Agenda


    • Montag 26. Sept. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Dienstag 27. Sept. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Mittwoch 28. Sept. 2016

      Stadtgalerie | 19.08. – 01.10. | Ausstellung

      Day 2579 | 2016

      A Normal Working Day

      • A Normal Working Day | A Normal Working Day laden in der Stadtgalerie in ihr multimediales Universum ein, in dem mehr...

      • A Normal Working Day laden in der Stadtgalerie in ihr multimediales Universum ein, in dem sie ihre digitale Datenbank zu einer überbordenden Gesamtinstallation anordnen. 
        A Normal Working Day ist ein Künstlerkollektiv bestehend aus dem Berner Installationskünstler Zimoun und dem Performance-Duo Delgado Fuchs, das sich zusammensetzt aus den Tänzern und Choreografen Nadine Fuchs und Marco Delgado.

        Performance:
        Donnerstag 18. August / 18–20 Uhr (ohne Anmeldung)
        Samstag 27. August, 10. September, 1. Oktober / jeweils 13–16 Uhr (auf Anmeldung)
        Die Performance kann jeweils nur von einer Person aufs Mal besucht werden. Die Anmeldungsanfragen mit Emailadresse und Telefonnummer erfolgen bis 3 Tage vorher via stadtgalerie@bern.ch.
        Öffentliche Führung für Hörende und Nichthörende: Mittwoch 7. September / 18 Uhr

        Öffnungszeiten: Mi—Fr: 14—18, Uhr Sa: 12—16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Mittwoch 28. Sept. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Mittwoch 28. Sept. 2016

      Showroom videokunst.ch | 22.09. – 12.10. | Ausstellung

      Polina Kanis, « The Shift », Video, HD, 27´55´´, 2016

      Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe von Angestellten in einer nostalgisch möblierten, verstaubten Institution.

      • Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe mehr...

      • Wir beobachten das Personal bei seinen täglichen Aufgaben, die nach strikten Regeln ausgeführt werden. Mehr noch als durch die repetitiven Tätigkeiten, scheinen die Personen jedoch durch ihre reine Präsenz das System zu stabilisieren. Die Passivität der nur leicht bekleideten, jungen weiblichen Figuren im Gegensatz zu den geschäftigeren Herren baut eine latente sexuelle Spannung auf. Die Geräuschkulisse bildet die einzige abstrakte Narration, in der sonst ereignislosen, von langen, gleichbleibenden Einstellungen geprägten Videoarbeit. In der letzten Szene wird die Rollenverteilung schliesslich umgekehrt: der passive männliche Blick fällt nun hier auf die sich erotisch bewegenden Frauenbeine. Dem Publikum bleibt dieser Blick jedoch verwehrt, denn die Dame zeigt uns nur ihren Hinterkopf.

        Öffnungszeiten: Vernissage am 22.09.2016, Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Mittwoch 28. Sept. 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 23.09. – 22.10. | Ausstellung

      ‹VERENA FREYSCHMIDT //ROBIN MERKISCH // STEFAN À WENGEN›

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich, drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf mehr...

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich,  drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf zeigen zu können: Verena Freyschmidt, Robin Merkisch und Stefan à Wengen. Die Künstlerin und die beiden Künstler betreiben gemeinsam einen unabhängigen Ausstellungsraum in Düsseldorf, SPAM-CONTEMPORARY. Dabei haben sie etliche Ausstellungen mit der Galerie nahestehenden KünstlerInnen, wie z.B. Raffaela Chiara, Albrecht Schnider, Vaclav Pozarek u.v.a. organisiert und kuratiert. So entstand die Idee, Ihnen unsere Räumlichkeiten für eine Ausstellung in der Schweiz zur Verfügung zu stellen.

        Öffnungszeiten: MI-FR 14h-18h, SA 12-16h

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

        Veranstalter: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Donnerstag 29. Sept. 2016

      Turnhalle | 21:30 | Disco

      Alex Like (Resident / BE)

      Lounge

      • Lounge | Clubmusik mit Anspruch? Wer Alex Like kennt, weiss, dass man genau das von ihm bekommt. Schon immer eigentlich. mehr...

