch, Point de Suisse und Methods of Art in USA, Russland und der Schweiz getroffen haben. Traditionelle Schweizer Bräuche wie der Alpaufzug im Appenzell oder die Urnäscher Silvesterchläuse begegnen indianischer Folklore aus North Dakota oder Passanten aus Ekaterinburg/Russland.

        DRUCK
        Begleitet werden die Gemälde und die Zeichnungen von neuen Drucken von Bloch (www.bloch23781.com). Kurz vor seinem Aufbruch zur Weltreise, wurde 2012 das eine Ende von Bloch abgedruckt und in unserer Galerie erstmals gezeigt. Inzwischen ist Bloch auf dem dritten Kontinent (Europa, Asien, Nordamerika) angelangt, wo Ende 2015 in Cincinnati nun das andere Ende von Bloch als Reliefprint in zwei Editionen (black, sepia) abgedruckt wurde.

        VIDEO
        Parallel zu Ausstellung ist nebenan bei Videokunst.ch eine bisher nie in der Schweiz gezeigte Videoarbeit von Com&Com zu sehen „ZEN FOR INTERNET“ (2014).

        Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr oder nach Absprache

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch/gal/index.php?id=467

    • Donnerstag 09. Juni 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Freitag 10. Juni 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Freitag 10. Juni 2016

      Stadtgalerie | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      BROMANCE AND SISTERHOOD

      Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais

      • Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais | In «Bromance and Sisterhood» stehen mehr...

      • In «Bromance and Sisterhood» stehen Künstlerfreundschaften und die Lust am Zusammenarbeiten im Zentrum. Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der beiden Berner Kunsträume ist die Beobachtung, dass etliche ehemalige Kunststudenten der Ecole cantonale d‘art du Valais nach
        wie vor einen engen Kontakt pflegen, sich gegenseitig unterstützen, kritisieren und weiterbringen. Die Räume der Stadtgalerie werden von Martin Jakob, Vicente Lesser, Vincent Locatelli und Grégory Sugnaux bespielt.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr Sa: 12 - 16 Uhr

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

    • Freitag 10. Juni 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes Hedinger) «NEW WORKS»

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes mehr...

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger).

        BLENDING
        Im Zentrum der Ausstellung steht Com&Com’s vierter grosser Malereizyklus, den sie in unserer Galerie zeigen. Nach den psychedelischen Traumbildern aus THE BIG ONE (2007 und 2008), den ephemeren Wolkenbilder CLOUDS (2012) und den monochromen Himmelbildern SKY (2014) betreten die Künstler mit der Serie BLENDING (2016) gänzlich neues Terrain.
        Zwar haben sie bereits in ihren früheren Bildern die traditionelle Malerei mit Pinsel und Farben herausgefordert, neu dehnen sie ihre Farb- und Materialrecherche auf den Maluntergrund aus. Wurden die früheren Farbverlauf-Serien noch mit Airbrush realisiert, wird bei der neuen Serie gänzlich auf einen additiven Farbauftrag verzichtet. Die Farbe wird direkt in den Farbträger eingewirkt, indem die Leinwand selbst aus tausenden farbigen Fäden gewoben wird. Durch gezielte Farbwechsel innerhalb der horizontalen und vertikalen Fäden haben die Künstler eine neue Form der Farbmischung entwickelt, die eine Malerei gänzlich ohne herkömmlichen manuellen Farbauftrag oder Druck möglich macht. Die Farbmischung entsteht direkt im Auge des Betrachters.
        Die Auswahl der Farben bzw. einen Verlauf fällt zum einen in der Weberei mit der Auswahl der Fäden, andererseits bei der Bestimmung des Bildausschnittes. Sämtliche Bilder der BLENDING-Serie sind Unikate.
        Das exklusive Verfahren haben  Com&Com  zusammen mit der für Haute Couture spezialisierten Stofffabrik Bernasconi Tessuti aus Como (I) entwickelt. Beraten wurden die Künstler vom bekannten Stoffdesigner Martin Leuthold (Creative Director bei Jakob Schläpfer Textiles St.Gallen).

        ZEICHNUNGEN
        Parallel zu den textilen Arbeiten ist ein neuer Zeichnungszyklus entstanden. Es ist die Weiterführung der früheren Serie aus 2010, welche sich mit der Thematik der Natur und des Folklore beschäftigt. Neu dazu kommen Menschen, die Com&Com im Rahmen ihrer mehrjährigen Projekte Bloch, Point de Suisse und Methods of Art in USA, Russland und der Schweiz getroffen haben. Traditionelle Schweizer Bräuche wie der Alpaufzug im Appenzell oder die Urnäscher Silvesterchläuse begegnen indianischer Folklore aus North Dakota oder Passanten aus Ekaterinburg/Russland.