      • Clubmusik mit Anspruch? Wer Alex Like kennt, weiss, dass man genau das von ihm bekommt. Schon immer eigentlich. Da gab es Sets, wie einst in der legendären Dachkantine, da waren die Leute nur noch sprachlos. Und alle fragten sich: wer ist dieser Mann? Alex Like kommt ursprünglich aus Yverdon, hat portugiesische Wurzeln und öfters ein unwiderstehliches Lachen im Gesicht. Als DJ hat er neben Helden wie Carl Craig oder Roman Flügel aufgelegt. Und wo sich manch ein älteres DJ-Semester auf seinen angestammten Platten ausruht, ist Alex Like nie stillgestanden. Kaum ein Berner DJ ist so nah dran am Gewusel der Gegenwart wie er; dran an Innovationen im Grenzbereich von House und Techno. Drum würde man ihn auch eher als Plattenjäger, denn als Plattensammler bezeichnen. Auch wenn seine Plattensammlung riesig ist. So zukunftsorientiert dieser DJ ist, so geschichtsbesonnen legt er auf: ein Sound, der an den historischen Rändern von Clubmusik verortet ist: Funk trifft auf Bassgeraune und verstolperter House hält schon mal ein Tänzchen mit sphärischem Gründertechno. Alex Like: genau, das gefällt uns richtig gut.

         

        Alex Likes Musik

        Beginn: 21:30 | Eintritt: Frei

        Weitere Informationen: www.turnhalle.ch/de/programm/1853

        Veranstalter: Turnhalle

    • Donnerstag 29. Sept. 2016

      Stadtgalerie | 19.08. – 01.10. | Ausstellung

      Day 2579 | 2016

      A Normal Working Day

      • A Normal Working Day | A Normal Working Day laden in der Stadtgalerie in ihr multimediales Universum ein, in dem mehr...

      • A Normal Working Day laden in der Stadtgalerie in ihr multimediales Universum ein, in dem sie ihre digitale Datenbank zu einer überbordenden Gesamtinstallation anordnen. 
        A Normal Working Day ist ein Künstlerkollektiv bestehend aus dem Berner Installationskünstler Zimoun und dem Performance-Duo Delgado Fuchs, das sich zusammensetzt aus den Tänzern und Choreografen Nadine Fuchs und Marco Delgado.

        Performance:
        Donnerstag 18. August / 18–20 Uhr (ohne Anmeldung)
        Samstag 27. August, 10. September, 1. Oktober / jeweils 13–16 Uhr (auf Anmeldung)
        Die Performance kann jeweils nur von einer Person aufs Mal besucht werden. Die Anmeldungsanfragen mit Emailadresse und Telefonnummer erfolgen bis 3 Tage vorher via stadtgalerie@bern.ch.
        Öffentliche Führung für Hörende und Nichthörende: Mittwoch 7. September / 18 Uhr

        Öffnungszeiten: Mi—Fr: 14—18, Uhr Sa: 12—16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Donnerstag 29. Sept. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Donnerstag 29. Sept. 2016

      Showroom videokunst.ch | 22.09. – 12.10. | Ausstellung

      Polina Kanis, « The Shift », Video, HD, 27´55´´, 2016

      Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe von Angestellten in einer nostalgisch möblierten, verstaubten Institution.

      • Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe mehr...

      • Wir beobachten das Personal bei seinen täglichen Aufgaben, die nach strikten Regeln ausgeführt werden. Mehr noch als durch die repetitiven Tätigkeiten, scheinen die Personen jedoch durch ihre reine Präsenz das System zu stabilisieren. Die Passivität der nur leicht bekleideten, jungen weiblichen Figuren im Gegensatz zu den geschäftigeren Herren baut eine latente sexuelle Spannung auf. Die Geräuschkulisse bildet die einzige abstrakte Narration, in der sonst ereignislosen, von langen, gleichbleibenden Einstellungen geprägten Videoarbeit. In der letzten Szene wird die Rollenverteilung schliesslich umgekehrt: der passive männliche Blick fällt nun hier auf die sich erotisch bewegenden Frauenbeine. Dem Publikum bleibt dieser Blick jedoch verwehrt, denn die Dame zeigt uns nur ihren Hinterkopf.

        Öffnungszeiten: Vernissage am 22.09.2016, Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Donnerstag 29. Sept. 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 23.09. – 22.10. | Ausstellung

      ‹VERENA FREYSCHMIDT //ROBIN MERKISCH // STEFAN À WENGEN›

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich, drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf mehr...

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich,  drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf zeigen zu können: Verena Freyschmidt, Robin Merkisch und Stefan à Wengen. Die Künstlerin und die beiden Künstler betreiben gemeinsam einen unabhängigen Ausstellungsraum in Düsseldorf, SPAM-CONTEMPORARY. Dabei haben sie etliche Ausstellungen mit der Galerie nahestehenden KünstlerInnen, wie z.B. Raffaela Chiara, Albrecht Schnider, Vaclav Pozarek u.v.a. organisiert und kuratiert. So entstand die Idee, Ihnen unsere Räumlichkeiten für eine Ausstellung in der Schweiz zur Verfügung zu stellen.

        Öffnungszeiten: MI-FR 14h-18h, SA 12-16h

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

        Veranstalter: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Freitag 30. Sept. 2016

      Turnhalle | 22:00 | Disco

      Capital Breakz

      Soulsource / Scum

      • Soulsource / Scum | Soulsource und Dj Scum sind seit der Stufenbau Ära zusammen oder alleine unterwegs. Ob mehr...

      • Soulsource und Dj Scum sind seit der Stufenbau Ära zusammen oder alleine unterwegs.

        Ob als Residents beim Gurtenfestival, im Wasserwerk, in der Dampfzentrale oder am Kornhausfestival haben sie die Berner Clublandschaft nachhaltig geprägt.

        Seit zehn Jahren sind sie nicht mehr zusammen aufgetreten.

        Versiert in allen Sparten von House über Breakz bis Drumandbass steht Capital Breakz für einen spannenden All Nighter in der Turnhalle.

        https://soundcloud.com/andreas-soulsource-wenger

        https://soundcloud.com/djscum

        Beginn: 22:00 | Eintritt: Frei

        Weitere Informationen: www.turnhalle.ch/de/programm/1831

        Veranstalter: Turnhalle

    • Freitag 30. Sept. 2016

      Stadtgalerie | 19.08. – 01.10. | Ausstellung

      Day 2579 | 2016

      A Normal Working Day

      • A Normal Working Day | A Normal Working Day laden in der Stadtgalerie in ihr multimediales Universum ein, in dem mehr...

      • A Normal Working Day laden in der Stadtgalerie in ihr multimediales Universum ein, in dem sie ihre digitale Datenbank zu einer überbordenden Gesamtinstallation anordnen. 
        A Normal Working Day ist ein Künstlerkollektiv bestehend aus dem Berner Installationskünstler Zimoun und dem Performance-Duo Delgado Fuchs, das sich zusammensetzt aus den Tänzern und Choreografen Nadine Fuchs und Marco Delgado.

        Performance:
        Donnerstag 18. August / 18–20 Uhr (ohne Anmeldung)
        Samstag 27. August, 10. September, 1. Oktober / jeweils 13–16 Uhr (auf Anmeldung)
        Die Performance kann jeweils nur von einer Person aufs Mal besucht werden. Die Anmeldungsanfragen mit Emailadresse und Telefonnummer erfolgen bis 3 Tage vorher via stadtgalerie@bern.ch.
        Öffentliche Führung für Hörende und Nichthörende: Mittwoch 7. September / 18 Uhr

        Öffnungszeiten: Mi—Fr: 14—18, Uhr Sa: 12—16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Freitag 30. Sept. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Freitag 30. Sept. 2016

      Showroom videokunst.ch | 22.09. – 12.10. | Ausstellung

      Polina Kanis, « The Shift », Video, HD, 27´55´´, 2016

      Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe von Angestellten in einer nostalgisch möblierten, verstaubten Institution.

      • Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe mehr...