        DRUCK
        Begleitet werden die Gemälde und die Zeichnungen von neuen Drucken von Bloch (www.bloch23781.com). Kurz vor seinem Aufbruch zur Weltreise, wurde 2012 das eine Ende von Bloch abgedruckt und in unserer Galerie erstmals gezeigt. Inzwischen ist Bloch auf dem dritten Kontinent (Europa, Asien, Nordamerika) angelangt, wo Ende 2015 in Cincinnati nun das andere Ende von Bloch als Reliefprint in zwei Editionen (black, sepia) abgedruckt wurde.

        VIDEO
        Parallel zu Ausstellung ist nebenan bei Videokunst.ch eine bisher nie in der Schweiz gezeigte Videoarbeit von Com&Com zu sehen „ZEN FOR INTERNET“ (2014).

        Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr oder nach Absprache

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch/gal/index.php?id=467

    • Freitag 10. Juni 2016

      PROGR, Galerie 3000 - die Galerie im Schrank | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Deirdre O'Leary

      Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank

      • Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank | Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der mehr...

      • Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der Galerie im Schrank.

        Öffnungszeiten: Freitag, 18.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 14.00 bis 16.00 Uhr

        Weitere Informationen: www.galerie3000.ch

    • Freitag 10. Juni 2016

      kulturpunkt | 30.05. – 30.06. | Alle PROGR-Bereiche

      Kreativ_Asyl-Werkstatt im PROGR

      Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt

      • Jeweils Mo-Fr: 13-18 Uhr im kulturpunkt | Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR mehr...

      • Kreativ_Asyl ist ein Nonprofit-Projekt von Künstler/innen im PROGR Bern, die geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden ihre Unterstützung anbieten. Im Juni betreibt Kreativ_Asyl eine Kunstwerkstatt im kulturpunkt. Geflüchtete Kunst- und Kulturschaffende können ohne Anmeldung in der Kreativ_Asyl-Werkstatt ihre Anliegen einbringen und einen freien Arbeitsplatz benutzen. Die Werkstatt ist öffentlich, Besucher/innen sind willkommen.  Jeden Dienstagmittag (13-14 Uhr) bietet Kreativ_Asyl zudem einen Mittagstisch für alle Werkstatt- und PROGR-Künstler/innen im Westhof (bei schlechtem Wetter im EG-Westgang) an.

        Vormittags und samstags stehtl die Kreativ_Asyl-Werkstatt Interessierten gratis für Workshops zur Verfügung. Anmeldung und Infos: kreativ_asyl@gmx.ch / http://www.kreativ-asyl.ch 

        Öffnungszeiten: Mo-Fr: 13-18 Uhr

        Eintritt: gratis

        Weitere Informationen: agenda.kulturpunkt.ch

        Veranstalter: Kreativ_Asyl im PROGR

    • Samstag 11. Juni 2016

      Showroom videokunst.ch | 26.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt, Johannes M. Hedinger)

      «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop

      • «Zen for Internet», 2014, HD, 1080p x H264, mov, 5´00´´, loop | «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische mehr...

      • «Zen for Internet» ist eine zeitgenössische Interpretation von «Zen for Film» (1962-1964) von Nam June Paik. Die Ikonographie des Internets und des Computers benutzend, zeigt die Arbeit ein endlos drehendes «Loading Wheel» auf einem weissen Hintergrund. Typischerweise ist das «Loading Wheel» ein vorübergehender Zustand bevor das Bild vollständig geladen ist.  «Zen for Internet», friert diesen Zwischenzustand ein, der Betrachter sieht nie das gewünschte Bild. Die Künstler des Duos Com&Com (Marcus Gossolt & Johannes M. Hedinger) verstehen diese Arbeit als eine multiple Wiederholung in verschiedenen Medien: Als Website, (www.zen-net.org), als Video in der Endlosschleife, als Gemälde oder als verschiedene Werbeartikel wie Drucke, T-Shirts oder Tragtaschen.

        Öffnungszeiten: Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr, Vernissage: 26.05.2016

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Samstag 11. Juni 2016

      Stadtgalerie | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      BROMANCE AND SISTERHOOD

      Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais

      • Eine Kooperation zwischen der Stadtgalerie und dem Grand Palais | In «Bromance and Sisterhood» stehen mehr...

      • In «Bromance and Sisterhood» stehen Künstlerfreundschaften und die Lust am Zusammenarbeiten im Zentrum. Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausstellung der beiden Berner Kunsträume ist die Beobachtung, dass etliche ehemalige Kunststudenten der Ecole cantonale d‘art du Valais nach
        wie vor einen engen Kontakt pflegen, sich gegenseitig unterstützen, kritisieren und weiterbringen. Die Räume der Stadtgalerie werden von Martin Jakob, Vicente Lesser, Vincent Locatelli und Grégory Sugnaux bespielt.