      • Wir beobachten das Personal bei seinen täglichen Aufgaben, die nach strikten Regeln ausgeführt werden. Mehr noch als durch die repetitiven Tätigkeiten, scheinen die Personen jedoch durch ihre reine Präsenz das System zu stabilisieren. Die Passivität der nur leicht bekleideten, jungen weiblichen Figuren im Gegensatz zu den geschäftigeren Herren baut eine latente sexuelle Spannung auf. Die Geräuschkulisse bildet die einzige abstrakte Narration, in der sonst ereignislosen, von langen, gleichbleibenden Einstellungen geprägten Videoarbeit. In der letzten Szene wird die Rollenverteilung schliesslich umgekehrt: der passive männliche Blick fällt nun hier auf die sich erotisch bewegenden Frauenbeine. Dem Publikum bleibt dieser Blick jedoch verwehrt, denn die Dame zeigt uns nur ihren Hinterkopf.

        Öffnungszeiten: Vernissage am 22.09.2016, Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Freitag 30. Sept. 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 23.09. – 22.10. | Ausstellung

      ‹VERENA FREYSCHMIDT //ROBIN MERKISCH // STEFAN À WENGEN›

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich, drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf mehr...

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich,  drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf zeigen zu können: Verena Freyschmidt, Robin Merkisch und Stefan à Wengen. Die Künstlerin und die beiden Künstler betreiben gemeinsam einen unabhängigen Ausstellungsraum in Düsseldorf, SPAM-CONTEMPORARY. Dabei haben sie etliche Ausstellungen mit der Galerie nahestehenden KünstlerInnen, wie z.B. Raffaela Chiara, Albrecht Schnider, Vaclav Pozarek u.v.a. organisiert und kuratiert. So entstand die Idee, Ihnen unsere Räumlichkeiten für eine Ausstellung in der Schweiz zur Verfügung zu stellen.

        Öffnungszeiten: MI-FR 14h-18h, SA 12-16h

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

        Veranstalter: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Samstag 01. Okt. 2016

      Stadtgalerie | 13:00 – 15:30 | Performance

      Performance A Normal Working Day

      Im Rahmen der Ausstellung «Day 2579 | 2016»

      • Im Rahmen der Ausstellung «Day 2579 | 2016» | Als Teil der Ausstellung «Day 2579 | 2016» von A Normal mehr...

      • Als Teil der Ausstellung «Day  2579 | 2016» von A Normal Working Day findet am Samstag Nachmittag eine Performance statt. Die Aufführung kann nur von einer Person aufs Mal besucht werden und dauert jeweils 15 Minuten. 

        Die Anmeldungsanfragen mit Emailadresse und Telefonnummer erfolgen via stadtgalerie@bern.ch

         

        Beginn: 13:00 | Ende: 15:30 | Eintritt: Eintritt frei

        Weitere Informationen: stadtgalerie.ch

        Veranstalter: Stadtgalerie

        Beteiligt: Zimoun (PROGR Stiftungsrat)

    • Samstag 01. Okt. 2016

      Turnhalle | 22:00 | Disco

      Mr. Pepes Lounge

      (one, two, tree)

    • Samstag 01. Okt. 2016

      Stadtgalerie | 19.08. – 01.10. | Ausstellung

      Day 2579 | 2016

      A Normal Working Day

      • A Normal Working Day | A Normal Working Day laden in der Stadtgalerie in ihr multimediales Universum ein, in dem mehr...

      • A Normal Working Day laden in der Stadtgalerie in ihr multimediales Universum ein, in dem sie ihre digitale Datenbank zu einer überbordenden Gesamtinstallation anordnen. 
        A Normal Working Day ist ein Künstlerkollektiv bestehend aus dem Berner Installationskünstler Zimoun und dem Performance-Duo Delgado Fuchs, das sich zusammensetzt aus den Tänzern und Choreografen Nadine Fuchs und Marco Delgado.

        Performance:
        Donnerstag 18. August / 18–20 Uhr (ohne Anmeldung)
        Samstag 27. August, 10. September, 1. Oktober / jeweils 13–16 Uhr (auf Anmeldung)
        Die Performance kann jeweils nur von einer Person aufs Mal besucht werden. Die Anmeldungsanfragen mit Emailadresse und Telefonnummer erfolgen bis 3 Tage vorher via stadtgalerie@bern.ch.
        Öffentliche Führung für Hörende und Nichthörende: Mittwoch 7. September / 18 Uhr

        Öffnungszeiten: Mi—Fr: 14—18, Uhr Sa: 12—16 Uhr

        Eintritt: Eintritt frei

        Veranstalter: Stadtgalerie

    • Samstag 01. Okt. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Samstag 01. Okt. 2016

      Showroom videokunst.ch | 22.09. – 12.10. | Ausstellung

      Polina Kanis, « The Shift », Video, HD, 27´55´´, 2016

      Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe von Angestellten in einer nostalgisch möblierten, verstaubten Institution.

      • Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe mehr...

      • Wir beobachten das Personal bei seinen täglichen Aufgaben, die nach strikten Regeln ausgeführt werden. Mehr noch als durch die repetitiven Tätigkeiten, scheinen die Personen jedoch durch ihre reine Präsenz das System zu stabilisieren. Die Passivität der nur leicht bekleideten, jungen weiblichen Figuren im Gegensatz zu den geschäftigeren Herren baut eine latente sexuelle Spannung auf. Die Geräuschkulisse bildet die einzige abstrakte Narration, in der sonst ereignislosen, von langen, gleichbleibenden Einstellungen geprägten Videoarbeit. In der letzten Szene wird die Rollenverteilung schliesslich umgekehrt: der passive männliche Blick fällt nun hier auf die sich erotisch bewegenden Frauenbeine. Dem Publikum bleibt dieser Blick jedoch verwehrt, denn die Dame zeigt uns nur ihren Hinterkopf.

        Öffnungszeiten: Vernissage am 22.09.2016, Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Samstag 01. Okt. 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 23.09. – 22.10. | Ausstellung

      ‹VERENA FREYSCHMIDT //ROBIN MERKISCH // STEFAN À WENGEN›

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich, drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf mehr...

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich,  drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf zeigen zu können: Verena Freyschmidt, Robin Merkisch und Stefan à Wengen. Die Künstlerin und die beiden Künstler betreiben gemeinsam einen unabhängigen Ausstellungsraum in Düsseldorf, SPAM-CONTEMPORARY. Dabei haben sie etliche Ausstellungen mit der Galerie nahestehenden KünstlerInnen, wie z.B. Raffaela Chiara, Albrecht Schnider, Vaclav Pozarek u.v.a. organisiert und kuratiert. So entstand die Idee, Ihnen unsere Räumlichkeiten für eine Ausstellung in der Schweiz zur Verfügung zu stellen.

        Öffnungszeiten: MI-FR 14h-18h, SA 12-16h

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

        Veranstalter: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Montag 03. Okt. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Dienstag 04. Okt. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Mittwoch 05. Okt. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Mittwoch 05. Okt. 2016

      Showroom videokunst.ch | 22.09. – 12.10. | Ausstellung

      Polina Kanis, « The Shift », Video, HD, 27´55´´, 2016

      Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe von Angestellten in einer nostalgisch möblierten, verstaubten Institution.

      • Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe mehr...

      • Wir beobachten das Personal bei seinen täglichen Aufgaben, die nach strikten Regeln ausgeführt werden. Mehr noch als durch die repetitiven Tätigkeiten, scheinen die Personen jedoch durch ihre reine Präsenz das System zu stabilisieren. Die Passivität der nur leicht bekleideten, jungen weiblichen Figuren im Gegensatz zu den geschäftigeren Herren baut eine latente sexuelle Spannung auf. Die Geräuschkulisse bildet die einzige abstrakte Narration, in der sonst ereignislosen, von langen, gleichbleibenden Einstellungen geprägten Videoarbeit. In der letzten Szene wird die Rollenverteilung schliesslich umgekehrt: der passive männliche Blick fällt nun hier auf die sich erotisch bewegenden Frauenbeine. Dem Publikum bleibt dieser Blick jedoch verwehrt, denn die Dame zeigt uns nur ihren Hinterkopf.