        Öffnungszeiten: Mi - Fr: 14 - 18 Uhr Sa: 12 - 16 Uhr

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

    • Samstag 11. Juni 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes Hedinger) «NEW WORKS»

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes mehr...

      • NEW WORKS versammelt drei neue Werkgruppen des Schweizer Künstlerduos Com&Com (Marcus Gossolt / Johannes M. Hedinger).

        BLENDING
        Im Zentrum der Ausstellung steht Com&Com’s vierter grosser Malereizyklus, den sie in unserer Galerie zeigen. Nach den psychedelischen Traumbildern aus THE BIG ONE (2007 und 2008), den ephemeren Wolkenbilder CLOUDS (2012) und den monochromen Himmelbildern SKY (2014) betreten die Künstler mit der Serie BLENDING (2016) gänzlich neues Terrain.
        Zwar haben sie bereits in ihren früheren Bildern die traditionelle Malerei mit Pinsel und Farben herausgefordert, neu dehnen sie ihre Farb- und Materialrecherche auf den Maluntergrund aus. Wurden die früheren Farbverlauf-Serien noch mit Airbrush realisiert, wird bei der neuen Serie gänzlich auf einen additiven Farbauftrag verzichtet. Die Farbe wird direkt in den Farbträger eingewirkt, indem die Leinwand selbst aus tausenden farbigen Fäden gewoben wird. Durch gezielte Farbwechsel innerhalb der horizontalen und vertikalen Fäden haben die Künstler eine neue Form der Farbmischung entwickelt, die eine Malerei gänzlich ohne herkömmlichen manuellen Farbauftrag oder Druck möglich macht. Die Farbmischung entsteht direkt im Auge des Betrachters.
        Die Auswahl der Farben bzw. einen Verlauf fällt zum einen in der Weberei mit der Auswahl der Fäden, andererseits bei der Bestimmung des Bildausschnittes. Sämtliche Bilder der BLENDING-Serie sind Unikate.
        Das exklusive Verfahren haben  Com&Com  zusammen mit der für Haute Couture spezialisierten Stofffabrik Bernasconi Tessuti aus Como (I) entwickelt. Beraten wurden die Künstler vom bekannten Stoffdesigner Martin Leuthold (Creative Director bei Jakob Schläpfer Textiles St.Gallen).

        ZEICHNUNGEN
        Parallel zu den textilen Arbeiten ist ein neuer Zeichnungszyklus entstanden. Es ist die Weiterführung der früheren Serie aus 2010, welche sich mit der Thematik der Natur und des Folklore beschäftigt. Neu dazu kommen Menschen, die Com&Com im Rahmen ihrer mehrjährigen Projekte Bloch, Point de Suisse und Methods of Art in USA, Russland und der Schweiz getroffen haben. Traditionelle Schweizer Bräuche wie der Alpaufzug im Appenzell oder die Urnäscher Silvesterchläuse begegnen indianischer Folklore aus North Dakota oder Passanten aus Ekaterinburg/Russland.

        DRUCK
        Begleitet werden die Gemälde und die Zeichnungen von neuen Drucken von Bloch (www.bloch23781.com). Kurz vor seinem Aufbruch zur Weltreise, wurde 2012 das eine Ende von Bloch abgedruckt und in unserer Galerie erstmals gezeigt. Inzwischen ist Bloch auf dem dritten Kontinent (Europa, Asien, Nordamerika) angelangt, wo Ende 2015 in Cincinnati nun das andere Ende von Bloch als Reliefprint in zwei Editionen (black, sepia) abgedruckt wurde.

        VIDEO
        Parallel zu Ausstellung ist nebenan bei Videokunst.ch eine bisher nie in der Schweiz gezeigte Videoarbeit von Com&Com zu sehen „ZEN FOR INTERNET“ (2014).

        Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr; Samstag, 12.00 bis 16.00 Uhr oder nach Absprache

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch/gal/index.php?id=467

    • Samstag 11. Juni 2016

      PROGR, Galerie 3000 - die Galerie im Schrank | 27.05. – 02.07. | Ausstellung

      Deirdre O'Leary

      Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank

      • Vernissage und Ausstellung in der Galerie im Schrank | Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der mehr...

      • Deirdre O'Leary eröffnet ihre Ausstellung in der Galerie im Schrank.

        Öffnungszeiten: Freitag, 18.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 14.00 bis 16.00 Uhr

        Weitere Informationen: www.galerie3000.ch