        Öffnungszeiten: Vernissage am 22.09.2016, Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Mittwoch 05. Okt. 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 23.09. – 22.10. | Ausstellung

      ‹VERENA FREYSCHMIDT //ROBIN MERKISCH // STEFAN À WENGEN›

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich, drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf mehr...

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich,  drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf zeigen zu können: Verena Freyschmidt, Robin Merkisch und Stefan à Wengen. Die Künstlerin und die beiden Künstler betreiben gemeinsam einen unabhängigen Ausstellungsraum in Düsseldorf, SPAM-CONTEMPORARY. Dabei haben sie etliche Ausstellungen mit der Galerie nahestehenden KünstlerInnen, wie z.B. Raffaela Chiara, Albrecht Schnider, Vaclav Pozarek u.v.a. organisiert und kuratiert. So entstand die Idee, Ihnen unsere Räumlichkeiten für eine Ausstellung in der Schweiz zur Verfügung zu stellen.

        Öffnungszeiten: MI-FR 14h-18h, SA 12-16h

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

        Veranstalter: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Donnerstag 06. Okt. 2016

      Turnhalle | 21:30 | Disco

      Pierre Green

      Lounge

      • Lounge | Pierre Green, Musik-junkie aus London, kommt wieder in die Turnhalle und spielt für uns Musik aus mehr...

      • Pierre Green, Musik-junkie aus London, kommt wieder in die Turnhalle und spielt für uns Musik aus aller Welt verschiedenster Genres: HipHop, Funk, Disco, Rare Grooves, Brokenbeats, Nu Jazz und generell alles mit ein bisschen Soul. Wir freuen uns auf die geschmeidigen und abwechslungsreichen Mixes.

         

        Pierre Greens Musik

        Beginn: 21:30 | Eintritt: Frei

        Weitere Informationen: www.turnhalle.ch/de/programm/1851

        Veranstalter: Turnhalle

    • Donnerstag 06. Okt. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Donnerstag 06. Okt. 2016

      Showroom videokunst.ch | 22.09. – 12.10. | Ausstellung

      Polina Kanis, « The Shift », Video, HD, 27´55´´, 2016

      Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe von Angestellten in einer nostalgisch möblierten, verstaubten Institution.

      • Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe mehr...

      • Wir beobachten das Personal bei seinen täglichen Aufgaben, die nach strikten Regeln ausgeführt werden. Mehr noch als durch die repetitiven Tätigkeiten, scheinen die Personen jedoch durch ihre reine Präsenz das System zu stabilisieren. Die Passivität der nur leicht bekleideten, jungen weiblichen Figuren im Gegensatz zu den geschäftigeren Herren baut eine latente sexuelle Spannung auf. Die Geräuschkulisse bildet die einzige abstrakte Narration, in der sonst ereignislosen, von langen, gleichbleibenden Einstellungen geprägten Videoarbeit. In der letzten Szene wird die Rollenverteilung schliesslich umgekehrt: der passive männliche Blick fällt nun hier auf die sich erotisch bewegenden Frauenbeine. Dem Publikum bleibt dieser Blick jedoch verwehrt, denn die Dame zeigt uns nur ihren Hinterkopf.

        Öffnungszeiten: Vernissage am 22.09.2016, Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Donnerstag 06. Okt. 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 23.09. – 22.10. | Ausstellung

      ‹VERENA FREYSCHMIDT //ROBIN MERKISCH // STEFAN À WENGEN›

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich, drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf mehr...

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich,  drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf zeigen zu können: Verena Freyschmidt, Robin Merkisch und Stefan à Wengen. Die Künstlerin und die beiden Künstler betreiben gemeinsam einen unabhängigen Ausstellungsraum in Düsseldorf, SPAM-CONTEMPORARY. Dabei haben sie etliche Ausstellungen mit der Galerie nahestehenden KünstlerInnen, wie z.B. Raffaela Chiara, Albrecht Schnider, Vaclav Pozarek u.v.a. organisiert und kuratiert. So entstand die Idee, Ihnen unsere Räumlichkeiten für eine Ausstellung in der Schweiz zur Verfügung zu stellen.

        Öffnungszeiten: MI-FR 14h-18h, SA 12-16h

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

        Veranstalter: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Freitag 07. Okt. 2016

      Turnhalle | 22:00 | Disco

      DJAZZ (RESIDENT, FR)

      Lounge

      • Lounge | Bei diesem gebürtigen Bayer handelt es sich um einen weiteren regelmässig gebuchten Discjockey mehr...

      • Bei diesem gebürtigen Bayer handelt es sich um einen weiteren regelmässig gebuchten Discjockey aus der letzten Saison, dessen Mucke derart gut gefiel, dass er sich eine erneute Residency in der Turnhalle sichern konnte.

        Der, Zitat, demnächst graue, aber sprungbereite Panther, Zitat Ende, feiert als grössten Erfolg seine zwei Kinder. Als Ausgleich zu seinem Broterwerb, den Djazz vermittels reproduktionsfähiger Kühe erzielt, legt der leidenschaftliche Pfeifenraucher gerne Musik auf (Jazz, Electronic, HipHop & mehr), wobei es ihm nach eigener Aussage nicht um den durchgängigen Rhythmus geht, sondern um die harmonische Folge der Grooves.
         

        Beginn: 22:00 | Eintritt: Frei

        Weitere Informationen: www.turnhalle.ch/de/programm/616

        Veranstalter: Turnhalle

    • Freitag 07. Okt. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Freitag 07. Okt. 2016

      Showroom videokunst.ch | 22.09. – 12.10. | Ausstellung

      Polina Kanis, « The Shift », Video, HD, 27´55´´, 2016

      Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe von Angestellten in einer nostalgisch möblierten, verstaubten Institution.

      • Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe mehr...

      • Wir beobachten das Personal bei seinen täglichen Aufgaben, die nach strikten Regeln ausgeführt werden. Mehr noch als durch die repetitiven Tätigkeiten, scheinen die Personen jedoch durch ihre reine Präsenz das System zu stabilisieren. Die Passivität der nur leicht bekleideten, jungen weiblichen Figuren im Gegensatz zu den geschäftigeren Herren baut eine latente sexuelle Spannung auf. Die Geräuschkulisse bildet die einzige abstrakte Narration, in der sonst ereignislosen, von langen, gleichbleibenden Einstellungen geprägten Videoarbeit. In der letzten Szene wird die Rollenverteilung schliesslich umgekehrt: der passive männliche Blick fällt nun hier auf die sich erotisch bewegenden Frauenbeine. Dem Publikum bleibt dieser Blick jedoch verwehrt, denn die Dame zeigt uns nur ihren Hinterkopf.

        Öffnungszeiten: Vernissage am 22.09.2016, Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Freitag 07. Okt. 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 23.09. – 22.10. | Ausstellung

      ‹VERENA FREYSCHMIDT //ROBIN MERKISCH // STEFAN À WENGEN›

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich, drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf mehr...

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich,  drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf zeigen zu können: Verena Freyschmidt, Robin Merkisch und Stefan à Wengen. Die Künstlerin und die beiden Künstler betreiben gemeinsam einen unabhängigen Ausstellungsraum in Düsseldorf, SPAM-CONTEMPORARY. Dabei haben sie etliche Ausstellungen mit der Galerie nahestehenden KünstlerInnen, wie z.B. Raffaela Chiara, Albrecht Schnider, Vaclav Pozarek u.v.a. organisiert und kuratiert. So entstand die Idee, Ihnen unsere Räumlichkeiten für eine Ausstellung in der Schweiz zur Verfügung zu stellen.

        Öffnungszeiten: MI-FR 14h-18h, SA 12-16h

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

        Veranstalter: Galerie Bernhard Bischoff & Partner

    • Samstag 08. Okt. 2016

      PROGR Atelier 013 | 25.08. – 27.10. | Ausstellung

      Stadtentwicklungskonzept Bern 2016 (STEK 2016)

      Öffentliche Mitwirkung

      • Öffentliche Mitwirkung | Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle mehr...

      • Das neue Berner Stadtentwicklungskonzept 2016 (STEK 2016) gibt Antworten auf aktuelle Fragen zur räumlichen Stadtentwicklung. Es ist ein Konzept, welches sich auf einzelne Schwerpunktthemen konzentriert und die wesentlichen Ziele und Absichten Berns im Hinblick auf die langfristige Stadtentwicklung bis 2030 und darüber hinaus aufzeigt. Das STEK 2016 bildet somit die Grundlage für zukünftige Quartier- und Arealplanungen. Das Vorhaben befindet sich vom 25. August bis 27. Oktober 2016 in der öffentlichen Mitwirkung. Die Ausstellung zum STEK 2016 fasst die zentralen Inhalte des Konzepts zusammen. Zudem ist auch der Entwurf des STEK 2016 zur Einsicht aufgelegt.

        Weitere Informationen finden Sie auf www.bern.ch/stek2016. Darin sind auch Informationen zu weiteren Ausstellungen und den öffentlichen Sprechstunden im PROGR aufgeführt, bei denen die Bevölkerung mit den Projektverantwortlichen der Stadt Bern in den Dialog treten kann.

        Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10.00 bis 20.00 Uhr; Samstag, 10.00 bis 18.00 Uhr

        Veranstalter: Stadt Bern, Stadtplanungsamt

    • Samstag 08. Okt. 2016

      Showroom videokunst.ch | 22.09. – 12.10. | Ausstellung

      Polina Kanis, « The Shift », Video, HD, 27´55´´, 2016

      Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe von Angestellten in einer nostalgisch möblierten, verstaubten Institution.

      • Die Videoarbeit « The Shift » (orig: CMEHA) der russischen Künstlerin Polina Kanis, fokussiert auf die Arbeitsabläufe mehr...

      • Wir beobachten das Personal bei seinen täglichen Aufgaben, die nach strikten Regeln ausgeführt werden. Mehr noch als durch die repetitiven Tätigkeiten, scheinen die Personen jedoch durch ihre reine Präsenz das System zu stabilisieren. Die Passivität der nur leicht bekleideten, jungen weiblichen Figuren im Gegensatz zu den geschäftigeren Herren baut eine latente sexuelle Spannung auf. Die Geräuschkulisse bildet die einzige abstrakte Narration, in der sonst ereignislosen, von langen, gleichbleibenden Einstellungen geprägten Videoarbeit. In der letzten Szene wird die Rollenverteilung schliesslich umgekehrt: der passive männliche Blick fällt nun hier auf die sich erotisch bewegenden Frauenbeine. Dem Publikum bleibt dieser Blick jedoch verwehrt, denn die Dame zeigt uns nur ihren Hinterkopf.

        Öffnungszeiten: Vernissage am 22.09.2016, Öffnungszeiten: Mi-Fr: 14-18 Uhr, Sa: 12-16 Uhr

        Weitere Informationen: www.videokunst.ch

        Veranstalter: videokunst.ch

    • Samstag 08. Okt. 2016

      Galerie Bernhard Bischoff & Partner | 23.09. – 22.10. | Ausstellung

      ‹VERENA FREYSCHMIDT //ROBIN MERKISCH // STEFAN À WENGEN›

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich, drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf mehr...

      • Die Galerie Bernhard Bischoff & Partner freut sich,  drei verschiedene künstlerische Positionen aus Düsseldorf zeigen zu können: Verena Freyschmidt, Robin Merkisch und Stefan à Wengen. Die Künstlerin und die beiden Künstler betreiben gemeinsam einen unabhängigen Ausstellungsraum in Düsseldorf, SPAM-CONTEMPORARY. Dabei haben sie etliche Ausstellungen mit der Galerie nahestehenden KünstlerInnen, wie z.B. Raffaela Chiara, Albrecht Schnider, Vaclav Pozarek u.v.a. organisiert und kuratiert. So entstand die Idee, Ihnen unsere Räumlichkeiten für eine Ausstellung in der Schweiz zur Verfügung zu stellen.

        Öffnungszeiten: MI-FR 14h-18h, SA 12-16h

        Weitere Informationen: www.bernhardbischoff.ch

        Veranstalter: Galerie Bernhard Bischoff & Partner